menu

The Tree Column: Blast Studio druckt lebende Gebäudesäulen

Am 27. Januar 2022 von Regina P. veröffentlicht
Blast Studios

Obwohl wir den 3D-Druck üblicherweise mit Kunststoff oder Metall in Verbindung setzen, finden sich am Markt für die additive Fertigung immer mehr Initiativen, welche die Technologie mit natürlichen Materialien nutzen. Das Londoner Designstudio Blast Studio hat ein 3D-Druckverfahren entwickelt, bei dem Myzel, auch Pilzbrut genannt, als 3D-Druckmaterial zum Einsatz kommt. Mit seinem additiven Herstellungsverfahren gelang es Blast Studio eine Säule mit dem Namen „The Tree Column“ zu entwerfen. Der Name bezieht sich dabei auf die geriffelten und wellenförmigen Struktur der Säule, welche an einen Baumstamm erinnert.

Mit einer Höhe von über zwei Metern bietet „The Tree Column“ dem Mycelium die nötige Festigkeit für dessen Wachstumsbedingungen. Mit dem Projekt zielt das Studio darauf ab eine Struktur zu schaffen, welche funktional ist und darüberhinaus nachhaltig gedacht ist. So sollen auf The Tree Column unter anderem essbare Pilze wachsen können. Paola Garnousset, Mitbegründerin von Blast Studio, erklärt die Motivation der Designer wie folgt: „Unsere Vision ist es, eine neue Art von lebendiger Architektur auf den Markt zu bringen, die sich selbst regeneriert und darüber hinaus Menschen ernährt. Die Idee ist es, eine lebende Struktur in situ in 3D zu schaffen, welche verschiedene Pilzsorten wachsen lässt, von denen einige nahrhaft sind und andere köstlich schmecken.“

Tree Column

Auf The Tree Column können Pilze wachsen (Bild: Blast Studio)

Die Entstehung von The Tree Column

Um „The Tree Column“ fertigen zu können, hat Blast Studio nicht nur Myzel eingesetzt. Die britischen Designer sammelten gebrauchte Kaffeetassen auf den Straßen Londons und mischten diese dann mit dem Pilz. Um den Pilzen das Wachstum zu ermöglichen, integrierten die Künstler außerdem Papier in das Biomaterial. Dann verwendeten sie einen 3D-Drucker, der mit der bekannten Extrusionstechnologie arbeitet, um die Säule zum Leben zu erwecken. Dazu wurden zehn einzelne Module ausgedruckte, welche im Anschluss zu „The Tree Column“ zusammengefügt wurden.

Einer der Hauptvorteile der Struktur ist die Fähigkeit, seine architektonische Funktion zu erfüllen und gleichzeitig Lebensmittel zu liefern. Sobald die Pilze gewachsen sind und geerntet wurden, kann die Säule bei hohen Temperaturen getrocknet werden. Dadurch verfestigt sich die Säule und wird zum Bauelement. Für diejenigen, die „The Tree Column“ mit eigenen Augen begutachten wollen, ist diese vorübergehend im Design Museum in London im Rahmen der Ausstellung Waste Age ausgestellt.

Was sagen Sie zu The Tree Column? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks