menu

Top 5 Videos: 3D-Anwendungen im Kampf gegen Covid-19

Auf 29. März 2020 von Sandra S. veröffentlicht

Diese Woche präsentieren wir mehrere Videos, die zeigen, wie sich die Fachleute des 3D-Drucks im Kampf gegen den Covid-19 mobilisieren. Zum Schutz und zur Unterstützung des medizinischen Personals wurden mehrere Masken durch 3D-Anwendungen gedruckt. Wir möchten Sie daran erinnern, dass alle gedruckten 3D-Geräte medizinisch validiert werden müssen, bevor sie an Krankenhäuser, Apotheken oder andere Gesundheitseinrichtungen geschickt werden. Wir wollen vor allem die Sicherheit aller gewährleisten. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sonntag und beste Gesundheit!

TOP 1: 3D-Anwendungen zur Bewältigung von Covid-19:

Die weltweite Community der additiven Fertigung hat sich sehr schnell mobilisiert, um Anwendungen zu entwickeln, die das tägliche Leben des medizinischen Personals erleichtern und ihm mit seinen eigenen Mitteln helfen. Viele Projekte haben sehr schnell Früchte getragen, wie zum Beispiel die Entwicklung von Atemschutzventilen und Schutzmasken. Viele warten auf eine medizinische Bestätigung: dies ist notwendig, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorgehen!

TOP 2 : 3D-gedruckter Türöffner : 

Im Video stellt Materialise dessen Modell für einen 3D-gedruckten Türöffner vor. Dieser soll es ermöglichen, eine Tür zu öffnen, ohne diese dabei mit den Händen anzufassen. Dies soll dazu beitragen, dass das Coronavirus nicht durch die Türklinke übertragen werden kann. Die Downloaddatei für den Türöffner ist kostenlos. Mehr dazu im Video!

TOP 3: Ford steigt auch in den 3D-Druck von Gesichtschutz ein:

In seinem hochmodernen Fertigungszentrum lässt der Autohersteller Ford seine 3D-Drucker auf Hochtouren laufen, um das medizinische Personal zu unterstützen. Ford druckt mehrere Gesichtsschutzschilder, die auf dem gleichen Modell wie das von Prusa basieren. Ford setzt dabei seine Industrieanlagen ein, seien es seine FDM Stratasys-Lösungen oder SLS-Drucker des Herstellers EOS. Wir wissen nicht, wie viele Gesichtsschutzschilde täglich produziert werden, aber angesichts der verfügbaren Ausrüstung können wir uns eine beträchtliche Anzahl vorstellen:

 

TOP 4 : 3D-Druck in der Bildung :

Erfahren Sie, wie die Studenten an der Sask Polytech in Kanada sowohl einen 3D-Drucker mit Carbonfaser als auch einen 3D-Drucker mit Metall verwenden, um Fähigkeiten im Bereich des 3D-Drucks zu erwerben. Die Studenten haben sowohl Zugang zum Programm für Maschinenbautechnologie als auch zum Programm für CAD/CAM-Ingenieurtechnologie. Das Programm CAD/CAM Engineering Technology befähigt die Studierenden zur Nutzung von CNC-Robotern und 3D-Druckern.

TOP 5: Nachbildung kultureller Güter durch 3D-Anwendungen:

Unser kulturelles Erbe muss sich über die Zeit hinweg behaupten und wird oft durch Kriege, Naturkatastrophen, Umwelt geschädigt. Wie können wir diese für künftige Generationen konservieren? Der 3D-Druck nimmt sich dieser Herausforderung an: Dank 3D-Scannern können wir ein 3D-Modell des betreffenden Objekts erstellen und es mit einem 3D-Drucker physisch reproduzieren. Die Ergebnisse sind oft sehr beeindruckend! Die Firma Acciona erklärt in diesem Video, wie sie arbeitet und was sie mit Großformatdruckern machen kann:

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you