menu

Top5 der Woche: Designer Haus, 3D-gedruckte Schuhe und Lebensmittel….

Am 4. Februar 2018 von Alexander H. veröffentlicht
Top5 3D-Druck

Auch heute präsentieren wir Ihnen, wie jeden Sonntag, die Top5 Videos der Woche. Hier gibt es die interessanteste und innovativsten Videos aus der Welt des 3D-Drucks zu bestaunen. Teilen Sie die Videos und kommentieres Sie den Artikel auf unserem 3Dnatives Facebook-Account. Sehr schönen Sonntag an alle!

 

Platz 1 : Architekturprojekt „Curve Appeal“

Im Jahr 2016 gewann das Architekturbüro WATG den Wettbewerb „Freeform Home Design Challenge“ mit seinem Projekt der gekrümmten und organischen Formen. Der Wettbewerb wurde organisiert von Branch Technology, einem polyvalenten Team aus Ingenieuren, Architekten und IT-Experten mit dem Ziel die Art des Häuserbaus zu revolutionieren. Die beiden Partner bestätigen die Test-, Forschungs- und Entwicklungsphase dieses Projekts.

Platz 2: Sylatech und der 3D-Druck

Sylatech ist ein englisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Metallkomponenten für Kunden in der Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie spezialisiert hat. Sie wandte sich vor kurzem dem 3D-Druck zu, um einige Teile ihrer Prototypen zu entwerfen. So kann das Unternehmen seinen Kunden eine schnelle Vorschau des Stücks zeigen

Platz 3: 3D-Druck im Dienste der Gesundheit

Forscher in China haben Kindern, die an Mikrotie (Fehlbildungen der Ohrmuschel) leiden, durch 3D-Druck ein neues Ohr gegeben. Chondrozyten wurden aus dem Ohr des Kindes entnommen, um einen Knorpel zu erzeugen, der dann in die Form eines Ohres geformt wurde. Aus einem 3D-Scan erstellten die Forscher eine 3D-gedruckte Form, um das Ohr nachzubilden.

Platz 4: Der 3D-Druck von Lebensmitteln

Sei es Schokolade oder Pasta, Lebensmittel können bereits gedruckt werden. An der Columbia University will das Creative Machines Lab einen 3D-Drucker entwickeln, der nicht nur 3D-Lebensmittel druckt, sondern auch gleichzeitig kocht. Eine kleine Revolution, die sich in ein paar Jahren in Ihrer Küche niederschlagen könnte.

Platz 5: 3D gedruckte Schuhe

Deckers Brands ist bekannt für Marken wie UGG oder Teva. Das Unternehmen nutzte die technologie der additiven Fertigung, um seine Produkte zu entwerfen. Das Unternehmen erklärt, dass es dadurch viel Zeit sparen könne, aber auch um den Kommunikationsprozess intern zu verbessern, den Austausch flüssiger zu machen und somit ihre Effizienz zu steigern. Sie verwendeten einen 3D Systems 3D-Drucker, den 600 Pro mit Farbdrucktechnonolgie.

Viel Spaß beim Anschauen und einen schönen Sonntag wünscht 3Dnatives!

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks