menu

Uptis – der 3D-gedruckte, luftlose Autoreifen von Michelin und GM

Auf 11. Juni 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
uptis

Bereits vor zwei Jahren berichteten wir über den französischen Hersteller von Autoreifen, welcher damals sein neues Konzept für einen 3D-gedruckten, luftlosen Reifen namens ‚Concept Vision‚. Nun kommt Michelin dieser Vision gemeinsam mit General Motors einen großen Schritt näher. Vergangene Woche stellten die Konzerne ihren neuen, luftlosen, 3D-gedruckten und komplett recyclebaren Reifen der Zukunft, den MICHELIN Uptis Prototypen vor. Uptis steht für ‚Unique Punctureproof Tire System‘, zu Deutsch ‚Einzigartiges, pannensicheres Reifensystem‘.

uptis

Der am Movin’On Summit für nachhaltige Mobilität vorgetellte Uptis Reifen soll bis 2024 für PKW’s eingeführt werden. Um den Prototypen bis 2024 validieren zu können, unterschireben die beiden Unternehmen eine gemeinsame Forschungsvereinbarung. Sie beginnen den Prototypen unter anderem an Fahrzeugen wie dem Chevrolet Bolt EV zu testen, und schon Ende des Jahres wollen sie dies auf der Straße unter realen Bedingungen tun.

Steve Kiefer, Senior Vice President, Global Purchasing and Supply Chain, General Motors, sagte: „General Motors ist begeistert von den Möglichkeiten, die Uptis bietet, und wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Michelin bei dieser bahnbrechenden Technologie. Uptis ist eine ideale Lösung, um die Automobilindustrie in die Zukunft zu treiben, und ein gutes Beispiel dafür, wie unsere Kunden davon profitieren, wenn wir mit unseren Zulieferpartnern zusammenarbeiten und innovativ sind„.

uptis

Uptis ist nachhaltig, sicher und in 3D gedruckt

Das einzigartige an diesem Reifen ist und bleibt die Tatsache, dass er luftlos ist – das verhindert die Gefahr von platten oder geplatzten Reifen. Damit erhöht sich die Sicherheit für Fahrer und Passagiere, Instandhaltungskosten werden kleiner und es werden weniger Materialien verbraucht, was mit dem heutigen Nachhaltigkeitstrend vereinbar ist. So soll der Reifen außerdem aus komplett recyclebaren oder aus biologischen Materialien hergestellt werden, was ihn laut des Unternehmens zu 100% nachhaltig machen soll. Und der 3D-Druck trägt genau dazu bei! Dies ist wirklich eine Revolution in der Reifenproduktion.

„Uptis zeigt, dass die Vision von Michelin für eine Zukunft der nachhaltigen Mobilität eindeutig ein realisierbarer Traum ist. Durch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern wie GM, die unsere Ambitionen zur Transformation der Mobilität teilen, können wir die Zukunft schon heute nutzen“, sagte Florent Menegaux, Chief Executive Officer der Michelin Group.

Mehr Informationen finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung von MICHELIN.

Was denken Sie von diesem Konzept für einen nachhaltigeren Autoreifen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden