menu

TECLA: Bauphase des ökologischen Wohnbauprojektes abgeschlossen

Auf 22. April 2021 von Regina P. veröffentlicht
Tecla

WASP und Mario Cucinella Architects haben den Bau ihres ersten umweltfreundlichen Wohnprojekts, TECLA, offiziell abgeschlossen.  TECLA wurde vollständig aus regional gewonnener Roherde im 3D-Druck gebaut. Mit dem Projekt reagieren die Beteiligten auf die Klimakrise und präsentieren eine kohlenstoffarme Wohnalternative. Wir haben bereits in der Vergangenheit über das Unternehmen berichtet und die Originalität sowie Innovationskraft, insbesondere im Bereich des nachhaltigen Bauens, hervorgehoben. Jetzt, freuen wir uns berichten zu können, dass das Vorhaben zur Realität wurde und das erste TECLA-Haus in Massa Lombarda, in der Nähe von Ravenna in Italien, steht.

Das Projekt liegt seinen Schöpfern, Massimo Moretti, dem Gründer von WASP, und Mario Cucinella, sehr am Herzen. Sie weisen darauf hin, dass es dazu beitragen soll, zwei unterschiedliche Bedürfnisse zu erfüllen, indem nachhaltige Häuser (die sich mit dem Klimanotstand befassen) geschaffen werden, welche dann als Lösung für den globalen Wohnungsnotstand genutzt werden können. Es sei zu erwarten, dass sich dieser aufgrund von Naturkatastrophen und großen Migrationsbewegungen infolge des Klimawandels zukünftig verschlimmern wird. Cucinella sagt dazu: „Wir sehen TECLA gerne als Teil einer neuen geschichtlichen Epoche. Es ist sicherlich außergewöhnlich, dieses uralte Material mit neuen Technologien zu vereinen, und damit die Zukunft zu gestalten. Die Ästhetik dieser Häuser spiegeln den technischen Aufwand wider; es ist mehr als ein ästhetischer Ansatz. Es ist eine reale Form, eine authentische Form.“

tecla

Bild: Iago Corazza

TECLA entstand im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Mario Cucinella Architects und WASP, welche alte mit neuen Technologien kombinierten. Einerseits greifen die Architekten auf bekannte Konzepte der Architektur und des Städtebaus zurück, einschließlich der Metapher aus Italo Calvinos „Unsichtbare Städte“ aus dem 20. Jahrhundert, die für immer im Bau bleiben wird. Andererseits leitet sich das Design von TECLA von der zeitlosen Ästhetik antiker Häuser mit geschwungener Struktur und atypischer Form ab. Dies zeigt sich auch in den Himmelslichtern von TECLA, die „Zenitlichter“ genannt werden und sich auf den höchsten Punkt der Himmelskugel beziehen, den man vor Jahrhunderten entdeckt hat.

Andererseits stützte sich das Projekt auch auf innovative moderne Technologien, welche Teil der globalen Bewegung in Richtung Individualisierung, Industrie 4.0 und IoT sind. Dies zeigt sich auch durch den Einsatz des hochmodernen 3D-Drucker Crane von WASP veranschaulicht. Dieser ist das Nachfolgemodell des Infinite Druckers und der erste der Welt, der modular  ist und zwei 3D-Drucker gleichzeitig und synchron arbeiten lassen kann. Außerdem kann jedes Gebäude in der Zusammensetzung und Form an die klimatischen Bedingungen und den Breitengrad des Standorts angepasst werden.

Jetzt, wo das erste TECLA-Haus fertiggestellt ist, blickt Massimo Moretti, der Gründer von WASP, ehrgeizig in die Zukunft der Initiative: „TECLA zeigt, dass ein schönes, gesundes und nachhaltiges Haus von einer Maschine gebaut werden kann, die dem lokalen Rohstoff die zum Bau notwendigen Informationen gibt. TECLA ist der Finger, der auf den Mond zeigt. Der Mond ist das Zuhause, ein Geburtsrecht, für jeden auf diesem Planeten. Von TECLA an wird das möglich sein.“ Mehr Informationen zum Bauprojekt finden Sie HIER.

Welche Zukunft sehen Sie für die nachhaltige Wohnsiedlung? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Massimo Moretti und Mario Cucinella / Tecla 3D printed house WASP + MCA

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you