menu

Stratasys stellt seinen ersten SLA 3D-Drucker V650 Flex vor und ergänzt seine FDM-Reihe mit dem F120

Auf 1. April 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
V650 Flex

Die AMUG 2019 (Additive Manufacturing Users Group) öffnete gestern in Chicago seine Pforten und viele Akteure der additiven Fertigung haben diese Gelegenheit genutzt, ihre neuen Produkte zu präsentieren. Dies ist auch der Fall beim AM Riesen Stratasys, der zwei neue 3D-Drucker vorstellt: den industriellen F120 FDM-3D-Drucker, eine kompakte Maschine für Ingenieure, Designer und Pädagogen, aber auch seinen ersten 3D-SLA-Drucker, den V650 Flex, der Stratasys, den PolyJet-Experten, in ein neues Marktsegment bringt.

Im vergangenen Jahr diskutierte der Hersteller mit HQ in Isreal die Entwicklung einer Plattform für die Herstellung von Metallzusätzen und ergänzte damit sein bereits gut bekanntes Angebot auf dem Markt um eine Technologie – Stratasys ist einer der drei größten Anbieter von 3D-Drucklösungen weltweit. In diesem Jahr wenden sie sich nicht dem Metall zu, sondern der Stereolithographie. Dies ist ein Prozess, den das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren über seine Druckabteilung Stratasys Direct Manufacturing (DSM) einsetzt und den es heute auf den Markt bringt.

V650 Flex

Stratasys Direct Manufacturing verwendet die SLA Technologie schon seit einiger Zeit

V650 Flex, Stratasys‘ erster SLA 3D-Drucker

Optisch ist es nicht die schönste Maschine. Aber sie ist schön, weil sie das Druckvolumen optimiert„, erklärt einer der Teammitglieder von Stratasys. Es eine recht große und offene Maschine, die ein sehr großzügiges Druckvolumen von 508 x 508 x 508 mm und austauschbare Harzschalen bietet. Was die Materialien angeht, wurde mit DSM eine Partnerschaft zur Entwicklung von Somos Harzen vereinbart – derzeit wurden 4 Harze entwickelt und getestet. Stratasys hätte mit dem V650 Flex mehr als 150.000 Teile oder 75.000 Stunden Druck gedruckt.

Omer Krieger, Executive Vice President, Products bei Stratasys, sagt dazu: „Während die Stereolithographie eines der ursprünglichen 3D-Druckverfahren ist – hauptsächlich zur schnellen und präzisen Erstellung von Negativgussformen oder großen Konzeptmodellen -, wurden die Kunden durch eingeschränkte Systeme, die nicht konfigurierbar sind, und Materialien mit hohen Kosten pro Teil herausgefordert. Der V650 Flex ist das Ergebnis der weltweiten Kundennachfrage nach einer besseren Lösung – vollständig konfigurierbar, um sie an die jeweilige Anwendung und den Anwendungsfall anzupassen. Die Lösung ist wirklich eines der ersten großen Systeme zur Herstellung zuverlässiger und hochwertiger Teile über Designkonzepte, Validierung, Feinguss, Werkzeugbau und Spritzguss hinweg.

V650 flex

Der V650 Flex

Mit diesem Einstieg in die Stereolithographie hofft Stratasys, eine schnellere, effizientere und großformatige, industrielle Lösung anbieten zu können, bei gleichzeitiger Senkung der Kosten für die Entwicklung von Prototypen und 3D-gedruckten Teilen.

Stratasys erweitert seine Produktreihe der F123-Serie

Der Hersteller nutzt die AMUG-Veranstaltung, um auch seine zweite Maschine, die F120, vorzustellen, die auf der FDM-Technologie basiert. Eine kompakte Maschine, die darauf abzielt, den industriellen 3D-Druck besser zugänglich zu machen. Der F120 ist für Designer, Ingenieure und Pädagogen gedacht – Gina Scala, Marketing Director, Global Education bei Stratasys, sagt: „Wir haben ihn so konzipiert, dass er die zukünftigen Arbeitskräfte so vorbereitet, dass sie alle Schlüssel zur Anpassung an den Arbeitsmarkt in der Hand haben. Es ist eine ideale Lösung für alle Schulen und Universitäten und zur Förderung unserer Ingenieure und Designer.„Aber was macht das für einen Unterschied zu den vielen anderen FDM-3D-Druckern, die bereits auf dem Markt sind?

v650 flex

Der F120

Der F120 hat eine Druckgeschwindigkeit, die dreimal so hoch ist wie die von anderen Druckern und ist mit großen Filamentboxen ausgestattet, mit denen  250 Stunden lang ohne Unterbrechung gedruckt werden kann. Diese Boxen verhindern, dass der Benutzer die Rollen regelmäßig wechseln muss, was den Druck unterbricht. Stratasys behauptet, dass der 3D-Drucker mehr als 1.200 Stunden lang getestet wurde, einschließlich der CAD-Software, um ein gewisses Maß an Qualität und Robustheit zu gewährleisten. Er ist kompatibel mit ABS, ASA und SR30 Filamenten.

Seit mehr als drei Jahrzehnten setzt Stratasys den Standard für Leistung, Zuverlässigkeit und Genauigkeit in der industriellen 3D-Drucktechnologie. Einige der größten Namen in den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt und Gesundheitswesen verlassen sich darauf, dass wir wiederholbare und genaue 3D-Drucke für Prototypen und Endverbraucherteile liefern„, sagt Omer Krieger, EVP Products, Stratasys.

Der F120 3D-Drucker stellt diese Spitzentechnologie selbst den einfachsten Anwendern vor und übertrifft viele Einstiegsmaschinen. Noch nie war es so einfach, den 3D-Druck für jedermann nutzbar zu machen – von Studenten, die sich auf die Industrie vorbereiten, bis hin zum kleinsten Designstudio, über komplette Prototyping-Abteilungen, die den Designern Werkzeuge zur Verfügung stellen.

v650 flex

Die Maschine verfügt über einen Touchscreen-Bedienbildschirm und ein Fernüberwachungssystem, zwei Funktionen, die die Zugänglichkeit verbessern. Der F120 schließt sich der F123-Serie des israelischen Herstellers an und ist jetzt zum Preis von 11.999 US-Dollar erhältlich. Die ersten Lieferungen werden voraussichtlich im Juli erfolgen. Finden Sie HIER mehr Informationen

Was denken Sie von diesen beiden Druckern? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden