menu

Was Sie über den KISSlicer wissen sollten

Am 4. August 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Beim KISSlicer handelt es sich nicht etwa um ein Beautyprodukt, sondern um eine leistungsstarke, benutzerfreundliche und schnelle plattformübergreifende App, welche STL-Dateien in druckfertige G-Code-Dateien aufteilt. Slicer Softwares fungieren als Vermittler zwischen dem 3D-Modell und dem 3D-Drucker. Der Name KISSlicer steht dabei für  „Keep It Simple Slicer“ doch unter den Nutzern der App ist es seit einiger Zeit ein laufender Witz, dass KISS nicht für „Keep It Simple Slicer“ stehen könne, da der Slicer einige der komplexesten Funktionen beeinhalte und es unpraktisch sei, ihn in „So einfach wie möglich zu bedienen und gleichzeitig alle von jedem Benutzer benötigten Funktionen zu integrieren Slicer“ umzubenennen.

Der Slicer ist in einer kostenlosen, sowie in eine PRO und einer Premium Version erhältlich und generiert hochwertige G-Code-Pfade für außergewöhnliche Drucke. Die kostenlose Version verwendet dabei einen einzigen Extruder für alle Funktionen (Die  kostenlose Version von KISSlicer kann auch mit einem Multi-Extruder-Drucker verwendet werden, dabei muss jedoch ein einziger Extruder für jeden Druck ausgewählt werden), während bei der PRO Version Multi-Extruder-Drucke für Prosumer freigeschaltet werden.

Was zeichnet den KISSlicer aus?

KISSlicer hat sich seit der ersten Kommandozeilen-Version welche aus drei Einstellungen bestand welche für jeden Benutzer ausreichend sein sollten, stetig weiterentwickelt. Dabei strebten die Entwickler stetig nach Präzision und auf die Optimierung der technischen Aspekte. KISSlicer ist außerdem so ausgerichtet, dass er mit einer Vielzahl von Druckertypen, Druckstilen und Mesh-Topologien kompatibel, und gleichzeitig dazu in der Lage ist neue und anspruchsvollere Materialien elegant zu handhaben.

Die neueste Version des KISSlicer, der KISSlicer 1.6 ist deshalb mit einer Reihe von Profilassistenten ausgestattet, welche es ermöglichen, innerhalb weniger Minuten eine Druck von Grund auf zu erstellen. Denn sobald die Grundlagen vorhanden sind, bietet der Slicer einen Tuning-Assistenten, um die Materialeinstellungen in einem einzigen Druck präzise abzustimmen.

Neue Funktionen der Version 1.6 

Dank des neuen Profilverwaltung des KISSlicer ist es nun möglich, ein bestimmtes Druckprofil mit anderen Menschen zu teilen und dabei alle zum Druck benötigten Einstellungen in einer Projektdatei zu archivieren. Es ist nun zudem möglich, die Druckeinstellungen mit einem Versionskontrollsystem sorgfältig zu überwachen und zu verwalten. Der Hersteller macht jedoch darauf aufmerksam, dass KISSlicer keine App zur Druckersteuerung, sondern schlicht und einfach ein Slicer ist.

Vier neue Assistenten vereinfachen zudem das Einrichten neuer Profile. So kann in  nur wenigen Minuten ein neuer Drucker konfiguriert werden, ein neues Material, eine neuer Stil und/oder ein neues Unterstützungsprofil hinzugefügt werde.  Neue Benutzer durchlaufen beim ersten Durchlauf alle vier Assistenten. Der Tuning- Assistent ist ein integrierter Assistent, der einen Parameter als Funktion der Z-Höhe variiert. Beispielsweise kann er verwendet werden, um die Temperatur für neue Filamentprofile zu variieren, die Durchflussrate abzustimmen, um die Oberflächenbeschaffenheit zu verbessern, oder PreloadVE für die neue PRELOAD-Funktion abzustimmen.

Die einzigartige PRELOAD-Funktion modelliert numerisch, wie der Drucker Filament extrudiert, und passt die Kopfgeschwindigkeit an das genaue Volumen des aufgebrachten Kunststoffs an, während der Extrusionsdruck während des Druckens dynamisch angepasst wird. Die Stepover-Funktion macht es möglich zusätzlich zur Angabe einer Schichtdicke jetzt optional auch eine maximale Schichtdicke anzugeben, wodurch adaptive Schichten automatisch aktiviert werden, wenn die maximale Schichtdicke größer als die normale Schichtdicke ist. Schichtdickeneinstellungen können entweder in Millimeter oder in Prozent der Extrusionsbreite angegeben werden.

Die Version 1.6 des KISSlicer speichert jedes Profil in einer individuellen Datei, was eine viel einfachere Profilfreigabe, Versionskontrolle und Bearbeitung ermöglicht. Die zuletzt verwendeten Profile werden pro Druckerprofil gespeichert, sodass es möglich ist problemlos zwischen mehreren Druckern wechseln. Druckprofile können nun mit einem oder mehreren Druckern verknüpft und gekennzeichnet werden.  Sie ermöglicht zudem das schnelle Laden einer Reihe von Referenzprofilen, die nicht geändert werden, wenn in KISSlicer Änderungen daran vorgenommen werden. KISSlicer 1.6  bietet daher eine großartige Möglichkeit, Profile zu optimieren, um so einen individuellen Druck zu optimieren, ohne wichtige Einstellungen zu verlieren.

Der Objektpacker meldet nun korrekt, wenn die Teile nicht auf das Bett passen und kann angeben, in welcher Ecke die Prime Pillar platziert werden soll, falls man diese verwendet. Auf Runden Druckbetten werden die Modelle in der Mitte platziert. Im Programm selbst schwebt das Einstellungsfeld jetzt in einem eigenen Fenster und ausgewählte Profile werden oben rechts im 3D-Fenster zusammengefasst. Der benutzte Arbeitsspeicher wird oben links im 3D-Fenster angezeigt und die perspektivische Ansicht kann deaktiviert werden. Es besteht die Möglichkeit vorherige Ebene anzuzeigen, sowie 3D-Pfade können in der Vorschau anzuzeigen sowie vele neue Befehlszeilenoptionen.

PRO vs Premium Version

Die Pro Version des KISSlicer kostet 42 USD und kann für kommerzielle Anwendungen verwendet und auf mehreren PCs installiert werden. Sie bietet einen Multi-Extruder-Druck bei dem für jedes Unternetz in einem Modell eine anderen Extruder verwendet werden kann. Überlappende Teilnetze werden mit Extruder-Prioritätsfunktion unterstützt und die Version verfügt über eine Wischsäule sowie eine Wandhalterung für Multi-Extruder-Druck, um Fadenbildung zu minimieren. Die intelligente Temperaturregelung des Extruders priorisiert bereits warme Extruder auf jeder gegebenen Schicht und die integrierte Die Vorheizfunktion wärmt den nächsten Extruder rechtzeitig auf, damit dieser sofort ohne Wartezeit verwendet werden kann. Die Pro Version des KISSlicers ermöglicht es zudem ein Druckmodell mit einem bestimmten Stil in Scheiben zu unterteilen und dann dessen Pfade zu sperren. Diese gesperrten Pfade bleiben auch dann erhalten, wenn das Stilprofil oder die Einstellungen geändert werden. Es ist außerdem möglich, mehrere Objekte mit unterschiedlichen Stilen im selben Druck zu drucken. Die Oversample-Auflösung macht es möglich feine Details im Modell aufzulösen.

Die Premium Version ist die erweiterte Funktion der PRO Version des KISSlicer und verfügt über zusätzliche Funktionen.  Diese werden in fünf „Early Adopter“-Schritten veröffentlicht. Jede Version enthält eine neue erweiterte Funktion und die Premium Versionen werden mit einem vollständigen Premium-Lizenzschlüssel zu Aktionspreisen angeboten. Mit jedem neuen Early-Adopter-Release-Schritt erhöht sich dabei die Lizenzgebühr schrittweise wie unten beschrieben. Die Hauptfunktionen sind die Möglichkeit mit einem Werkzeug von Mosaic den gewünschten Extruder auf das Dreiecksnetz „malen“, Rauschen und/oder ein „Bumpmap“-Bild auf der Oberfläche eines Modells zu plazieren, die Möglichkeit, die Füllungsdichte zu ändern, vorherzusehen, wie sich das Teil beim Abkühlen verzieht, und dies zu kompensieren, sowie die Möglichkeit gekrümmte Oberflächen als geometrische Grundelemente zu stützen und dank eines Open-Source-Tools STEP / IGES (für eine bessere CAD-Integration) zu importieren und vorhandene Dreiecksmaschen mit einer Knickwinkelschwelle zu glätten. Das Update von PRO zu Premium kostet 40 USD. Erwirbt man die Premium Version, ohne davor PRO genutzt zu haben zahlt man 82 USD.

Was halten Sie vom KISSlicer? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

*Titelbildnachweis: KISSlicer

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks