menu

Webinar: Wie können Sie Hochleistungskunststoffe für den 3D-Druck rentabel nutzen?

Auf 31. August 2021 von Regina P. veröffentlicht

Die additive Fertigung wird verstärkt für industrielle Zwecke eingesetzt und etabliert sich in nahezu allen Branchen. Dabei reichen die Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Drucks inzwischen längst über das Prototyping hinaus. Denn immer mehr Unternehmen nutzen den 3D-Druck zur Herstellung von funktionalen Teilen, Werkzeugen sowie zur Kleinserienfertigung. Mit der steigenden Akzeptanz der Technologie hat sich in den letzten Jahren nicht nur die Vielfalt an 3D-Druck Verfahren vergrößert, es wurde auch fleißig an der Weiterentwicklung von speziellen Materialien gearbeitet. So findet man heute beispielsweise für Verfahren wie den FFF-3D-Druck neben Standardmaterialien wie PLA auch Hochleistungskunststoffe wie Ultem, PEEK, PPSU oder Polycarbonate, welche mit industriellen 3D-Drucker Lösungen verarbeitet werden können. Im Webinar „Wie können Sie Hochleistungskunststoffe für den 3D-Druck rentabel nutzen?“, welches am 09. September von 10:00 – 11:00 Uhr mit IGO3D und INTAMSYS stattfinden wird, sprechen die Experten darüber, welche marktrelevanten Vorteile diese speziellen Kunststoffe im Zusammenhang mit dem 3D-Druck bieten. 

Dank professioneller Lösungen können Hochleistungskunststoffe im FFF-3D-Druck eingesetzt werden. (Bild: IGO3D)

Mit einem Marktanteil von 82 Prozent sind Kunststoffe nach wie vor das beliebteste Material für die additive Fertigung, was unter anderem auf die Optimierung der Drucker und Materialien zurückgeführt werden kann. Außerdem gelingt es Unternehmen mit dem 3D-Druck verstärkt ihre Produktionskosten zu senken. Insbesondere dann, wenn mittels 3D-Druck traditionell hergestellte Fräs- und Spritzgussteile aus Metall oder Kunststoff ersetzt werden können. Dieser Kostenvorteil ergibt sich insbesondere bei der Herstellung von Kleinserien – denn Spritzgussformen sind teuer und in der Regel erst ab einer Stückzahl von > 1000 wirtschaftlich umsetzbar. Neben der Rentabilität bietet der 3D-Druck aber noch weitere Vorteile: die Teile können schnell produziert und bei Bedarf modifiziert werden. Außerdem können mit den Hochleistungskunststoffen die Härte, Temperaturbeständigkeit und Reißfestigkeit der Teile optimiert werden, weshalb sich diese hervorragend für technische Zwecke eignen.

Die Hochleistungskunststoffen werden zur Fertigung von festen und beständigen Bauteilen genutzt. (Bild: IGO3D)

Die IGO3D Business Solutions verknüpft Technologie- und Prozess Know-how, um Hürden in der additiven Fertigung zu lösen. Angetrieben von der additiven Mentalität sowie langjähriger Erfahrung entwickelt das deutsche Unternehmen aktuelle und ganzheitliche Lösungsansätze für den professionellen Desktop 3D-Druck. Von der Beratung und Planung über die Implementierung bis hin zur Schulung und Betreuung erhalten Kunden alles aus einer Hand. 

Damit Sie mit der additiven Fertigung bestmögliche Ergebnisse für Ihren Anwendungsfall erzielen können, ist neben der Wahl des 3D-Druckverfahrens auch das verwendete Material ausschlaggebend. Im Webinar werden deshalb Hochleistungsthermoplaste bzw. Hochleistungskunststoffe in den Fokus gerückt und deren Anwendungsspektrum anhand von Beispielen erklärt. Die Experten von IGO3D und INTAMSYS werden im Rahmen einer Q&A Session sämtliche Fragen zum Thema beantworten und freuen sich auf einen regen Austausch.

Unsere Experten für Hochleistungskunststoffe

Julian Milling, Head of Application Engineering bei IGO3D

Julian Milling ist Application Engineer bei der IGO3D Business Solutions. Bereits früh zeigte sich seine Affinität zur additiven Fertigung. Nach seinem erfolgreich absolvierten Wirtschaftsingenieurstudium, arbeitete er zwei Jahre bei Fraunhofer in der Forschung und Entwicklung zum Thema FDM (Funktionsintegration). Seit 2019 unterstützt Milling IGO3D und setzt seinen Fokus auf die erfolgreiche Implementierung des additiven Prozesses bei Unternehmenskunden.

 

Timm Woszidlo, Application & Technology Support Manager EMEA, INTAMSYS

Timm Woszidlo und 3D-Druck gehören einfach zusammen. Seit nunmehr fast 5 Jahren verbindet er seine große Leidenschaft für die Technologie mit Seriosität. Bei INTAMSYS, als Application & Technology Support Manager EMEA betreut er seine Kunden, indem er sie begeistert und mitreißt. Ohne Berührungsängste vor der Top-Management-Ebene. Timm hat außerdem ein gutes Auge, Anwendungen zu identifizieren und dadurch die Technik voranzubringen. Er ist darüber hinaus höchst kundenorientiert, liebt den Sprung ins kalte Wasser und sucht Herausforderungen.

Die Experten freuen sich, Sie am 09. September um 10:00 Uhr zu begrüßen. Jetzt registrieren!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you