menu

Die TOP 10 der besten TED Talks im 3D-Druck

Am 27. Juli 2017 von Raphael S. veröffentlicht
TED Talks

Eine großartige Möglichkeit, innovative Ideen in der Technologie, dem Entertainment oder dem Design vorzustellen, ist die TED-Konferenz. Seit 2009 werden auf der Website von TED viele Vorträge kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die interessantesten und spannendsten TED Talks bezüglich des 3D-Drucks zusammenzustellen und Ihnen in unserem Ranking zu präsentieren. Staunen Sie über 3D gedruckte Organe, Häuser, Flugzeuge und Lebensmittel!

Eine 3D gedruckte Niere – die Antwort auf Organtransplantationen?

Im Jahr 2011 hat Dr. Anthony Atala vom Wake Forest Institut für Regenerative Medizin demonstriert, wie der Biodruck eine globale Gesundheitskrise lösen könnte. Es mangelt weltweit an Spendeorganen für Transplantationen, denn beispielsweise 90% der Bedürftigen haben noch keinen Spender für eine Niere gefunden. Anthony Atala braucht kein Spendeorgan, er erklärt wie es heute schon möglich ist, eine Niere in nur 7 Stunden zu drucken.

Klamotten einfach zuhause ausdrucken erspart das lästige Shoppen

Kleidung einfach selbst zuhause herstellen? Das ist der Ansatz von Danit Peleg, einer Designingenieurin aus Israel. Während ihres Studium hat sie den 3D-Druck als Fertigungsverfahren kennengelernt und kam gleich auf die Idee, die Herstellung von Kleidung damit zu verbinden. Ihr großes Ziel ist es, eines Tages die eigene Kleidung von zuhause aus zu drucken.

100-Mal schnellerer 3D-Druck

Im März 2015 hat Joseph De Simone am Anfang seines TED-Talks ein Problem der konventionellen 3D-Drucker angesprochen: Sie brauchen einfach zu lange, denn im Grunde genommen ist es nur der Druck auf einer zweidimensionalen Fläche, Ebene für Ebene. Mit seinem Unternehmen Carbon3D und der CLIP-Technologie möchte der eigentliche Chemiker das ändern und die additive Fertigung um bis zu 100-mal schneller machen: Dazu druckt er ein äußerst komplexes Objekt live vor dem Publikum.

Ein Jumbo-Jet aus dem 3D-Drucker

Der 3D-Druck hat in der Flugzeugindustrie vieles verändert, denn er liefert genau das, was benötigt wird: Komplexität und geringes Gewicht. In seinem TED Talk spricht Bastian Schäfer an, wie die Zukunft der Flugzeuge aussehen könnte, mit 3D gedruckten Bauteilen, individuellen Sitzen und virtuellem Golf.

Eine Einführung in die Technologie des 3D-Drucks

Personelle Desktop-Drucker werden immer günstiger und sind somit in mehr und mehr Haushalten zu finden. Mit dieser steigenden Verfügbarkeit steigt ebenfalls der Bedarf, die Menschen im 3D-Druck zu schulen. Lisa Harouni gibt eine nützliche Einführung in die Technologie, vielschichtige und komplexe Dinge herzustellen.

Kann man dieses Essen drucken?

Lynette Kucsma ist die Mitbegründerin und Vertriebsleiterin von Natural Machines und stellt nur eine Frage zu ihrem Essen: „Kann ich das 3D drucken?“ Der 3D-Druck von Lebensmitteln ist eine interessante Technologie, die nicht nur schön anzuschauen ist, sondern auch noch schmeckt. Bisher beschränken sich viele 3D-Food-Printer mit süßen Lebensmitteln wie Keksen, Kuchen oder Süßigkeiten. Lynette hat das geändert und stellt einen 3D-Drucker vor, der auch gesunde Zutaten verarbeiten kann.

4D-Druck – Eine Dimension weiter

Skylar Tibbits ist ein begeisterter Maker und entwickelt seine eigenen Designs. Das Problem für ihn besteht im Zusammenbau der Einzelteile, er braucht teilweise mehrere Stunden, um ein Kunstwerk fertigzustellen. Der 3D-Druck bietet eine Lösung, aber nur, wenn das Objekt direkt im Ganzen gedruckt wird. Aus diesem Grund stellt Skylar den 4D-Druck vor, eine Technologie, wie sich einzelne, 3D gedruckte Bauteile und Objekte in eine gewünschte Form umwandeln können, und zwar ganz von selbst. In Zusammenarbeit mit Stratasys stellt er eine Reihe von Objekten aus mehreren Materialien vor, die sich völlig autonom zusammenbauen.

3D gedruckte Häuser für die Entwicklungsländer

Behrokh Khoshnevis ist Professor an der University of Southern California und möchte den Menschen in den Slums der Entwicklungsländer ein Zuhause geben. Ein sicherer Unterschupf gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben, doch wie stellt man diesen für 1 Milliarde Menschen weltweit zur Verfügung? Behrokh sagt, mit Contour Crafting und dem 3D-Druck von Gebäuden die Lösung gefunden zu haben. So braucht er nur zwanzig Stunden, bis ein 230 m² Haus fertig gestellt ist.

Der kleinste 3D-Drucker der Welt

Klaus Stadlmann von der TU Wien stellt in seinem TEDx Talk einen 3D-Drucker vor, der durch sein geringes Bauvolumen überzeugen kann. Der kleinste 3D-Drucker der Welt funktioniert mit einem Femtolaser und Photopolymerisation, also der Verfestigung von Kunstharz. So kann er Objekte herstellen, die dünner als ein menschliches Haar sind.

Die eigenen Medikamente einfach zuhause ausdrucken

In einem 3-minütigen TED-Talk hat Lee Cronin eine Möglichkeit für den 3D-Druck von personalisierter Medizin vorgestellt. Er möchte aus einer Reihe von Materialien und Molekülen, die der Nutzer vorrätig hat, ein spezielles Molekül und somit den komplexen Stoff schaffen, den man eben gerade benötigt. Auch Nahrungsergänzungsmittel können bereits gedruckt werden, mehr dazu erfahren Sie hier.

Folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben und keine Innovationen mehr zu verpassen!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks