menu

RAPID + TCT 2019: Die neuesten Innovationen im Bereich 3D-Druck

Auf 23. Mai 2019 von Ann-Kathrin L. veröffentlicht

Da sich ständig neue Technologien, Maschinen und Materialien auf dem Markt entwickeln, entwickelt sich die additive Fertigung schneller als je zuvor. Aus diesem Grund ist RAPID + TCT 2019 ein so wichtiges Ereignis für die Branche. Es ist eine Gelegenheit, die wichtigsten Akteure des Sektors zu treffen, Neuigkeiten zu erfahren und sich über die neuesten Technologien und Partnerschaften zu informieren. Das Schlüsselwort für dieses Jahr ist möglicherweise Partnerschaft, wie Sie aus unserer Liste der 3D-Druckinnovationen auf der RAPID + TCT 2019 ersehen werden, haben viele Unternehmen strategische Partnerschaften geschlossen, um sich gegenseitig bei der Expansion und Entwicklung zu unterstützen. Die Messe ist auch eine großartige Gelegenheit zum Networking, in diesem Jahr zählte sie über 6.000 Fachbesucher und 300 ausstellende Unternehmen. Also, welche Ankündigungen sind uns aufgefallen? Finden Sie es unten heraus!

Sandvik stellt ersten Diamantkompostit vor

Sandvik, über die wir kürzlich im Zuge einer unzerstörbaren Gitarre berichtet hatten, stelle einen neuen Verbundwerkstoff vor: Es soll der erste sein, der Diamant enthält. Das Harz, das mit dem SLA-verfahren verwendet wird, besteht aus einer Mischung aus Diamantpulver und Polymer. So soll das Material die physikalischen Eigenschaften eines puren Diamanten beibehalten.

rapid + tct 2019

Bildnachweis: Sandvik

Anders Ohlsson, Delivery Manger bei Sandvik Additive Manufacturing fügt hinzu: „Historisch gesehen war der 3D-Druck in Diamant etwas, das niemand von uns für realisierbar hielt. Schon jetzt beginnen wir gerade erst, die Möglichkeiten und Anwendungen zu erfassen, die dieser Durchbruch haben könnte.“ Jedoch muss man hinzufügen, dass der gedruckte Diamantkompostit nicht die optisch glänzenden Eigenschaften eines natürlichen Diamanten beibehält. Allerdings hat vor allem die Härte des Materials immenses Potential für die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie.

DyeMansion launcht neue Farblinie

rapid + tct 2019

Bildnachweis: DyeMansion

Um den speziellen Anforderungen der Industrie für Farblösungen im AM Bereich gerecht zu werden, stellt der Post-Processing Experte Dyemansion aus Bayern seine neue Farblinie Colorsx vor. Auf der Rapid + TCT 2019 stellte DyeMasion die neuen Farben für das perfekte Finish von Anwendungen, die Automotive und Neon Colors vor. Laut dem Finishing-Experten soll dies nur der Anfang sein – ganz nach dem Motto: X Colors for X Industries. Kai Witter, Chief Customer Officer bei DyeMansion, dazu: „Ein großer Teil unserer Kunden und Nutzer der DyeMansion Print-to-Product Technologie kommt aus dem Automobil- und Lifestyle Bereich. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen. Eine gemeinsame Strategieentwicklung beinhaltet für uns immer einen Mehrwert für das Geschäft des Kunden zu kreieren. Daher freue ich mich sehr in Zukunft zusätzlich wertschöpfende Produkte anbieten zu können.

BigRep stellt STUDIO G2 vor

Der deutsche Hersteller für großformatige 3D-Drucker, BigRep stellte in Detroit seinen neusten 3D-Drucker vor, den STUDIO G2, welcher einen Nachfolger des BigRep STUDIO darstellt. Diese Maschine verfügt auch über eine neue Slicing Software namens „BLADE“, die eine bessere Kontrolle der Druckparameter bieten soll. Der BigRep STUDIO G2 verfügt über ein Bauvolumen von 500 x 1000 x 500 mm, mit einem Druckbett, das auf 100ºC erhitzt werden kann sowie einer temperaturkontrollierten Druckkammer. Der 3D-Drucker wurde für industrielle Anwendungen konzipiert; darunter Prototyting, Werkzeugbau, Gussformen oder auch Endprodukte. Dr. Stephan Beyer, BigRep CEO sagte: „Der STUDIO G2 markiert eine neue Druckergeneration und ist eine hervorragende Erweiterung unseres wachsenden Angebots großformatiger 3D-Drucker für die Industrie. Der STUDIO G2 basiert auf bewährter, erfolgreicher Technologie, ist aber für Industriekunden mit entscheidenden Funktionen optimiert worden”.

rapid + tct 2019

Bildnachweis: BigRep

Der neue Origin One 3D-Drucker von Origin

Origin ist ein kalifornisches Startup, das 2015 gegründet wurde und für die Einführung seiner Open Additive Production Platform bekannt ist – es bietet eine alternative Fertigungsmethode auf der Grundlage von Open Source Materialien, erweiterbarer Software und modularer Hardware, mit dem Ziel, die Nachfrage nach qualitativ hochwertigeren Materialien und kundenspezifischen Lösungen zu erfüllen. Auf der RAPID + TCT 2019 haben sie die Markteinführung ihres neuen 3D-Druckers bekannt gegeben: den Origin One 3D-Drucker. Dieser SLA/DLP 3D-Drucker basiert auf der P3-Technologie (Programmable Photopolymerization). Er bietet ein nicht ganz so großes, aber recht hohes Bauvolumen von 192 x 108 x 350 mm und zielt darauf ab, eine Großserienproduktion zu ermöglichen. Darüber hinaus gab das Unternehmen eine spannende Partnerschaft mit dem Schuhhersteller ECCO bekannt. ECCO wird die 3D-Drucklösung von Origin in seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Dänemark integrieren, um die Entwicklungszeit zu verkürzen, die Kosten zu senken und die Markteinführung seiner Produkte zu beschleunigen.

XJet verkauft Carmel 1400 3D-Drucker an Marvel Medtech zur Brustkrebsvorsorge

Bei RAPID+ TCT 2019 wurde bekannt gegeben, dass das amerikanische Startup-Unternehmen Marvel Medtech den Carmel 1400 3D-Drucker erworben hat, der auf der NanoParticle Jetting™(NPJ)-Technologie von XJet basiert. Das Unternehmen plant, den Drucker zum 3D-Drucken einer keramischen Kryotherapiesonde zu verwenden. Diese Komponente ist der Schlüssel zu ihrem neuen „robotic intervention guidance system“. Dieses soll die kleinsten gefährlichsten Brustkrebsrebstumore einfrieren, zerstören und deren Wachstum verhindern. Es soll bei MRT-Scans in Kliniken in den USA eingesetzt werden und einen völlig neuen Ansatz zur Brustkrebsvorsorge darstellen. Marvel Medtech erklärt, dass sie lange Zeit keinen keramischen 3D-Drucker gefunden haben, der in der Lage ist, ihre Keramiksonde präzise und kostengünstig herzustellen, bis sie den Carmel 1400 von XJet fanden.

rapid + tct 2019

Bildnachweis: Xjet

Impossible Objects enthüllt den neuen CBAM-2 3D-Drucker

Impossible Objects, der 3D-Drucker- und Materialhersteller, der für seine „Composite-based additivemanufacturing“ (CBAM) Technologie bekannt ist, stellte auf der RAPID+TCT 2019 einen neuen 3D-Drucker vor. Ihre CBAM-Technologie ist speziell für Verbundwerkstoffe und die industrielle Produktion entwickelt worden. So wird der CBAM-2 in der Lage sein, komplexe Teile im industriellen Maßstab zu liefern, was den Prozess um bis zu 10x beschleunigt. Das System kombiniert Hochleistungspolymere mit Langfaserigen Carbonglass und Glasfaserplatten, um Teile herzustellen, die stärker, aber leichter und mit besserer Temperaturbeständigkeit sein sollen. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit dem Riesen BASF an – seine 3D-Drucker Model One und CBAM-2 werden das Pulver Ultrasint PA6 der BASF unterstützen. Damit können Kunden erstmals hochleistungsfähige Kohlefaser-PA6-Verbundteile drucken.

rapid + tct 2019

Insgesamt war RAPID+TCT 2019 mit spannenden Ankündigungen und neuen Partnerschaften gefüllt. Die etablierten Akteure der AM-Branche hatten einige spannende Neuigkeiten in Bezug auf Partnerschaften. So kündigte der Riese Solvay an, dass er AM-Materialpartner von Stratasys wurde, um neue leistungsstarke AM-Filamente exklusiv für die FDM F900-Drucker von Stratasys zu entwickeln. HP hat auch eine neue Zusammenarbeit mit SmileDirectClub angekündigt, die die kieferorthopädische Industrie vorantreiben könnte, indem sie mithilfe von 3D-gedruckten Gussformen, maßgefertigte Zahnspangen anbietet – bis zu 20 Millionen in einem Jahr. Die globale Anwendung vom 3D-Metalldruck wollen Indo-MIM gemeinsam mit Desktop Metal in einer strategischen Partnerschaft voran treiben, was auch auf dem Event verkündet wurde. Ein anderer 3D-Druck Riese, 3D Systems, stellte neue Materialien vor und verkündete die generelle Verfügbarkeit ihres neuen Druckers Figure 4. Sie sehen, RAPID + TCT 2019 ist eines der wichtigstes Events für die 3D-Druckindustrie und die bahnbrechenden Ankündigungen sind auf der Messe immer zu erwarten!

Welche Ankündigung finden Sie am interessantesten? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter  um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN zu finden.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

  1. […] Woche ging die Rapid + TCT 2019, eine der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich additive Fertigung, zu Ende. Unter anderem dort […]

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you