menu

Stratasys kündigt neue 3D-Drucktechnologie STEP an

Am 9. April 2018 von Alexander H. veröffentlicht
Stratasys

3D-Druck-Marktführer Stratasys kündigt offiziell seine neue 3D-Drucktechnologie STEP (Selective Toner Electrophotographic Process) an, die „50 Mal schneller als die nächstschnellste Additive-Manufacturing Kunststofftechnologie“ sein soll. Gleichzeitig präsentiert Stratasys die Gründung des firmeninternen Spin-Off-Unternehmens Evolve Additive Solutions.

Evolve Additve Solutions

10 Jahre lang blieb Evolve Additive Solutions im Verborgenen als geheimes Inkubationsprojekt. Die neue Organisation soll sich nun ausschließlich darauf konzentrieren die proprietäre STEP-Technologie auf den Markt zu bringen. Ziel ist es, mit der neuen Technologie die Massenproduktion in die additve Fertigung einzuführen. Das bisherige Problem des 3D-Drucks ist die bis dato langsame Druckgeschwindigkeit. Mit dem neuen STEP-Verfahren soll dies nun geändert werden und verspricht bahnbrechende Geschwindigkeiten.

Stratasys

Evolve Additive Solutions wird sich auf die Weiterentwicklung von STEP, dem selektiven thermoplastischen elektrophotographischen Verfahren konzentrieren.

„Als unabhängiges Unternehmen wird sich Evolve am besten auf die Weiterentwicklung der Technologie konzentrieren können. Das Entreprenuer-Umfeld, Anreize für die Unternehmensführung, Kundenbeziehungen und Partnerschaften selbstständig pflegen, sollen die weitere Entwicklung und Markteinführung fördern.“ sagte Stratasys CEO, Ilan Levin. „Wir freuen uns darauf, als Aktionär von Evolve mit Evolve zusammenzuarbeiten und diese Initiative zu unterstützen, damit sie zum Erfolg wird.“

STEP – Selective Toner Electrophotographic Process

Traditionelle Hersteller haben lange versucht, die Vorteile der additiven Fertigung mit Material, Qualität und Wirtschaftlichkeit traditioneller Produktionsprozesse zu kombinieren. Aufbauend auf Stratasys bahnbrechender Entwicklung und dem Know-how in den Bereichen 3D-Druck und Additive Fertigung zielt die STEP-Technologie von Evolve darauf ab, Teile zu Kosten, Qualität und Durchsatz zu produzieren, die mit herkömmlichen Fertigungsprozessen vergleichbar sind. Hunderttausende gedruckte Teile pro Jahr sollen, laut Stratasys, damit möglich sein.

STEP ist ein schneller 3D-Druckprozess, der auf Technologien basiert, die häufig in Fotokopierern und Laserdruckern zu finden sind. Ein Patent für diesen Prozess wurde Evolve im Dezember 2016 erteilt und beschreibt eine 3D-Drucktechnik auf Polymerbasis, bei der lichtaktives Material, Wärme und/oder Druck verwendet werden, um ein Objekt Schicht für Schicht aufzubauen.

Stratasys

STEP-Patent

Die Vorteile von STEP sind:

  • Kosten pro Teil und Oberflächenqualität vergleichbar mit traditioneller Fertigung
  • Isotrope Eigenschaften in X-, Y- und Z-Richtung wie beim Spritzgießen
  • Integration von Industrie 4.0 und IoT
  • Vollfarbdruck

„Wir glauben, dass die STEP-Technologie in einer einzigartigen Position ist, um die Marktlücke zu schließen, die noch nicht durch additive oder traditionelle Fertigungstechnologien abgedeckt wurde“, so Steve Chillscyzn, CEO von Evolve Additive Solutions und Miterfinder von STEP. „Es ist die erste Technologie, die eine additive Methode für die Massenproduktion bietet“, führt Chillscyzn fort.

Stratasys

Vollfarb-Funktion von Stratasys 3D-Druckanlagen

In der Alpha-Finanzierungsphase verzeichnete Evolve bereits erste Bestellungen von mehreren führenden Automobil-, Konsumgüter- und Luftfahrtunternehmen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die STEP-Technologie in der Praxis bewährt.

Ist das der nächste STEP in die Zukunft?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks