menu

YoYo, das 3D-gedruckte Elektroauto für weniger als 8000€

Auf 7. Januar 2020 von Lukas Johannes B. veröffentlicht
yoyo

Erinnern Sie sich an das kleine Elektroauto, das von XEV in 3D gedruckt wurde? Es wurde Ihnen im März 2018 vorgestellt, aber Sie hatten einige Zweifel an der tatsächlichen Relevanz des Projekts. Die Zeit scheint ihre Wirkung zu zeigen, denn der italienische Hersteller steht mit der Einführung der Kickstarter-Kampagne wieder im Rampenlicht. Das Unternehmen wird voraussichtlich bis zum 6. Februar 500.000 € aufbringen, eine Investition, die es ihm ermöglicht, die Produktion seines kleinen Elektroautos zu starten. Was wird also wirklich in 3D auf dieses Fahrzeug namens YoYo gedruckt? Warum hat sich XEV für die additive Fertigung entschieden?

Der Autohersteller ging davon aus, dass die herkömmlichen Verfahren der Fahrzeugherstellung zu langsam und zu teuer sind: Er behauptet, dass es zwischen 4 und 5 Jahre dauert, ein Auto von der Idee bis zur Markteinführung zu entwickeln. Mit Additiver Fertigung konnte dieser Zeitraum jedoch stark verkürzt werden. Wie wir wissen, sind 3D-Technologien seit langem für den Automobilsektor interessant, der sich durch kürzere Produktionszeiten, unendliche Möglichkeiten der Individualisierung und geringere Kosten auszeichnet. Drei Gründe, die den Einsatz des 3D-Drucks von XEV gerechtfertigt haben. Laut Luo Xiaofan, Gründer und CEO des Unternehmens: „Mit dem 3D-Druck lassen sich 90% der Kosten und Durchlaufzeiten einsparen. Darüber hinaus erlaubt es, mehrere Iterationen anzubieten und das Fahrzeug entsprechend der Marktnachfrage und dem Feedback der Nutzer ständig zu aktualisieren.“

yoyo

Quelle: XEV

Der Herstellungsprozess von YoYo

Der Autohersteller erklärt, dass er die Schmelzschichtung verwendet hat, um alle Teile zu entwerfen, aus denen die Karosserie, die Felgen, das Armaturenbrett und das Chassis bestehen. Dies ermöglicht dem Benutzer, sein Auto nach seinen Wünschen zu gestalten. XEV kündigt sogar die Erstellung einer Online-3D-Dateibibliothek an, die die Möglichkeit bietet, dieses oder jenes Teil nach eigenen Wünschen zu verändern. Wenn wir uns einige Merkmale des YoYo ansehen, misst er 2,5 x 1,5 Meter, hat eine Geschwindigkeit von 70 km/h bei einer Reichweite von 150 km und hat ein Bruttogewicht von 750 kg, die Hälfte des Gewichts eines herkömmlichen Autos. Der Innenraum verfügt über einen großen Touchscreen und alle anderen Funktionen, die man von einem solchen Fahrzeug erwartet.

XEV behauptet, dass es nur 3 Tage dauern würde, um alle Teile des Autos zu montieren und es vom Fließband zu bekommen. Das primäre Ziel war es, die Anzahl der Komponenten, aus denen ein Auto besteht, zu reduzieren – damit vereinfacht die additive Fertigung den Designprozess. Es würden weniger Materialien benötigt, was die Gesamtproduktionskosten senken würde. Es ist nicht bekannt, welches Thermoplast verwendet wurde – wir können uns einen kohlefasergefüllten Verbundwerkstoff oder ein Hochleistungspolymer vorstellen, da das Fahrzeug ausreichend hitze-, stoß- und unfallfest sein muss. Zu diesem Punkt werden keine Angaben gemacht, welche ein ernsthaftes Hindernis für die Investition in die Kickstarter-Kampagne von XEV sein könnten.

Das Interieur des Autos – Quelle: XEV

Auf der Preisseite ist zu beachten, dass Sie für diesen Kleinwagen mit 7 995€ rechnen müssen – ein relativ günstiger Preis. Wenn das Ziel von 500.000 € bis zum nächsten Februar erreicht wird, plant XEV die Produktion im August 2020 aufzunehmen.

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden