menu

Wir stellen Ihnen fünf 3D-Drucker vor

Am 10. November 2022 von Raphael S. veröffentlicht

Der Markt für additive Fertigung ist in den letzten Jahren schnell gewachsen, und es wird erwartet, dass sich der Markt für 3D-Drucker in den nächsten zehn Jahren mehr als verdoppeln wird. Einem Bericht von Grand View Research zufolge wurden im Jahr 2021 2,2 Millionen 3D-Drucker ausgeliefert, bis 2030 sollen es 21,5 Millionen Stück sein. Dementsprechend ist auch die Zahl der verfügbaren 3D-Drucker gestiegen. Von FDM über SLS bis hin zu DED und mehr gibt es eine Reihe verschiedener 3D-Drucker für jede 3D-Technologie. Das kann es jedoch schwierig machen, die richtige Wahl zu treffen. Um zu zeigen, welche Drucker es auf dem Markt gibt, wollen wir jeden Monat 5 Drucker aus unserem eigenen Vergleich hervorheben, in dem Hunderte von 3D-Druckern aufgelistet sind, die von Desktop- und RepRap/Kit-Druckern bis hin zu professionellen und industriellen Druckern reichen. Werfen Sie einen Blick auf die Auswahl unten und sehen Sie, welche 3D-Drucker derzeit am beliebtesten sind!

Prusa I3 MK3S-Prusa

Bei diesem 3D-Drucker, der sich der FDM-Technologie bedient, handelt es sich um eine Maschine, die Ihnen nicht nur eine automatische Nivellierung ermöglicht, sondern auch besonders auf Grund seiner einfachen Montage und Modifikation zu einen der beliebtesten am Markt erhältlichen 3D-Desktopdrucker ist. Im Jahr 2019 wurde der Prusa I3 MK3S sogar als “Editors Choice” vom DIGITAL FABRICATION Guide im Sektor ‘Personal 3D Printer’ ausgezeichnet und erhielt einen Preis. Was das Druckvolumen angeht, so verfügt der Anwender über eine Größe von 250 x 210 x 220 mm wie auch über eine magnetische Heizplatte, was bedeutet, dass diese somit besonders leicht auszutauschen ist. Außerdem sollten Sie wissen, dass es bei diesem 3D-Drucker möglich ist, mit bis zu fünf unterschiedlichen Materialien gleichzeitig zu drucken. Dies verdanken wir dem Update des MULTI-MATERIAL UPGRADE 2.0 ADDON

Bild: Prusa

Bean HR von Kudo3D

Der Bean HR 3D-Drucker von Kudo3D zeichnet sich durch eine Besonderheit aus, die seinem Namen gerecht wird. Nach Angaben des Herstellers ist der Harz-3D-Drucker der kleinste Desktop-Harz-3D-Drucker der Welt mit einem Bauvolumen von nur 6,8 x 12 x 16 cm, während die Druckermaße mit 20 x 20 x 40 cm nur etwas größer sind. Der Drucker ist CE-, FCC- und PSE-zertifiziert und eignet sich daher besonders für Anwendungen wie Schmuck oder Figuren, zumal die maximale Z-Auflösung 10 µm beträgt, während die XY-Pixelgröße 31 µm beträgt. Der Drucker kann bei einer Dicke von 30 µm mit einer Geschwindigkeit von etwa 10 mm/h drucken, und die Aushärtung der Harze erfolgt über einen 4K-Mono-LCD-Bildschirm.

Bild: Kudo3D

NILS 480 von Sinterit

Der polnische Hersteller Sinterit hat sich auf die Produktion von SLS-3D-Druckern spezialisiert. Neben ihrer kompakten Reihe von 3D-Druckern, zu der die Modelle Lisa , Lisa X und Lisa PRO gehören, hat der Hersteller auch einen Industriedrucker namens NILS 480 auf den Markt gebracht. Dieser verfügt über ein Druckvolumen von 200 x 200 x 330 mm, so dass auch größere Teile hergestellt werden können. Der SLS-3D-Drucker ist mit Standardpolymeren wie PLA, TPU oder PET kompatibel. Die Maschine misst 1.285 x 1.250 x 1.840 mm und wiegt 300 kg. Außerdem ist er mit dem Galvo-Lasersystem ausgestattet, was bedeutet, dass die meisten 3D-Druckaufträge in weniger als 24 Stunden fertiggestellt werden können. Außerdem bietet der SLS 3D-Drucker von Sinterit insgesamt 32 Einstellungen, die an die Bedürfnisse Ihrer persönlichen Anwendung hinsichtlich der Druckeigenschaften angepasst werden können. Auf diese Weise können die Nutzer von der besten Qualität und der individuellen Anpassung an das verwendete Material und das Design des Teils profitieren. Zu den weiteren Optionen der Maschine gehören eine Überwachungskamera zur Überprüfung des Druckstatus sowie ein Touchscreen zur Steuerung des Herstellungsprozesses. Schließlich lässt sich die NILS 480 über ein Ethernet- oder USB-Kabel, eine SD-Karte und über Wi-Fi verbinden und ist mit stl-, obj-, 3mf- und 3ds-Dateien kompatibel.

DM P2500 von Digital Metal

Digital Metal, ein Unternehmen von Markforged, ist verantwortlich für den DM P2500, einen produktiven und effizienten Metall-3D-Drucker mit einem Bauvolumen von 250 x 217 x 70/186 mm. Der Drucker basiert auf der von Digital Metal entwickelten Technologie, die ein hochpräzises Binder-Jetting auf einem Metallpulverbett verwendet. Er ist nicht nur schnell und kosteneffizient, sondern auch nachhaltig: Fast das gesamte nicht verwendete Metallpulver wird recycelt, so dass nur wenig Abfall entsteht. Der Drucker ermöglicht das Stapeln von Bauteilen, da der Abstand zwischen ihnen weniger als 1 mm beträgt, wodurch die Notwendigkeit von manchmal kostspieligen und sperrigen Stützen entfällt. Der Drucker bietet dem Benutzer auch die Möglichkeit zur Serien- und Großserienproduktion, da er eine hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit von einem Bauteil zum nächsten aufweist. Daher können Sie sicher sein, dass eine Gruppe von gleichen Bauteilen, die vom DM P2500 gedruckt werden, so gut wie möglich identisch sein werden. Außerdem arbeitet der Drucker bei Raumtemperatur, so dass keine Heiz- und Kühlzyklen abgewartet werden müssen. Ein weiteres Merkmal, das den Prozess vereinfacht, ist die Tatsache, dass keine Schutzatmosphäre erforderlich ist und der Drucker leicht zu reinigen ist. Was die Nachbearbeitung anbelangt, so ist die Oberflächenqualität mit durchschnittlich Ra 6 μm hervorragend, was den Bedarf an Nachbehandlungen reduziert. Insgesamt ist der Drucker eine solide Wahl für 3D-Druckanforderungen aus Metall.

Bild: Digital Metal.

M450 von Meltio

Meltio ist ein spanisches Unternehmen, genauer gesagt aus Linares (Jaén), das 2019 aus einem Joint Venture zwischen Additec und Sicnova hervorgegangen ist. Auf der Formnext 2019 wurde die M450 zum ersten Mal vorgestellt. Dieser 3D-Drucker verwendet die von Meltio entwickelte 3E Metal Deposition Technologie, die es ermöglicht, den Druck von Drahtteilen, Metallpulver oder beiden Techniken beim Druck desselben Teils zu kombinieren. Er ist ein professioneller Drucker mit einem Druckvolumen von 150 x 200 x 450 mm (13,50 cm3). Es ist mit einer Vielzahl von Metallen wie rostfreien Stählen, weichen Stählen, Titanlegierungen usw. kompatibel. Er hat eine Düse, die nicht gewechselt werden muss, 3 Köpfe und 6 integrierte Laser. Sie werden in der Lage sein, den Prozess des 3D-Drucks von Metall in Echtzeit zu verfolgen und die Änderungen vorzunehmen, die Sie für notwendig halten, indem Sie den Prozess kontrollieren. Die mit diesem Drucker hergestellten Drucke erreichen eine Dichte von 100%!

Was halten Sie von unserer Auswahl von 3D-Drucken? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

Ein Kommentar

Nehmen Sie an der Diskussion teil und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

  1. […] Bkav auf verschiedenen Materialien, nämlich Plastik, Silikon, Papier und Make-up. Hierfür sei ein beliebter 3D-Drucker verwendet […]

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks