menu

Die US Marine profitiert von ICONs 3D-Drucktechnologie

Auf 14. August 2020 von Michelle J. veröffentlicht
US Marine ICON

ICON ist ein Unternehmen für Bautechnologien mit Sitz in Austin, Texas. Mit Hilfe von proprietärer 3D-Druck-Robotik, Software und fortschrittlichen Materialien konzentriert sich ICON hauptsächlich auf die Lösung von Problemen in der Bauindustrie, indem es diese unter anderem kostengünstiger macht. Das Unternehmen hat bereits einige wichtige Meilensteine erreicht: ICON war das erste Unternehmen in Amerika, das eine Baugenehmigung für ein Haus mit 3D-Druck erhielt und das weltweit erste 3D-Druck Gemeindeprojekt initiierte. Kürzlich gab ICON seine neueste Errungenschaft bekannt: die erste erfolgreiche Zusammenarbeit mit der US Marine und der Defense Innovation Unit (DIU).

Zusammenarbeit zwischen ICON, DIU und der US Marine

ICON ist eine Partnerschaft mit der Defense Innovation Unit eingegangen, um die Integration von 3D-Drucktechnologien in militärische Operationen zu unterstützen. Das Hauptziel bestand darin, eine schnelle Konstruktionsfähigkeit zur Unterstützung der militärischen Reaktion auf Krisen zu schaffen. Bei diesem Projekt wurde die 3D-Drucktechnologie von ICON für den Bau eines Unterstandes für ein Fahrzeug für das US Marine Corps in Camp Pendleton eingesetzt. Zu diesem Zweck wurden acht Soldaten für den Umgang mit dem massiven 3D-Drucker Vulcan von ICON ausgebildet. Ziel dieser Ausbildung war es, die Truppen auf eine Felddemonstration vorzubereiten, bei der sie schnell Strukturen für potenzielle Armeeexpeditionen aufbauen mussten.

US Marines ICON 3D printing

alle Bildnachweise: ICON

Die ICON-Technologie bietet eine Tablet-basierte Systemsteuerung, die es selbst unerfahrenen Anwendern ermöglicht, 3D-Druck in hoher Qualität zu liefern. Daher lernten die Soldaten der US Marine nach nur wenigen Stunden Feldtraining, die komplexe Ausrüstung von Anfang bis Ende zu bedienen, so dass die Experten von ICON nur zur Überwachung anwesend blieben. Zu Beginn des Projekts setzten sich ICON und die US Marine ein realistisches Ziel: den Druck in 40-48 Stunden fertigzustellen, wobei ein gewisser Produktivitätsverlust bei der Fehlerbehebung zu erwarten war, weil die US Marine Soldaten dies erst erlernen mussten. Mit einigen kürzlichen Automatisierungs-Upgrades, die die Präzision des Material-Lieferungssystems erhöhten, wurde der Druck jedoch tatsächlich in 36 Stunden mit praktisch null Fehlerbehebungszeit abgeschlossen!

Michael Harper, Director of Field Operations für ICON, kommentierte dies: „Wir waren begeistert über die Gelegenheit, die Steuerung unserer Technologie an den USMC übergeben zu können. Dies war das erste Mal, dass Nicht-ICON-Mitarbeiter die Hauptbediener unserer Ausrüstung waren, und sie leisteten eine unglaubliche Arbeit beim Drucken des Unterstandes für das Fahrzeug.“

US Marines ICON 3D printing

Die US Marine vor dem 3D-gedruckten Fahrzeugunterstand (alle Bildnachweise: ICON)

Bau des Unterstandes

Für seine Konstruktionszwecke verwendet ICON in der Regel sein proprietäres zementbasiertes Material namens Lavacret. Dieses Projekt war keine Ausnahme. Auch hier baute die US Marine mit Lavacrete als Druckmaterial vier einzelne Bögen, die später miteinander verbunden wurden. So wurde ein Unterstand mit 26′ Länge x 13′ Breite x 15′ Höhe geschaffen. Damit das Bauprojekt gelingen konnte, mussten von den 8 Soldaten, die für die Vulkan-Operationen von ICON ausgebildet wurden, mindestens 3 von ihnen gleichzeitig aktiv am Bau beteiligt sein, da der 3D-Druck ein kontinuierlicher Prozess war (24 Stunden am Tag).

„Die einzigartige Gelegenheit, im vergangenen Monat modernste Werkzeuge zur Verbesserung der Einsatzfähigkeiten des Marinekorps bereitzustellen und ihnen dabei zuzusehen, wie sie mit der Technologie die Zügel in die Hand nehmen, macht uns stolz“, sagte Dmitri Julius, VP of Operations bei ICON. “Als pensionierter USMC-Veteran fühle ich mich geehrt, mit dieser traditionsreichen Organisation zusammenzuarbeiten. Unser Wunsch ist es, eine langfristige Partnerschaft fortzusetzen, um 3D-Drucker in der Garnison in die Hände der Marines zu legen. Auch die humanitären Einsatzmöglichkeiten sind endlos, und die Fähigkeit, nützliche Strukturen für unsere tapfersten Soldaten und Soldatinnen aufzubauen, ist wirklich enorm.“


Was halten Sie davon, dass die US Marine die 3D-Drucktechnologie des ICON nutzen? Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedINXing und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you