menu

VOJD Studios kombiniert 3D-Druck und Handwerkskunst für Mode und Luxus

Auf 6. Dezember 2018 von Jacqueline O. veröffentlicht
VOJD Studios

Die additive Fertigung ermöglicht einen hohen Grad an Individualisierung, der mit herkömmlichen Designmethoden deutlich schwieriger zu erreichen ist. Dies ist besonders im medizinischen Sektor ein Vorteil, aber auch in den Bereichen wie Schmuck und Mode, wo die Endverbraucher nach maßgeschneiderten, individuellen Produkten suchen. VOJD Studios, ein in Berlin ansässiges Designstudio, welches 3D-Druckschmuck und Accessoires für die Luxus- und Modebranche entwirft wurde unter diesem Gesichtspunkt gegründet. Das 2013 gegründete Unternehmen arbeitet mit vielen führenden Unternehmen wie LOEWE oder Alexander McQueen zusammen und bietet eine Spitzenlösung auf Basis von 3D-Technologien. Wir trafen uns mit seinem Mitbegründer Christian Hartung, um mehr über die verwendeten Technologien, dem kreativen Prozess und seiner Vision vom Markt zu erfahren.

3DN: Können Sie sich und Ihre Verbindung zum 3D-Druck vorstellen?

Mein Name ist Christian Hartung und ich bin Mitbegründer der VOJD Studios. Es ist das einzige High-End-3D-Druckunternehmen, das sich vollständig auf den Mode- und Luxussektor konzentriert. Das Unternehmen bietet einen kompletten Service, der die Beratung in Bezug auf Material und Technologie sowie Design, Entwicklung, Prototypenbau, Fertigung und Veredelung umfasst.

VOJD Studios

Die Gründer von VOJD Studios

Bevor ich VOJD gründete, arbeitete ich im Bereich Design und E-Commerce in der Modebranche mit einigen der einflussreichsten Akteure der Welt zusammen. In dieser Zeit vertiefte ich mein Wissen, insbesondere über die Lieferkette, und machte einige Beobachtungen:

  • Der Schwerpunkt lag auf der Massenproduktion mit begrenztem Anpassungsgrad, auch wenn die Verbraucher zunehmend nach kundenspezifischen Produkten suchten;
  • Die Kollektionen wurden Monate vor dem eigentlichen Verkauf vorgefertigt, basierend auf Nachfrageprognosen mit hohem Anlagekapital;
  • Die Prognosen entsprachen nicht dem tatsächlichen Bedarf. Infolgedessen waren erhebliche Reduzierungen für die großen Mengen erforderlich, die für saisonale Kollektionen hergestellt wurden.

VOJD Studios

Zur gleichen Zeit arbeitete ein Freund an der Entwicklung eines 3D-Desktopdruckers. Ich konnte mich aus erster Hand von den technologischen Möglichkeiten der Maschine überzeugen und habe nicht auf die Idee verzichtet, meine Mode- und Designartikel mit einem 3D-Drucker nach Bedarf herzustellen.

3DN: Warum haben Sie sich für den 3D-Druck entschieden?

So habe ich 2013 zusammen mit Hristiyana Vucheva, der künstlerischen Leiterin, die VOJD Studios gegründet, mit dem Ziel, personalisierte Wohn- und Modeaccessoires anzubieten, die in 3D gedruckt und auf Abruf hergestellt werden können. Sehr schnell konzentrierte sich VOJD Studios auf die Herstellung kleinerer Objekte und begann mit namhaften Marken zusammenzuarbeiten, um Serienprodukte herzustellen.

Die Grundidee des Unternehmens ist, dass traditionelles Handwerk und neue Technologien nicht nebeneinander gestellt werden dürfen, sondern die Symbiose aus Tradition und Innovation den Fortschritt fördert. In unseren Projekten versuchen wir, das Beste aus beiden Welten zu übernehmen. Der 3D-Druck ist die wichtigste Fertigungstechnologie, die wir verwenden, aber die Produktveredelung erfordert viel präzise Handarbeit und traditionelle Handwerkskunst – ein kollaborativer Ansatz, von dem wir glauben, dass er die Anwendungen der digitalen Fertigung in der Zukunft vorantreiben wird.

VOJD Studios

Heute ist VOJD Studios auf die Forschung, Entwicklung und Herstellung von 3D-Druckobjekten und Schmuck für das höchste Niveau des globalen Mode- und Luxusmarktes spezialisiert. Für Carolina Herrera zum Beispiel hat VOJD für die Herbstkollektion 2016 Armbänder, Halsketten und Broschen in Form von Jasminblüten entworfen. Mit Loewe wurde für die Herrenbekleidungskollektion im Herbst 2017 ein neuartiges keramisches Material für den Druck von Armbandgliedern verwendet, also ineinandergreifende Teile, die nicht montiert werden müssen. VOJD arbeitete auch mit Alexander McQueen zusammen, um einen Regenschirm mit einem ergonomischen 3D-Druckgriff auf den Markt zu bringen.

3DN: Welche Technologien und Materialien verwenden Sie in den VOJD Studios?

Wir arbeiten hauptsächlich mit SLS, DMLS, SLA und Binder Jetting. Wir verwenden eine breite Palette von Materialien und Oberflächen nach spezifischen Projekten und Produktanforderungen, sei es Metall (z. B. Silber, Messing, Stahl, Aluminium) und andere Materialien wie Keramik, Nylon, Harz, Gummi usw.

VOJD Studios

3DN: Was sind die Hauptvorteile dieser Technologie und ihre Hauptherausforderungen?

Einer der am häufigsten genannten Vorteile des 3D-Drucks ist zweifellos seine Fähigkeit, kundenspezifische Teile zu erstellen, da jedes Element separat und ohne die Notwendigkeit, eine Form zu erstellen, gedruckt wird. Letzteres ist in der Regel mit erheblichen Fixkosten verbunden, die nur durch die Herstellung einer großen Menge identischer Produkte amortisiert werden können. In naher Zukunft kann die Aufhebung dieser Anforderung eine einfachere Anpassung ermöglichen und so die Rolle des Verbrauchers bei der Konzeption und Herstellung des von ihm gekauften Endprodukts erhöhen. Darüber hinaus ermöglicht der 3D-Druck die Freiheit bei der Erstellung und Gestaltung von Komplexitäten, die mit herkömmlichen Fertigungstechnologien unmöglich oder zu teuer sind. Dies, kombiniert mit der Einführung neuer Materialien und Eigenschaften in den kommenden Jahren, kann die Ästhetik der Zukunft prägen und die meisten kreativen Branchen, einschließlich der Mode, verändern. Alle unsere Kreationen finden Sie HIER.

VOJD Studios

Was halten Sie von den Kreationen von VOJD Studios? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen Sie uns ein Kommentar unten oder auf FacebookTwitter oder Google+. Und denken Sie daran sich für unseren wöchentlichen Newsletter kostenlos anzumelden, um keine Neuigkeiten im 3D-Druck mehr zu verpassen!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you