menu

Student druckt individuelles elektrisches Skateboard in 3D

Am 1. Mai 2024 von Kaja F. veröffentlicht

In der Welt des 3D-Drucks werden immer mehr funktionale Objekte hergestellt, von maßgeschneiderten Surfbrettern mit optimierten Wellenreit-Eigenschaften bis hin zu leichten Fahrradkomponenten, die die Gesamtleistung und den Komfort verbessern. Mike Elrod, ein Maschinenbaustudent im fünften Jahr am Rochester Institute of Technology, hat sein kreatives Know-how genutzt, um sein eigenes elektrisches Skateboard mithilfe fortschrittlicher 3D-Drucktechnologien zu entwerfen und zu konstruieren. Inspiriert durch sein Praktikum bei dem renommierten Elektrofahrzeughersteller Tesla war Elrod entschlossen, die additive Fertigung für eine persönliche Innovation zu nutzen und gleichzeitig seine Leidenschaft für Kreativität und Technik zu befriedigen.

Angetrieben von dem Wunsch, das Potential von technischen Materialien für den 3D-Druck zu erkunden, machte sich Elrod daran, seine Ideen in die Tat umzusetzen. „Ich wollte schon immer technische Materialien und Filamente verwenden, um funktionale Teile für den 3D-Druck herzustellen,“ so Elrod. „Es ist nicht immer interessant, kleinen Schnickschnack herzustellen; ich möchte es für die Technik nutzen.“

Elektrisches Skateboard

Nachtaufnahme von Elrods vollständig 3D-gedrucktem Skateboard. (Bild: Mike Elrod)

Mit seinem Hintergrund im Maschinenbau hat Elrod alle Kernkomponenten des Skateboards, einschließlich des Decks, der Achsen und des elektrischen Gehäuses, sorgfältig entworfen und in 3D gedruckt. Durch den Einsatz von Carbonfasern in das Design stellte er sicher, dass die Flexibilität und Festigkeit des Skateboards den harten Anforderungen des täglichen Gebrauchs standhält. Darüber hinaus setzte Elrod spezielle Komponenten ein, um die Lenkung und Manövrierfähigkeit des Boards weiter zu verbessern und so das Gesamtdesign und das Benutzererlebnis zu steigern.

Das Endprodukt ist ein hochmodernes, vollständig individualisiertes Elektro-Skateboard, das mit einem leistungsstarken 36-Volt-Akku ausgestattet ist und Geschwindigkeiten von bis zu 20 Meilen pro Stunde erreichen kann. Ausgestattet mit robusten 6,5-Zoll-Luftreifen kann das Skateboard zuverlässig durch verschiedenes Gelände fahren, von glatten Bürgersteigen bis hin zu anspruchsvollen Off-Road-Pfaden. Das 3D-gedruckte Elektro-Skateboard lässt sich über eine Handfernbedienung einfach bedienen.

Während des gesamten Projekts suchte Elrod aktiv nach Wissen und Unterstützung in Online-Communities für Technik und 3D-Druck, die ihm dabei halfen, seine Entwürfe zu verfeinern und Ideen für die Verbesserung des Skateboards zu sammeln. Zum Designprozess fügte Elrod hinzu: „Ich kannte die Community, die Branche und die Foren. In den letzten zehn Jahren sind viele Unternehmen aufgetaucht, die Motoren und Motorsteuerungen herstellen, also das Gehirn, die Akkus und die ganze kleine Elektronik.“

Von Mike Elrod entworfenes Mountainboard. (Bild: Mike Elrod)

Elrods Projekt ist ein Beispiel für das aufregende Potential des 3D-Drucks für personalisierte Transportmittel. Da sich die AM-Technologie weiter entwickelt, können wir in den kommenden Jahren wahrscheinlich noch mehr innovative und personalisierte Transportmöglichkeiten erwarten. Um mehr über Mike Elrods 3D-gedrucktes Skateboard-Projekt zu erfahren, klicken Sie HIER.

Was halten Sie von dieser Anwendung des 3D-Drucks für maßgeschneiderte Elektro-Skateboards? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook oder LinkedIN mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Bildnachweise: Rochester Institute of Technology

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks