menu

Sculpteo mit „The State of 3D Printing“: Großes Wachstum für den 3D-Druck

Auf 7. Juni 2017 von Raphael S. veröffentlicht
Sculpteo

Letzte Woche hat der 3D-Druck-Service Sculpteo deren 3. Edition von „The State of 3D Printing” veröffentlicht. Dieser Branchenbericht liefert die beliebtesten Trends, Strategien sowie Einblicke in die 3D-Druck Industrie und beschreibt inwieweit der Markt der additiven Fertigung gewachsen ist.

„Unser jährlicher Bericht ist eine Möglichkeit für Sculpteo, Daten über die Industrie der additiven Fertigung zu sammeln. Unser Ziel der diesjährigen Edition ist es, Ihnen die Schlüsselelemente dieser dynamischen und sich schnell entwickelnden Industrie zu geben.“

Sculpteo

90% der Befragten sehen einen Wettbewerbsvorteil durch den 3D-Druck

Dafür wurden mehr als 1.000 Akteure im 3D-Druck befragt und verschiedenen Kategorien bzw. vertikalen Märkten zugeordnet, was zu folgendem Ergebnis führte: 17% Konsumgüter, 17% industrielle Güter, 13% Hightech, 9% Dienstleistungen, 7% im Gesundheitssektor, 7% in Elektronik, 6% in höherer Bildung, 5% in Mechanik/Metallbau, 5% im Automobilsektor und 4% in Luft- und Raumfahrttechnik.

Eines der interessantesten Punkte in diesem Bericht ist das Return on Investment der befragten Firmen, denn 47% haben eine erhöhte Kapitalrendite verglichen mit den vorherigen Jahren. Zusätzlich dazu sind 90% der festen Überzeugung, die additive Fertigung gebe Ihnen einen Wettbewerbsvorteil in deren Firmenstrategie. 2017 wurde die Technologie vorwiegend für die Produktentwicklung (28%), die Herstellung von kundenspezifischen Produkten (16%) und die Erhöhung der Produktionsflexibilität (13%) verwendet. Interessanterweise sank das Interesse am Kauf eines 3D-Druckers im Vergleich zum letzten Jahr, viele Unternehmen verlassen sich daher auf externe Dienstleister.

Sculpteo

Die Anwendungen des 3D-Drucks

Die Analyse der Materialien bestätigt die Hypothese, dass Plastik weiterhin das am meisten genutzte Material für den 3D-Druck bleibt, denn 88% der Befragten verwenden es. Den zweiten Platz belegen die Harze (35%) gefolgt von Metall (28%).

Setzt man den Fokus auf die additive Fertigung mit Metall, so lässt sich erschließen, dass Aluminium mit 62% am beliebtesten ist. Vor allem die Reduzierung von Kosten, die Produktion von Kleinserien und die mögliche Designkomplexität reizen Firmen, den Metall-3D-Druck zu verwenden.

Für die Zukunft dieser Technologie liegt verstärkt ein Aspekt im Fokus: Die kontinuierliche Reduzierung der Kosten verbunden mit einer Erhöhung der Reichweite werden den größten Einfluss auf das Wachstum des 3D-Drucks haben.

iemai
Sculpteo

FDM-3D-Druck bleibt der Platzhirsch unter den Technologien

Der ausführliche Bericht wird von Sculpteo kostenlos zur Verfügung gestellt, Sie finden ihn hier.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie 3Dnatives auf  Twitter und Facebook, um stets auf dem Laufenden bleiben und nichts aus der Welt des 3D-Drucks zu verpassen!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you