menu

Nascent Objects setzt auf 3D-gedruckte Elektronik

Am 25. Februar 2016 von veröffentlicht

Momentan läuft die Crowdfunding Kampagne von Nascent Objects auf Indiegogo. Nascent Objects ist ein Startup aus Kalifornien, dass als Ziel hat, gewöhnliche Herstellverfahren sowohl als unser Konsumverhalten zu verändern.

Nascent drucken mit ihrer Technik Module mit gedruckten elektronischen Schaltungen. Das Konzept beschränkt sich nicht darauf, da eine ganze Reihe von elektronischen Modulen konzipiert wurden: Temperatursensor, Beschleunigungsmesser, Gyroskop, WLAN Verbindungsmodul, Kamera, die sich alle einfach in einem 3D-gedruckten Rahmen einbauen lassen.

article_nascentobjects1

Nascent Objects Überwachungssystem zur Messung des Wasserverbrauchs

„So einfach wie Batterien wechseln für meine Fernbedienung ist, kann ich ein Überwachungssystem zur Messung des Wasserverbrauchs zu einem Fahrradcomputer oder eine Drohne umwandeln.“ Erklärt Baback Elmieh, CEO und Gründer von Nascent Objects.

Wie das modulbare Ara Telefon von Google, ermöglicht es Nascent Objects mehrere elektronische Bauteile zu kombinieren, um sein eigenes Gerät zusammenzustellen. Mit ein Dutzend erschienenen Modulen sind Hunderte Kombinationen schon möglich.

Die Nascent Objects Module

Die Nascent Objects Module

„Mit Nascents Herangehensweise, beginnt eine neue Ära in der, Konsumenten sich nicht auf Geräten mit festen Funktionen verlassen müssen. Nascent gibt den Nutzern die Möglichkeit die Produkte zu entdecken, verbessern und diese nach ihren Bedürfnissen zu verändern, ohne den vollen Preis für ein neues Gerät zu zahlen.“

Von seiner Verspätung in der 3D-Druck Branche bewusst, hat das Startup eine strategische Partnerschaft mit dem 3D-Drucker Hersteller EnvisionTEC vereinbart. „Wir haben ein sehr innovatives Patent entwickelt dass im Zusammenhang mit dem 3D-Druck steht, aber wir sind keine 3D-Druck Firma in dem Sinne das wir keine Berufung haben Prototypen oder Bauteile zu drucken“ sagt Baback Elmieh.

Das Startup gibt auf seiner Crowdfunding Seite ein erstes Beispiel von modulbaren Produkten: eine Überwachungskamera, die sich in ein WLAN Lautsprecher oder in einem Überwachungssystem zur Messung des Wasserverbrauchs verändern kann.

Mit 11 verbleibenden Tagen hat die Firma schon 84 % von seinem Crowdfunding Ziel eingesammelt. Die Summe soll vor allem dazu dienen die Entwicklung der drei ersten Produkte abzuwickeln aber auch zur Konzipierung der zukünftigen Geräte.

Mehr Infos auf der Seite von Nascent Obejcts.

RSS-Feed abonnieren und per FacebookTwitter und Google+ stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks