menu

THE THINKER – Metall-3D-Druck in der Kunst

Auf 1. März 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht
the thinker

Vom 21. Bis zum 24. Februar fand die art Karlsruhe statt, eine Messe für klassische Moderne und Gegenwartskunst. Dieses Jahr gab es auch einen Künstler, der eine überlebensgroße Metallskulptur vorstellte, welche komplett durch Metall-3D-Druck entstand. Ausgestellt wurde das Kunstwerk von dem Galeristen Jörg Heitsch. Das Design für „THE THINKER“ entwickelte der international bekannte Künstler MOTO WAGANARI. Umgesetzt wurde das ganze dann von Metalldruck-Experten aus Berlin – flying-parts.

Der 3D-Druck bietet Künstlern ungeahnte Möglichkeiten, erst kürzlich berichteten wir über das 3D-gedruckte Konzeptauto des Japanischen Künstlers Takumi Yamamoto sowie verschiedenen Künstlern und Designern, die den 3D-Druck zur Herstellung von einzigartigen Möbelstücken nutzen. Zur perfekten Umsetzung ihrer Kunstwerke arbeiten die Künstler meist mit Experten aus der Industrie zusammen – so kooperiete MOTO WAGANARI erfolgreich mit mehreren Unternehmen der Berlin.Industrial.Group, zum einen 3DMP®-Living, sowie flying-parts und GEFERTEC. Was bei solchen Partnerschaften zwischen Kunst und Industrie entsteht, zeigt sehr deutlich, wie sich die beiden Bereiche gegenseitig beeinflussen und gemeinsam wachsen können.

the thinker

Erstmals hat der Künstler Moto Waganari gemeinsam mit dem Start-up flying-parts eine überlebensgroße Skulptur über 3D-Metalldruck produziert. Seine Werke beeindrucken als Plastiken wie auch als Lichtinstallationen. Bidnachweis: 3DMP® -Living, Florian Alt

Das deutsche Unternehmen GEFERTEC entwickelte 3DMP® ein neues Verfahren im Metall-3D-Druck, welches ähnlich wie das Verfahren Direct Energy Deposition funktioniert, wobei dabei eine Art Metall-Filament, also ein Draht anstelle von Pulver verwendet wird. Ein großer Vorteil ist hier, dass, Draht sehr einfacher zu handeln ist, also Pulver und dazu noch kostengünstiger. Hierfür bietet das Unternehmen drei hochmoderne Maschinen an, welche auf moderner Lichtbogentechnologie basieren und viele neue Möglichkeiten bieten. Um The Thinker zum Leben zu erwecken wurden genau diese Maschinen verwendet. Gemeinsam mit 3DMP® Living produzierte der Auftragsfertiger flying-parts das Kunstwerk. The Thinker ist eine Gruppe von 3D-Gitternetz-Strukturen, welche zusätzlich mit Lichtinstallationen um einen Schatten in 2D erweitert werden. Die Figur des in sich gekehrten, nachdenklichen Menschen bezieht sich kunstgeschichtlich auf „The Thinker“ oder „der Denker“ des französischen Bildhauers Auguste Rodin.

Die Herausforderung bei diesem Projekt war es, dass das Objekt nicht wie üblich, kompakt in Bahnen gefertigt wurde. Stattdessen wurden es Punkt für Punkt zarte Metallverstrebungen erstellt, bis daraus die „schwerelosen Körperhüllen“ entstanden. Um das wie gewollt zu schaffen, entwickelte flying-parts eine eigene Software. Zum Schluss wurden die 30 einzelnen Teile zusammengesetzt.

the thinker

Aus rund 30 Einzelteilen setzt sich die überlebensgroße Skulptur von Moto Waganari zusammen. Hier fixieren die Experten von flying-parts den Kopf. Bildnachweis: 3DMP®-Living, Florian Alt

„Dies war sicherlich unsere bisher größte Herausforderung“, sagt Christian Nickoleit, Mitarbeiter des Produktionsteams flying-parts. „Umso spannender war es für uns, wieder einmal zu beweisen, welche Potenziale im 3D-Metalldruck stecken.“

Was halten Sie von dieser Fusion von Industrie und Kunst? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und hinterlassen Sie uns ein Kommentar unten oder auf FacebookTwitter oder Google+. Und denken Sie daran sich für unseren wöchentlichen Newsletter kostenlos anzumelden, um keine Neuigkeiten im 3D-Druck mehr zu verpassen!

Bildnachweis Beitragsbild: MOTO WAGANARI

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you