menu

Top 5 Videos: Der erste vollkommen in 3D-gedruckte Fahrradsattel

Am 24. Juli 2022 von Lisa S. veröffentlicht

In unseren Top 5 Videos der Woche möchten wir Ihnen einen Einblick in die additive Fertigung bei toolcraft geben. Wir zeigen Ihnen auch die Bedeutung der Lieferkette im 3D-Druck. Außerdem stellen wir Ihnen den ersten vollständig in 3D-gedruckten Fahrradsattel vor. Weiters geben zeigen wir Ihnen den Herstellungsprozess 3D-gedruckter Teile und zu guter Letzt geben wir Ihnen noch einen Einblick in die Möglichkeiten der additiven Fertigung im Innovation Center Turin. Wir wünschen Ihnen allen auf jeden Fall einen schönen Sonntag!

Top 1: Additive Fertigung bei toolcraft

In diesem Video sehen Sie, die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten von Pulverbett und Pulverdüse, welche sich gleichzeitig optimal ergänzen. Mit dem Pulverbett können Leichtbau-Funktionsbauteile gefertigt, hochkomplexe Geometrien umgesetzt sowie konturnahe Kühlung und weitere Funktionen umgesetzt werden. Mit der Pulverdüse können Beschichtungen und Verschleißschutz aufgetragen sowie Reparaturen an defekten Bauteilen durchgeführt werden. Außerdem können mit dieser Technik auch einzelne Komponenten zu Baugruppen zusammengefügt werden oder auch hybride Bauweisen realisiert werden indem ein zweites Material auf ein bestehendes Bauteil aufgetragen wird. So können herkömmlich additiv gefertigte Bauteile optimiert, repariert oder gefügt und die Potenziale des 3D-Drucks in Metall ausgeschöpft werden.

Top 2: Die Lieferkette von AM

Es ist bekannt, dass der Stand der Technik in der Fertigungstechnologie je nach Branche und Unternehmensgröße sehr unterschiedlich ist. Große, forschungsintensive Erstausrüster in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Energie- und Verteidigungsbranche setzen bereits auf die fortschrittliche Technologie der additiven Fertigung. Die Lieferkette, die diese Unternehmen unterstützt, verfügt jedoch über unterschiedliche Fähigkeiten – von Fähigkeiten, die denen ihrer Kunden entsprechen, bis hin zur Abhängigkeit von Drittanbietern und häufig Offshore-Fachwissen. Die AM Forward-Initiative, welche vom Bipartisan Innovation Act unterstützt wird, hat es sich zum Ziel gesetzt, große US-Unternehmen dazu zu verpflichten, 3D-Druckteile von kleineren US-Zulieferern zu beziehen und diese Zulieferer in neuen Technologien zu schulen und technische Unterstützung zu leisten. Wenn das Programm erfolgreich ist, könnte es die traditionellen Beziehungen zwischen großen Herstellern und der gesamten Lieferkette verändern.

Top 3: Der erste vollständig in 3D gedruckte Fahrradsattel

Wir zeigen Ihnen die Herstellung des ersten vollständig in 3D-gedruckten Fahrradsattels. Für die Entwicklung des Joyseat haben sich die führenden Technologieexperten auf dem Gebiet des industriellen 3D-Drucks zusammengetan. Dank der umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit war das Unternehmen  nun in der Lage, die vollständig maßgeschneiderte Polsterung mit der erforderlichen Präzision zu drucken. Die flexible Gitterstruktur des Joyseat gewährleistet die volle Kontrolle über die Festigkeit und die Zonalität des Sattels, was für die Herstellung eines maßgeschneiderten Sattels entscheidend ist. Im letzten Teil des Herstellungsprozesses wurde dann noch die allgemeine Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit jedes Joyseat-Sattels durch sorgfältige Nachbearbeitungstechniken garantiert.

Top 4: Herstellungsprozess 3D-gedruckter Teile

Im 3D-Druck bezieht sich der Begriff „Montagekonsolidierung“ in der Regel auf das Design eines Teils, das heißt es werden mehrere Komponenten zu einem einzigen 3D-druckbaren Teil zusammengefügt. Dieser Art des Designs hat potenzielle Vorteile in Form von geringerem Arbeitsaufwand, schnellerer Fertigung und manchmal sogar verbesserter Haltbarkeit. Der Nachteil dabei ist jedoch dass größere Teile Auswirkungen auf die Maschinenauslastung und die Effizienz haben. Die Herstellung eines größeren, komplexeren Teils kann länger dauern, mehr kosten und einen größeren Platz im Bauraum beanspruchen. Aus diesem Grund hat der Hersteller Extol aus Zeeland, Michigan, festgestellt, dass es oft zwingende Gründe gibt, Teile, die in 3D gedruckt werden sollen, aufzuteilen, anstatt sie zu kombinieren.

Top 5: Einblick in das Innovation Center Turin

Additive Fertigungstechnologien werden immer gefragter. Das Folgende Video zeigt die vielen verschiedenen Möglichkeiten auf, die die additive Fertigung mittlerweile bietet. Sie bekommen auch einen Einblick in das Innovation Center Turin und sehen, wie diese dort eingesetzt werden.

Welches Video aus der Welt der additiven Fertigung konnte Sie diese Woche am meisten überzeugen? Wie finden Sie den 3D-gedruckten Fahrradsattel? Lassen Sie uns zu diesem Thema gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

*Titelbildnachweis: swisscycles

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks