menu

TOP 5 Videos der Woche: 3D-Druck bei der Bundeswehr zur Optimierung der Ausrüstung

Auf 8. September 2019 von Lukas Johannes B. veröffentlicht
3D-Druck bei der Bundeswehr

TOP 1: 3D-Druck bei der Bundeswehr für die optimale Ausrüstung

Auch bei der deutschen Bundeswehr wird der 3D-Druck mittlerweile vielseitig verwendet. Neben dem schon bekannten Vorteil der einfachen Reproduzierbarkeit von Ersatzteilen nutzt die Bundeswehr die additive Fertigung vor allem für das Optimieren der Ausrüstung von Soldaten. Dazu wird der Körper des Menschen per 3D-Scan komplett erfasst, die daraus entstehende Punktewolke kann dann dazu genutzt werden Ausrüstung wie Kleidung und Helm genau an den Körper des Soldaten anzupassen.

TOP 2: 3D gedruckte Orthesen und Prothesen von EOS in Zusammenarbeit mit Mecuris

Nach den Top 5 Videos der letzten Woche haben wir diese Woche erneut Neuigkeiten wenn es um 3D-gedruckte Prothesen geht. So haben sich die Mecuris GmbH und EOS zusammengetan um als Partner individuelle 3D-gedruckte Orthesen und Prothesen herzustellen. Diese sind sowohl für den Alltag als auch für extreme Belastung wie beispielsweise im Hochleistungssport geeignet. Dabei wird die Technologie des Lasersinterns mit Polyamid 12 als Material verwendet.

TOP 3: 3D-Druck trifft auf Mode

Die herkömmliche Verwendung des 3D-Drucks hat begonnen mit einfachen Plastikteilen, wie Spielzeugen, Handyhüllen und ähnlichem. Jedoch trifft die additive Fertigung immer wieder auch auf neue Branchen. So wird sie zunehmend auch in der Modeindustrie verwendet. Heutzutage können sowohl Kleidungsstücke, Schmuck aber auch Accessoires wie Sonnenbrillen aus verschiedenen Materialien wie Plastik oder Metall in verschiedenen Designs gedruckt werden. Mehr dazu in diesem Video:

TOP 4: 3D-Druck in der Zahnmedizin

In diesem Video von 3Dnatives stellen wir Ihnen einige Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Drucks in der Zahnmedizin vor. Laut SmarTech Publishing wird der 3D-Dentaldruck bis 2027 voraussichtlich 9,5 Milliarden Dollar einbringen! Sie ist vor allem attraktiv für Zahnärzte weil sie mehr Flexibilität bei gleichzeitiger Kostensenkung bietet. Jede Lösung ist vollständig auf den jeweiligen Patienten abgestimmt. Es ist nun möglich, Zahnersatz, Kronen, Brücken, etc. in 3D zu drucken. Dabei kommen verschiedene 3D-Drucktechnologien zum Einsatz, wie z.B. Stereolithographie oder Laserschmelzen. Abonnieren Sie gerne unseren Youtube Kanal.

TOP 5: Koffer von Samsonite effizienter herstellen per 3D-Druck

Auch der Kofferhersteller Samsonite nutzt die 3D-Drucktechnologie um ihre Koffer neu und effizienter zu entwickeln. Dabei bietet die additive Fertigung vor allem den Vorteil der Zeitersparnis bei der Entwicklung, aber auch im Bereich Marketing kann das Unternehmen profitieren.  So können Sie bevor sie beginnen zu produzieren bereits erste Prototypen herstellen und möglichen Interessenten präsentieren. Da vor allem leichtes Gewicht und Stabilität wichtig sind für einen hochqualitativen Koffer ist der 3D-Druck als Produktionstechnologie bestens geeignet.

Was halten Sie von diesen Videos aus der additiven Fertigung? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter  um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und Xing  zu finden.

 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden