menu

Wie SGSolution maßgeschneiderte Lösungen und Wissen vermittelt

Am 19. Oktober 2022 von Bianca Z. veröffentlicht

Die additive Fertigung ist in der Tat jene Technologie, die seit einigen Jahren einen enormen Wachstum erlebt und auch eine große Vielfalt an unterschiedlichen Technologien vorweisen kann. Darunter befindet sich auch HPs Multi Jet Fusion (MJF) Technologie, dessen Nutzung sich weltweit bereits bewährt hat. Ebenfalls auf MJF hat sich das Schweizer Unternehmen SGSolutions fokussiert, welches seit weit mehr als einem Jahrzehnt als Reseller hierfür agiert. Allerdings ist es mit dem Verkauf der Technologie für die Schweizer noch lange nicht getan, denn ein weiterer Fokus liegt definitiv auf der umfassenden Beratung der Kunden, die durch die hauseigene SGS Academy vorangetrieben und intensiviert wird. Durch verschieden angebotene Module kann somit noch enger mit dem Kunden zusammen gearbeitet werden – und auch gezielter auf dessen Wünsche und Bedürfnisse eingegangen werden. Somit findet also eine umfassende Wissensausbildung für den Anwender statt; von der Idee bis hin zur finalen Implementierung der Technologie. Wir wollten mehr über das lange Bestehen, die SGS Academy und weitere Vorteile des Schweizer Reseller erfahren und haben uns daher mit Martin Affolter, Geschäftsführer und Inhaber von SGSolution zusammengesetzt.

3DN: Kannst Du dich und deinen Bezug zur additiven Fertigung kurz vorstellen?

Martin Affolter

Mein Name ist Martin Affolter und bin der Geschäftsführer sowie Inhaber der Firma SGSolution AG, welche ich im Jahre 2008 gegründet habe. Wir sind ein Pionier im Bereich der additiven Fertigung und dies bereits seit knapp 15 Jahren. Ich habe sowohl einen technischen, wie auch betriebswirtschaftlichen Hintergrund, was mir im Laufe der Jahre beim Aufbau der Firma sehr hilfreich war, um den Markt zu verstehen und die Unternehmung auf einen erfolgreichen Weg zu bringen. 2015 hatten wir dann die ersten Berührungspunkte mit HP und sind seit 2017 der offizielle Handelspartner für die Schweiz. Seither konnten wir die HP MJF Technologie in der Schweiz zur führende AM Technologie etablieren. Zusätzlich haben wir eine gute Partnerschaft mit der Firma DyeMansion, um dem Kunden einen End-to-End Workflow anbieten zu können. Ergänzend unsere Kooperation mit Siemens, um bereits beim Design die richtigen Werkzeuge zugänglich zu machen mit einer Anbindung an die HP MJF Technologie. Darüber hinaus freuen wir uns auch über unsere Partnerschaft mit der Firma nw GmbH, bei der es in erster Linie darum geht, den Kunden auf menschlicher Ebene zu begleiten und die additive Fertigung als Chance mit großem Potenzial zu sehen.

3DN: SGSolution ist bereits seit fast 15 Jahren am Markt der additiven Fertigung vertreten. Was war bis jetzt dein Highlight in Verbindung mit AM?

Mein persönliches Highlight ist, dass es uns gelang mit der HP MJF Technologie in die Serienfertigung vorzudringen; also weg vom reinem Prototyping. Dabei entstehen funktionale Produkte, die wir in unserem täglichen Leben antreffen und einen Mehrwert bieten. Es freut uns natürlich sehr, dass die HP MJF Technologie eine sehr breite Akzeptanz findet, wie auch unsere sehr enge und gute Beziehung zu HP. Ich denke, dass dies die Basis für den langfristigen Erfolg ist. Seit Ende 2019 teilen wir unsere Räumlichkeiten mit der Firma Josef Binkert AG, ein Handelsunternehmen für CNC Maschinen, welches seit über 65 Jahren besteht. Dabei arbeiten wir sehr eng zusammen, da sich die traditionelle und additive Fertigung spürbar verschmelzen. Die daraus resultierenden Synergien und Vorteile unserer Expertise möchten wir unseren Kunden zugänglich machen.

3DN: Der Markt der additiven Fertigung wächst rasant! Welchen Mehrwert bietet SGSolution hierbei?

Wir verstehen uns selbst nicht als klassischen Reseller, sondern als Lösungsanbieter rund um das Thema additive Fertigung in Verbindung mit HP 3D Printing. Dabei möchten wir den Kunden gesamtheitlich beraten – vom Design bis zur Nachbearbeitung. Gerade beim Design brauchen viele Firmen noch Unterstützung, wie man die Möglichkeiten der additiven Fertigung ins Produkt bzw. in die Produktion einfliessen lassen kann, um das volle Potential auszuschöpfen. Dazu haben wir unsere SGS Academy ins Leben gerufen, um hier dem Kunden das Wissen zu übermitteln und zum Umdenken zu animieren. In der SGS Academy stehen verschiedene Module zur Auswahl, je nach Wissensstand der Unternehmung. Dies gibt uns die Gelegenheit mit dem Kunden noch enger beratend zusammenzuarbeiten und den Weg in die additive Fertigung zu vereinfachen.

Ein Abzug eines Moduls (Bild: SGSolution)

3DN: Wo siehst Du die Zukunft der additiven Fertigung und gibt es schon konkrete Pläne für SGSolution?

Die additive Fertigung wird in Zukunft in der Produktion eine noch viel bedeutendere Rolle einnehmen. Themen wie „virtual Warehousing“ und „Printing On-Demand“ werden immer wichtiger. Sei es im Hinblick beschränkter Ressourcen, Sustainability sowie Kapitalbindung. Aber auch Themen wie „Mass Customization“ werden sich weiter etablieren. Genau hier liegt die Stärke der additiven Fertigung. Mit HP haben wir den richtigen Partner an der Seite und werden weiter investieren, um die Technologie voranzutreiben sowie dem Schweizer Markt zugänglich zu machen. Auch möchten wir uns in absehbarer Zukunft dem Thema Metall 3D Printing annehmen, wo wir durch unsere Partnerschaften mit Josef Binkert AG und Siemens dem Kunden eine schlüsselfertige Lösung anbieten können. Gerade in der additiven Fertigung, wo es mit dem Kauf eines 3D-Druckers nicht getan ist, müssen wir in der Lage sein, dem Kunden einen kompletten Prozess darstellen zu können im Sinne eines „one stop shopping concept“.

Bild: SGSolution

3DN: Hast Du noch abschließende Worte für unsere Leserschaft?

Ich empfehle allen Unternehmen die additive Fertigung als eine große Chance zu sehen, speziell in diesen herausfordernden Zeiten. Die additive Fertigung liefert eine Lösung, um keine unnötigen Lager zu führen, Kapital zu binden, die Produktion möglichst agil und flexibel zu gestalten. Dazu in der heutigen Zeit nicht unwichtig das Thema Sustainability, womit wir genau den Zeitgeist treffen. Von der Ideenfindung bis zur Implementierung der Technologie begleiten wir Firmen mit unserem langjährigen Knowhow und stehen Ihnen auf diesem Weg tatkräftig zur Seite. Wenn Sie weitere Informationen über SGSolution erhalten möchten, dann klicken Sie bitte HIER.

Was ist Ihre Meinung zur SGSolution und ihrem umfangreichen Angebot? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

*Titelbildnachweis: SGSolution

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks