menu

Top 5: 3D-Drucker von ICON könnte zukünftig Einsatz in der US Marine finden

Auf 9. August 2020 von Michelle J. veröffentlicht
ICON

In unserer wöchentlichen Ausgabe der Top 5-Videos zeigen wir Ihnen diese Woche den Bau eines US Marine Gebäudes mit Hilfe des ICON Vulcan 3D-Druckers, verraten Ihnen wie man Kupfer am Besten verarbeitet und zeigen Ihnen mit einem Materialtest, was PA11 alles kann. Zudem sehen Sie das weltweit erste 3D-gedruckte Flugzeug, hergestellt von Stratasys und Aurora Flight Sciences und erhalten einen Einblick wie der 3D-Druck die Prozesse von Lean Machine verbessert hat.

Top 1: US Marine testet den 3D-Drucker Vulcan von ICON

Vor kurzem hat die US Marine den 3D-Drucker Vulcan von ICON getestet. Ziel des Tests war es einen Unterstand zu schaffen, der Schutz für Personal und Ausrüstung bietet. Da der 3D Drucker von ICON Strukturen bis zu einer Größe von 2.000 Quadratfuß drucken kann, eignet er sich um Gebäude zu errichten. Das Material, das mit Vulcan von ICON kompatibel ist, nennt sich Lavacrete. Lavacrete basiert auf einem Zement-Mix und erreicht so eine Stärke von 6.000 Pfund pro Quadratzoll (psi). Der 3D-Drucker von ICON schichtet dieses Lavacrete, dass dann aushärtet und zusammengesetzt wird. So konnte die US Marine innerhalb von 36 Stunden ein Gebäude errichten, das Schutz vor feindlichen Angriffen, Witterungseinflüssen und Strahlung bietet. Zudem wäre es denkbar, dass der Vulcan von ICON auch zum Bau von Befestigungsanlagen wie Schutzräume in Flugzeugen oder Bunker benutzt wird. Daher ist die Defense Innovation Unit bemüht diese Technologie ins gesamte Verteidigungsministerium einfließen zu lassen. Klicken Sie auf das Video  um den gesamten Bau des Gebäudes und die Arbeitsweise des Vulcan 3D-Druckers von ICON zu sehen.

Top 2: Ist der 3D-Druck oder die CNC-Bearbeitung besser für die Verarbeitung von Kupfer?

Da Kupfer in vielen technischen Bereichen ein wichtiger Bestandteil ist, stellt sich die Frage wie man es am Besten verarbeitet. Bisher wurde Kupfer durch die CNC-Bearbeitung verarbeitet, allerdings hat diese ihre Grenzen. Der 3D-Druck ermöglicht mit Hilfe des DMLS-Verfahrens neue Möglichkeiten des Designs. Dennoch haben beide Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile. Erfahren Sie im Video welche das sind und wann die CNC-Bearbeitung bzw. der 3D-Druck die bessere Wahl ist.

Top 3: Materialtest von PA11

PA11 ist ein thermoplastischer Kunststoff. PA steht hierbei für Polyamid und die 11 für die Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül. Seine Herstellung erfolgt aus Rizinusöl und hat deswegen eine geringere Belastung für die Umwelt. Es eignet sich besonders für komplexere Modelle, da es flexibel und beständig ist. Da das gedruckte Modell nur die Farben schwarz und grau annehmen kann, findet es meistens Verwendung, wenn Funktionalität und nicht Aussehen im Vordergrund steht. Der Materialtest im Video zeigt Ihnen die Eigenschaften von PA11.

Top 4: Weltweit erstes 3D-gedrucktes Düsenflugzeug

Stratasys und Aurora Flight Sciences haben zusammen das weltweit erste 3D-gedruckte Düsenflugzeug gebaut. Das Flugzeug ist über die Flügelspannweite 3m lang und wiegt nur 15 Kilo. Für den Rumpf des Flugzeugs wurde Nylon als Material benutzt und für eine Metalllegierung. Der Rest, also Flügel, Düsen, Treibstofftank und andere Komponenten, wurden aus ULTEM hergestellt. Der Bau hat einen Monat gedauert, allerdings geht Stratasys davon aus, dass der Bau ähnlicher Flugzeuge jetzt nur noch ein bis zwei Wochen dauert. Die Anwendung des 3D-Drucks ermöglicht den Bau und das Designen eines solchen Flugzeugs innerhalb der Hälfte der herkömmlichen Zeit. Mehr dazu sehen Sie im Video.

Top 5: 3D-Druck verbessert Lean Production von Lean Machine

Lean Machine ist ein Metallhersteller mit besonderem Interesse an Prozessoptimierungen. Um ihre Prozesse zu optimieren, nutzte das Unternehmen Markforgeds 3D-Drucker. Statt die benötigten Materialien herstellen zu lassen, Werkzeuge dafür zu bestellen und Zeichnungen anzufertigen, lassen sie die Teile nun von dem 3D-Drucker herstellen. Doch das Unternehmen spart sich dadurch nicht nur Arbeitsaufwand, sondern auch Zeit. Die Teile sind bereits nach 2 oder 3 Stunden fertig gedruckt. Sehen Sie sich das Video an, um mehr zu erfahren.

 

Glauben Sie, dass der Vulcan 3D-Drucker von ICON zukünftig im gesamten Verteidigungsministerium zum Einsatz kommt? Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedINXing und auf Youtube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you