menu

Ultimaker stellt seinen neuen 3D-Drucker S5 vor

Auf 24. April 2018 von Kathrin J. veröffentlicht
Ultimaker S5

Ultimaker, der niederländische Hersteller von Desktop-3D-Druckern, hat heute seine neue Maschine Ultimaker S5 vorgestellt. Der auf der Hannover Messe präsentierte 3D-Drucker verfügt über ein größeres Druckvolumen, einen Touchscreen, wiederverschließbare Fenster, eine dedizierte mobile Anwendung und ist mit widerstandsfähigeren Materialien kompatibel. S5 könnte eine marktfähigere Lösung werden und die Geschäftsleistung verbessern. Der niederländische Hersteller gehört zu den Marktführern im 3D-Druckmarkt mit einer Reihe von Schmelzmaschinen, die für ihre Benutzerfreundlichkeit und Qualität bekannt sind. Ultimaker erweitert dieses Angebot um eine Doppelextrusionsmaschine mit einem größeren Druckvolumen von 330 x 240 x 300 mm (im Vergleich zu 215 x 150 x 200 mm für den Ultimaker 3). Der Hersteller hat Berichten zufolge auch die automatische Fachkompensation überarbeitet, die die Instabilität beim Drucken verringern würde.

Ultimaker S5

„Ultimaker war schon immer bestrebt, zur Innovation beizutragen und die additive Fertigung für Unternehmen immer zugänglicher zu machen. Mit der Einführung dessen wollen wir eine komplette Lösung anbieten, von der Hardware bis hin zu Software und technischen Komponenten.“, sagt Jos Burger, CEO von Ultimaker. Mit diesen neuen Tools können Sie von einem integrierten Druckprozess mit beispielloser Leistung profitieren. Die Digitalisierung und Automatisierung des Druckvorgangs befreit den Benutzer von technischen Einschränkungen und spart Zeit, damit er das Design und die Entwicklung seiner Projekte nutzen kann. Auch die regelmäßige Aktualisierung unserer Ultimaker-Software-Suite „Cura“, die in Open Source verfügbar ist, entspricht diesem Ansatz.

Der 3D-Drucker S5: mehr Design und intuitiver

Der 3D-Drucker S5 wäre mit vielen Kunststofffilamenten kompatibel, seien es konventionellere Materialien wie PLA oder technischer als Polycarbonat. Der Hersteller nutzte die Gelegenheit, um eine verbesserte PLA zu entwickeln, die beständiger gegen Stöße und Verformung ist und eine matte Oberfläche liefert. Ein Filament, das eher für große Teile und vor allem für funktionale Prototypen und Werkzeuge geeignet ist.

Ultimaker S5
Der S5 ist auch intuitiver als seine großen Brüder und enthält zum ersten Mal einen Vollfarb-Touchscreen von 4,7 Zoll zur Konfiguration aller Druckeinstellungen, aber auch ein Sensorende zur Filamenterkennung und -applikation Mobilgerät, um Remote-Druckaufträge effektiver zu verfolgen. Der Hersteller behauptet, dass die gesamte Software, Hardware und technische Konfiguration abgeschlossen wurde, was die Integration des S5 3D-Druckers in jede Produktionsumgebung erleichtert.

Ultimaker S5

Abschließend sei noch darauf hingewiesen, dass Ultimaker an der Entwicklung seines neuen 3D-Druckers mit einem geschlossenen Gehäuse mit wiederverschließbaren Fenstern und einem eloxierten Aluminiumtablett gearbeitet hat, das im Herbst 2018 verfügbar sein und gleichzeitig die Kompaktheit seiner früheren Maschinen beibehalten soll. Der S5 sollte sich in jedes Arbeitsumfeld integrieren lassen und die Bedürfnisse der Industrie erfüllen, sei es im Automobil- oder im Luftfahrtsektor.

Dimitri Rodrigues, 3D-Druckertreiber bei Renault, erklärt: „Dank der Zugänglichkeit und Zuverlässigkeit der Ultimaker 3D-Drucker haben wir diese Technologie schnell in unseren Designprozess integriert. Da der Ultimaker S5 noch intuitiver ist und eine optimale Druckqualität gewährleistet, ohne dass die Teams die Kontrolle übernehmen müssen, haben sie die Möglichkeit, sich ganz auf Innovation zu konzentrieren, um sie zu optimieren und zu optimieren um unseren Motorenfertigungsprozess zu beschleunigen.“ Ein Desktop-3D-Drucker, der in die Produktionskette vieler Unternehmen integriert werden kann, wenn wir an die Leistung glauben, die er bietet. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des Herstellers und im Video:

In unserem 3Dnatives Lab hatten wir die Chance, den 3D-Drucker zu testen und präsentieren Ihnen unsere Ergebnisse dort.

Was halten Sie von dem neuen Ultimaker S5 3D Drucker?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

 

 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you