menu

Da Vinci Color, der Injekt und FDM 3D-Drucker

Auf 5. September 2017 von Moritz M. veröffentlicht
Da Vinci Color

Letzte Woche stellte das chinesische Unternehmen XYZprinting eine ganze Reihe neuer 3D-Druckern vor, wobei aber insbesondere ein Exemplar herausragte: Der Da Vinci Color. Ein 3D-Drucker, der bis zu 16 Millionen Farbtöne innerhalb der CMYK-Skala drucken kann. CMYK steht hierbei für die drei Farbbestandteile Cyan, Magenta und Yellow sowie die Farbe Schwarz.

Das Interessante an dieser Neuentwicklung ist nicht unbedingt die Fähigkeit, vollständig in Farbe zu drucken, da wir gesehen haben, dass dies andere Drucker auch können. Allerdings drucken die meisten Drucker, wenn dann nur in einer Farbe oder sind auf mehrere Extruder angewiesen. Der innovative Bestandteil dieses Drucker besteht darin, dass er in der Lage ist, in einem 3D-Drucker die Inkjet-Technologien (die eines herkömlichen Tintenstrahldruckers) und die Schmelzschichtung beziehungsweise die FDM-Technologie miteinander zu verbinden. Zwischen die Schichten aus PLA fügt der Drucker, Farbe durch Hineinspritzen von Tintentropfen hinzu.

Da Vinci Color

Der Da Vinci Color druckt bis zu 16 Millionen verschiedene Farben. Bild via XYZprinting

Der neue Da Vinci Drucker nutzt die Tintenpatronen, die jeder von uns wohl zu Hause haben dürfte und die seit den 90er Jahren zum Drucken Verwendung finden. Hierdurch können Druckkosten gesenkt und der Drucker für $2,999.95 verkauft werden. Allerdings kostet eine Patrone jeweils $65 und eine Rolle passendes Filamente schlägt mit rund $65 zu Buche. Durch diesen Drucker erhofft sich das chinesische Unternehmen Designer, Architekten, Hersteller, sowie kleine Unternehmen und Schulen erreichen zu können.

Dieser neue Drucker weist ein Druckvolumen von 19,8 x 19,8 x 14,9 cm auf, verfügt über ein automatisches Kalibrierungssystem, eine abnehmbare Druckschale, was die Entnahme des gedruckten Objekts deutlich erleichtert, sowie über eine automatisierte Beladung mit Filamenten.

Da Vinci Color

Als Zielgruppe des Druckers gelten neben kleinen Unternehmen auch Schulen. Bild via XYZprinting

Simon Shen, der Geschäftsführer von XYZprinting, sagte Folgendes: „Mit seiner 3DColorJet-Technologie ist der Vinci Color ein Durchbruch in der 3D-Drucktechnologie und liefert die Farbgenauigkeit  zu einem erschwinglichen und kostengünstigen Preis für Unternehmen, wie es dies bislang nicht auf dem Markt für Farb-3D-Drucker gibt „.

„Wie wir dies bereits mit dem da Vinci 1.0 im Jahr 2014 getan haben, so werden wir auch diesmal die 3D-Druckindustrie aufmischen und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Kreativität farbenfroh und mit dem 3D-Druck umzusetzen.“

Da Vinci Color

Die Verbindung von FDM und Injekt kann folgenden, farbenfrohen Zeitgenossen hervorbringen. Bild via XYZprinting

Der besagte Drucker kann nun auf der offiziellen Website von XYZprinting bestellt werden, wobei noch zusätzlich Lieferkosten anfallen. Weitere Informationen findet du auf der Website von XYZprinting.

Was hältst du persönlich von der Idee, 3D-Druck und Tintenstrahldrucker zusammenzubringen?

Diskutieren Sie mit uns auf FacebookTwitter und Google+, oder abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben und keine Innovationen mehr zu verpassen!

Ein Kommentar

Nehmen Sie an der Diskussion teil und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

  1. […] dem Markt. Denn dieser Drucker kombiniert in einem Gerät gleich zwei Drucktechnologien und zwar FDM(Schmelzschichtung) und […]

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you