menu

Entdecken Sie verschiedene Klänge, welche 3D-gedruckte Instrumenten erzeugen

Am 21. Juni 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Jedes Jahr feiern wir die Fête de la Musique, und was passt besser zu diesem Anlass als ein Video über einige Anwendungen, die 3D-Druck und Musik miteinander verbinden. In der Vergangenheit haben wir Ihnen gezeigt, wie 3D-Technologien eingesetzt werden können, um bessere, individuellere oder leichtere Instrumente zu entwickeln: Von Klavieren über Geigen bis hin zu Saxophonen – 3D-Druck ist in der Musik allgegenwärtig! Und in diesem Jahr möchten wir Ihnen die Melodie verschiedener 3D-gedruckter Instrumente vorspielen. Maracas, Flöten, Klavier, Gitarren – sperren Sie Ihre Ohren auf und lassen Sie sich von diesen Klängen mitreißen! Wir wünschen allen einen schönen internationalen Tag der Musik!

Olaf Diegel stellt seine 3D-gedruckte Holzgitarre vor

Wenn Sie sich über 3D-gedruckte Instrumente auf dem Laufenden halten, haben Sie mit Sicherheit schon von Olaf Diegel gehört. Der australische Professor ist für seine 3D-Druckprojekte auf YouTube und in den sozialen Medien bekannt, darunter verschiedene Instrumente wie Gitarren und Saxophone, Ventilatoren und vieles mehr. Anlässlich des Weltmusiktags möchten wir ein Projekt von ihm hervorheben, das besonders einzigartig ist. Wie Sie im Video unten sehen können, hat Olaf eine Holzgitarre in 3D gedruckt. Er hat das Binder Jetting verwendet, genauer gesagt die Technologie von Forust, die jetzt Teil von Desktop Metal ist und einen Tintenstrahldrucker verwendet, der ein Bioepxy aus Lignin auf Sägemehl druckt. So wird das Endprojekt dank der innovativen Verwendung von Abfallprodukten sowohl schön als auch nachhaltig. Das Design ist unglaublich einzigartig, wie man es von etwas aus dem 3D-Druck erwarten kann, und wie Sie hören können, ist auch der Klang fantastisch.

3D-gedruckte Instrumente: Der kleine Flügel

Wussten Sie, dass das Wort Klavier eine Abkürzung für das Wort „Pianoforte“? Die Begriffe piano und forte bedeuten im Italienischen „leise“ bzw. „laut“ und beziehen sich auf die Lautstärkeschwankungen, die entstehen, wenn der Pianist die Tasten drückt: Je schneller eine Taste gedrückt wird, desto größer ist die Kraft, mit der der Hammer auf die Saiten schlägt, und desto lauter klingt der Ton. In dieser Zusammenstellung durfte ein Klavier nicht fehlen, und deshalb zeigen wir Ihnen den ersten funktionsfähigen 3D-gedruckten Flügel. Wenn Sie sich für mechanisches Design begeistern können, werden Sie dieses Produkt sicher lieben. Dieses Projekt ist vom Flügel der bekannten Spielzeugmarke Lego inspiriert, aber im Gegensatz zu diesem ist dieses Klavier voll funktionsfähig, aber in kleinerem Maßstab. Es ist ein perfektes Beispiel für die Mechanik eines echten Flügels, aber in kleinem Maßstab!

3D-gedruckte Barock-Flöte

Bei diesem Musikinstrument handelt es sich um eine von Jomalier Figueroa angefertigte Barock Flöte. Die Tatsache, dass diese Barock Flöte mittels additiver Fertigung hergestellt worden ist, ist besonders faszinierend, da im Gegensatz zu klassischen Flöten dieses Modell eine engere Bohrung auf und ist umgekehrt konisch ausgebildet. Auch ihr Ton wirkt lauter, kräftiger und schärfer. Hergestellt wurde diese klangvolle Flöte dank dem Einsatz des Ender 3 V2 3D-Druckers und PLA. Bestaunt werden kann diese Barock-Flöte im Rijksmuseum in Amsterdam.

3D-gedruckte Instrumente im Vergleich zu traditionellen

Das 3D-gedruckter Fagottino, welches für das Forschungsprojekt „Out of the bass register“ hergestellt wurde, spielt neben einem traditionellen Fagottino bei den Händel-Festspielen in Halle 2021. Für die Herstellung des 3D-gedruckten Fagottinos wurden zuerst 3D-Scans eines originalen Fagottinos angefertigt, welche anschließend zu 3D-Modellen transformiert wurden. Diese wurden anschließend mittels Computerprogrammen analysiert und additiv hergestellt. Im Zuge des Forschungsprojektes „Out of the bass register“ wurden bereits einige Instrumente mittels 3D-Druck hergestellt. Sie spielen nun Seite an Seite mit den traditionell gefertigten Instrumenten. Können Sie einen Unterschied erkennen?

Maracas aus misslungenen Drucken

Während es immer häufiger vorkommt, dass Musikinstrumente in 3D gedruckt werden, ist es immer noch ungewöhnlich, Maracas zu sehen, die mithilfe der additiven Fertigung hergestellt wurden. Vor allem aus diesem Grund haben wir uns entschieden, dieses Video in unsere Rangliste aufzunehmen. Hier erfahren Sie, wie man mithilfe des 3D-Drucks Maracas aus misslungenen Drucken herstellen kann. Avel, der Maker im Video, erklärt uns die Vorteile, die ihm die Technologie für diese Art von Anwendungen bietet. Beim Modellieren erklärt er z. B., dass man die Größe der Maracas verändern und sie so perfekt an Kinderhände anpassen kann!

Was halten Sie von den 3D-gedruckten Instrumenten? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks