menu

Stratasys und 3D Systems kündigen neue Übernahmen an

Am 9. August 2022 von Bianca Z. veröffentlicht

Zwei der weltweit größten Hersteller von 3D-Druckern, Stratasys und 3D Systems, gaben neue Übernahmen bekannt, die ein Zeichen für das anhaltende Wachstum des 3D-Druckmarktes sind. Stratasys gab als erstes bekannt, dass es eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs Additive Manufacturing Materials von Covestro, einem führenden Anbieter von Premium-Polymeren, unterzeichnet hat. Es wird erwartet, dass die Übernahme Stratasys helfen wird, sein Materialangebot in den Bereichen Stereolithographie, DLP und Pulver weiter auszubauen. In der Zwischenzeit kündigte 3D Systems die Übernahme der dp polar GmbH an, um die additive Fertigung von Großserien dank der Plattform von dp polar zu beschleunigen, die den kontinuierlichen 3D-Druck von Komponenten mit hoher Geschwindigkeit ermöglicht.

Obwohl der Sommer tendenziell eine langsamere Zeit ist, da viele eine wohlverdiente Pause einlegen, um die Hitze zu bekämpfen, hat sich der 3D-Druckmarkt keineswegs verlangsamt. Diese neuesten Nachrichten zeigen vor allem die anhaltende Stärke von Stratasys, trotz der Bedenken über eine Übernahme vor wenigen Wochen. Darüber hinaus zeigt 3D Systems nach einem ruhigeren Jahr, das eher von Verkäufen als von Käufen geprägt war, dass das Unternehmen immer noch im Akquisitionsmodus ist, nachdem es durch die Übernahme von Titan Robotics und Kumovis wieder in den FDM-3D-Druckmarkt eingestiegen ist.

dp polar ist bekannt für hochvolumigen, industriellen 3D-Druck (Bild: dp polar GmbH)

Stratasys erwirbt das AM-Materialgeschäft von Covestro

Dies ist nicht das erste Mal, dass Stratasys und Covestro miteinander verbunden sind. Tatsächlich sind die 3D-Druckmaterialien von Covestro schon seit einigen Jahren Teil des 3rd-Party-Ökosystems von Stratasys (Materialien von außerhalb des Unternehmens, die mit den Maschinen des Unternehmens kompatibel sind). In der Tat ist Covestro dank seiner innovativen Materiallösungen, die insbesondere auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft ausgerichtet sind, seit geraumer Zeit eine wichtige Stütze im Bereich AM. Durch die Übernahme werden insbesondere die Nutzer der Origin P3™-, Neo®-Stereolithographie- und H350™-Drucker von Stratasys profitieren, da sie Zugang zu erweiterten Materialien für den Einsatz in der Stereolithographie, DLP und Pulver erhalten.

Laut der Pressemitteilung wird Stratasys F&E-Einrichtungen und -Aktivitäten, globale Entwicklungs- und Vertriebsteams in Europa, den USA und China, ein Portfolio von etwa 60 AM-Materialien und ein umfangreiches IP-Portfolio mit Hunderten von Patenten und Patentanmeldungen erwerben. In Anbetracht der Tatsache, dass die Materialforschung und -entwicklung derzeit eine der größten Herausforderungen im Bereich AM darstellt, dürfte dieser Schritt nicht nur eine Erweiterung des Angebots für die Kunden ermöglichen, sondern auch den Zugang zu den Forschungsergebnissen, die Covestro bisher im Bereich der 3D-Druckmaterialien erzielt hat. Es wird erwartet, dass sich die Übernahme sofort positiv auswirkt, d.h. den Gewinn pro Aktie des Erwerbers erhöht. Der Kaufpreis für Covestro beläuft sich auf rund 43 Millionen Euro zuzüglich zusätzlicher Vorräte und abzüglich bestimmter Verbindlichkeiten. Es besteht eine potenzielle Gewinnbeteiligung von bis zu 37 Millionen Euro.

Dr. Yoav Zeif, CEO von Stratasys, kommentierte die Entscheidung wie folgt: „Innovative Materialien sind der Treibstoff der additiven Fertigung und führen direkt zur Schaffung neuer Anwendungsmöglichkeiten für den 3D-Druck, insbesondere bei der Herstellung von Endverbrauchsteilen wie Zahnspangen und Automobilkomponenten. Die Übernahme des hoch angesehenen Geschäftsbereichs Additive Manufacturing von Covestro versetzt uns in die Lage, die Verbreitung unserer neuesten Technologien weiter voranzutreiben. Wir werden nun in der Lage sein, Spitzenentwicklungen im Bereich der 3D-Druckmaterialien zu beschleunigen und unsere Strategie voranzutreiben, das beste und umfassendste Polymer-3D-Druck-Portfolio der Branche anzubieten.“

Ein Autokühlergrill, der auf einem Stratasys Neo800 Stereolithografiesystem mit dem klaren Somos WaterShed CX 11122 Material von Covestro 3D-gedruckt wurde (Bild: Business Wire)

3D Systems will AM in großen Stückzahlen durch Übernahme von dp polar beschleunigen

In der Zwischenzeit hat 3D Systems die Übernahme der dp polar GmbH bekannt gegeben. dp polar ist ein deutscher Entwickler und Hersteller des laut 3D Systems „ersten additiven Fertigungssystems der Branche, das für eine echte Hochgeschwindigkeits-Massenproduktion kundenspezifischer Komponenten entwickelt wurde“. Ihr einzigartiges System ermöglicht kontinuierliches Drucken dank einer segmentierten, rotierenden Druckplattform dank einer patentierten Polarkoordinatensteuerung, die einen Druckkopf stationär über einer rotierenden Plattform hält. Stratasys hofft, dass das System mit seinem eigenen Polymer-Materialportfolio und der Softwaretechnologie von Oqton kombiniert werden kann, um die Hochgeschwindigkeits-Massenproduktion von AM in einer Reihe von kritischen Branchen zu ermöglichen.

Dr. Jeffrey Graves, Präsident und CEO von 3D Systems, sagte abschließend: „Diese Akquisition ist der nächste Schritt in der Umsetzung unserer Investitionsstrategie, um unseren Kunden ein branchenführendes Lösungsportfolio für die additive Fertigung zu bieten, mit dem sie die Herausforderungen ihrer kritischen Anwendungen bewältigen können. dp polar hat ein sehr einzigartiges System entwickelt, das eine echte Massenproduktion ermöglicht. Die Fähigkeit, eine breite Palette von Materialien zu drucken, zusammen mit dem modularen Design des Druckers, das mehrere Prozesse in einer Hochgeschwindigkeitsplattform ermöglicht, erhöht nicht nur die Produktivität um Größenordnungen, sondern reduziert auch die Gesamtbetriebskosten.“ Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal 2022 erwartet. Weitere Informationen zu den beiden Übernahmen finden Sie in der Pressemitteilung von Stratasys HIER und von 3D Systems HIER.

Was halten Sie von den Übernahmen von Stratasys und 3D Systems? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks