menu

Wohlers Report 2021: Additive Fertigung verzeichnet schwächeres Wachstum

Auf 18. März 2021 von Regina P. veröffentlicht
wohlers report

Wohlers Associates hat den jährlichen Bericht zu den neuesten Trends, Aussichten und Prognosen für die additive Fertigung veröffentlicht. Der Wohlers Report 2021 porträtiert in diesem Jahr insbesondere die Auswirkungen der Gesundheitskrise auf den 3D-Druckmarkt und stellt dabei fest: Trotz COVID-19 konnte die Branche um 7,5 % wachsen und hat 2020 einen Wert von 12,8 Milliarden erreicht. Bei diesem Wachstum müssen wir jedoch bedenken, dass die Branche in den letzten zehn Jahren mit einer jährlichen Rate von 27,4 % gewachsen ist. Dabei stellen wir fest, dass die Krise natürlich auch Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette – inklusive der weiteren Entwicklung – der additiven Fertigung hat. Der Wohlers Report 2021 wurde in Zusammenarbeit mit 124 Dienstleistern, 113 3D-Druckerherstellern und 24 Materialproduzenten unter der Leitung von Terry Wohlers erstellt.

2020 hat die Studie den Stellenwert der additiven Fertigung für die Massenproduktion beleuchtet, welche allmählich die traditionelle Anwendung des 3D-Druck, wie dem Rapid Prototyping oder des Werkzeugbaus, ablöst. Im diesjährigen Report konzentriert sich die 26. Ausgabe auf die Auswirkungen der globalen Gesundheitskrise auf den Markt und legt den Fokus dabei insbesondere auf Wachstum, Maschinenverkäufe, Anwendungen und Materialkosten. Darüberhinaus werden die wichtigsten Akquisitionen, Investitionen und IPOs analysiert.

Der Wohlers Report 2021 (Bildrechte: Wohlers Associates)

Additive Fertigung verzeichnet 2020 weniger Wachstum

Die 3D-Technologien haben es ermöglicht, die im letzten Jahr unterbrochenen Lieferketten zu überdenken und dabei schnell und lokale auf die dringende Nachfrage des medizinischen Sektors zu reagieren: Ventile, Adapter, Beatmungsgeräte, die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Und dennoch ist der Markt wirtschaftlich angeschlagen. Der Wohlers Report 2021 zeigt, dass die Mehrheit der Hersteller von 3D-Geräten einen Umsatzrückgang verzeichnen musste. Anders sieht es bei den 3D-Druck Dienstleistern aus, die einen Umsatzwachstum von 7,1 % verzeichnen konnten, was ca. 5,3 Milliarden US-Dollar in diesem Segment entspricht.

Der Bericht geht zudem auf einige spezifischere Anwendungsbereiche ein, darunter finden sich neben Medizin, Lebensmittel und Elektronik, zwei Märkte, die in der Vergangenheit weniger relevant waren. Ein weiterer wichtiger Punkt der Studie stellen die heutigen Materialpreise (hauptsächlich Metalle und Polymere) sowie die versteckten Kosten der additiven Fertigung dar. In der Tat ist es für die Marktanalyse entscheidend, die gesamte Wertschöpfungskette zu betrachten, sowohl die Vorproduktion (Druckvorbereitung, Software usw.) als auch die Nachproduktion (Nachbearbeitung, Recycling, Rückverfolgbarkeit usw.). Der Wohlers Report 2021 widmet auch den Prüfmethoden für 3D-gedruckte Teile ein ganzes Kapitel.

3D-Druck Dienstleister verzeichnen auch 2020 bemerkenswertes Wachstum (Bildrechte : Wohlers Associates)

Zahlreiche Investitionen befeuern den Markt

Im Jahr 2020 hat es jedoch eine Reihe von Investitionen, Kapitalbeschaffungen und Börsennotierungen gegeben. Desktop Metal beispielsweise hat im letzten Sommer den Börsengang durch einen Unternehmenszusammenschluss angekündigt – die Marktkapitalisierung lag in diesem Fall im Februar 2021 bei 7,5 Milliarden Dollar. Auch DyeMansion, Hersteller von Nachbearbeitungslösungen, konnte zuletzt 14 Millionen Dollar aufbringen, um die Produktion von Fertigteilen zu beschleunigen. Dies sind aber nur zwei Beispiele für Investments die auf die Zukunft setzen und dabei das Vertrauen in eine Technologie widerspiegelt, welche sich zunehmend auf die Produktion von Endprodukten hinbewegt. In jüngster Zeit konnten wir zudem  Übernahmen, wie die von 3D Hubs durch Protolabs oder EnvisionTec durch Desktop Metal erleben. Diese sind nicht unbedeutend und zeigen die Dynamik des Marktes. Den gesamten Wohlers Associates Bericht können Sie HIER herunterladen.

Kennen Sie den Wohlers Report bereits? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you