menu

Aktuelle Stellenangebote im 3D-Druck

Am 29. April 2024 von Lukas Johannes B. veröffentlicht

Im deutschsprachigen Raum werden immer mehr Fachkräfte im Bereich der additiven Fertigung gesucht: Im vergangenen Jahr haben wir mehr als 900 Stellenangebote auf unserer Jobbörse veröffentlicht, was zeigt, dass viele Akteure auf dem Markt nach geeigneten Profilen suchen. Bei 3Dnatives veröffentlichen wir regelmäßig aktuelle Stellenangebote im 3D-Druck, sodass eventuell auch Sie Ihre neue berufliche Herausforderung finden. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen jeden Monat fünf Stellenanzeigen aus unserer Jobbörse vor. Wir erklären, welche Aufgaben Sie im Job erwarten und welche Profile von den Unternehmen gewünscht sind. Entdecken Sie hier offene Stellenangebote im Bereich des 3D-Drucks und bewerben Sie sich noch heute!

Content Creator (m/w/d)

3Dnatives ist die weltweit größte Online-Medienplattform rund um den 3D-Druck und dessen Anwendungsmöglichkeiten. Dank fundierter Marktanalyse hat 3Dnatives mehr als 1 Millionen Besucher pro Monat und ist derzeit auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch verfügbar. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab September 2024 einen deutschsprachigen Praktikanten, der sich unter anderem um die deutsche Webseite, die deutschen sozialen Medienkanäle und um das Verfassen deutscher Artikel über aktuelle 3D-Druck-Themen kümmert. Wenn das Ihren Vorstellungen entspricht und Sie die notwendigen Fähigkeiten mitbringen, können Sie sich noch heute bewerben. Wir freuen uns darauf! 

Unser Büro befindet sich im 19. Arrondissement in Paris

Additive Manufacturing Technologist

Wer kennt sie nicht, die Landmaschinen von John Deere. Als führendes Unternehmen in diesem Bereich fertigt John Deere moderne Land-, Forst-, und Baumaschinen. Die letzten Jahre waren bei John Deere außerdem von Fortschritt geprägt und das Unternehmen legte zusätzlich Wert auf Technologie, Künstliche Intelligenz, Automatisierung und Konnektivität. Der Standort in Mannheim ist mit rund 3.500 Mitarbeitern das größte John Deere Werk in Europa und auch der europäische Headquarter. Für diesen Standort sucht John Deere nun einen Additive Manufacturing Technologist (m/w/d). Gesucht wird eine Person für die Vollzeitstelle von 35 Stunden, wobei das Unternehmen auch Gleitzeit und Homeoffice ermöglicht. Zusätzlich zum Gehalt locken diverse Zusatzleistungen. Zu den Aufgaben des AM Technologist zählt die komplette Verantwortung für die AM-Technology-Roadmap. Mitbringen sollten die Bewerber in jedem Fall eine fundierte Expertise in der additiven Fertigung und ein abgeschlossenes technisches Studium im Maschinenbau o.ä. Interessenten können sich bis 15.05. für die Stelle bewerben. HIER geht’s zum Stellenangebot.

Entwicklungsingenieur für additive Fertigung

Liebherr entwickelt und produziert Raupenkrane, Hydroseilbagger und Ramm- und Bohrgeräte, welche das Unternehmen auch vertreibt. Für sein Werk in Nenzing, Vorarlberg sucht Liebherr derzeit einen Entwicklungsingenieur für additive Fertigung. Das Unternehmen lockt mit zahlreichen Benefits, darunter Gleitzeit-Modelle und spannende Möglichkeiten zur Weiterbildung. Um sich für die Stelle zu bewerben, sollten Sie idealerweise bereits Erfahrung in der additiven Fertigung mitbringen, da Sie sich vorrangig mit Entwicklungsprojekten mit WAAM und FFF beschäftigen werden. Kenntnisse in der Schweißtechnik sind ebenfalls vom Vorteil. Wichtige Tätigkeiten bei dieser Stelle sind Untersuchung und Auswertung von Werkstoffkennwerten von Zusatzwerkstoffen für die additive Fertigung und Durchführung von Machbarkeitsuntersuchungen im Zusammenhang mit AM. HIER finden Sie mehr dazu.

Anwendungstechniker im Bereich industrieller 3D-Druck

Q.Big ist ein aufstrebendes Unternehmen in der 3D-Drucklandschaft. Das Unternehmen wächst und sucht daher beständig motivierte Mitarbeiter, die Teil der Reise an die Spitze der 3D-Druckunternehmen in Deutschland sein möchten. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von großformatigen Kunststoffbauteilen spezialisiert und etabliert sich vor allem in der Automobilindustrie und im Maschinenbau. Am Standort in Backnang sucht Q.Big derzeit einen Anwendungstechniker. Wenn Sie bereits Erfahrungen im 3D-Druck haben und ein technisches Studium mitbringen, könnte diese Stelle vielleicht passend für Sie sein. Auch wenn einige der Suchkriterien auf Sie zutreffen und Sie vor allem viel Motivation mitbringen, lädt Q.Big ein, sich zu bewerben. Der Anwendungstechniker bei Q.Big hat sowohl repräsentative Funktionen auf Messen und Veranstaltungen oder im Sales-Bereich als auch konkrete Rollen zur Weiterentwicklung der Produkte. Bewerben Sie sich HIER.

Bild: Q.Big

3D-Druck Helfer

Sie interessieren sich für 3D-Druck und Design? Dann haben wir gute Neuigkeiten, denn BEGA stellt ein. BEGA produziert hochwertige Leuchten, Mobiliar und Outdoor-Möbel und ist in mehr als 100 Ländern weltweit vertreten. In Limburg wird derzeit ein 3D-Druck Helfer gesucht, der für das Vor- und Nachbereiten von unbehandelten 3D-druckteilen zuständig ist. Zu den Tätigkeiten zählt die Qualitätsprüfung der Teile, sowie die Instandhaltung der Drucker. Wenn Sie bereits Erfahrungen als Produktionshelfer gesammelt haben und sich grundsätzlich für 3D-Druck und seine Anwendungen begeistern, könnte diese Stelle interessant für Sie sein. HIER geht’s zur Bewerbung.

Keine dieser Stellenangebote im 3D-Druck sagt Ihnen zu? Dann schauen Sie gerne bei unseren Stellenangeboten vorbei und entdecken Sie mehr Jobs im Bereich der additiven Fertigung! Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf YouTube zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks