menu

Qora-das 3D gedruckte Motorrad aus Frankreich

Am 1. November 2017 von Moritz M. veröffentlicht
Qora

Viba ist ein französischer Motorradhersteller, der sein neuestes Modell Qora, mithilfe des 3D-Druck hergestellt hat. Das Modell ist ein Triumph Bobber 1200, alles in Schwarz gehalten, um der Maschine Eleganz und gleichzeitig eine gewisse Einfachheit zu verleihen.

Viba baut Motorradmodelle nach Maß und in limitierter Auflage und welches vor allem durch die Viba Lara 800 bekannt ist. Der Hersteller arbeitete mit der Mecabess Group zusammen, um sein neuestes Modell Qora zu fertigen. Hierbei griffen die beiden Unternhemen bereits zu Beginn des Produktionsprozesses auf die additive Fertigung zurück. So druckte Viba zunächst mehrere Prototypen in 3D mithilfe eines Ultimaker 2+. Nach der Validierung erstellte sie die funktionsfähigen Aluminiumteile mit dem 3D-Drucker SLM 280 des gleichnamigen deutschen Herstellers, der hierbei das Laserschmelzen verwendet.

Qora

Nur wenige Teile des Motorrads wurden allerdings tatsächlich in 3D gedruckt: Dies ist der Fall beim Sattel, der Umrandung der Scheinwerfer und beim Bremshebel. Nur wenige Stunden wurden benötigt, um sie zu drucken und die Oberflächen zu bearbeiten sowie zu lackieren. Zum Beispiel dauerte es 2 Stunden, um den Bremshebel zu erstellen, und 34 Stunden, um den Sattel zu drucken.

Yann Bakonyl, der Head Designer bei Viba, sagte: „Die Wahl des 3D-Drucks ermöglicht es uns, in Bezug auf das Design, komplexe Formen und die Beschaffenheit weiter zu entwickeln und gleichzeitig das Gewicht der Teile zu optimieren, indem manche Komponenten zum Beispiel hohl sind. Das ist ein nicht unerheblicher Vorteil dieses Motorrads. Insgesamt erlaubt der 3D-Druck es uns, ästhetische und innovative Stücke zu präsentieren und gleichzeitig technisch effizient zu sein.“

Qora

Die Qora ergänzt damit die Reihe 3D-gedruckter Motorräder wie der Divergent 3D oder der Italian Volt, einem  Elektromodell. Es ist nicht verwunderlich, dass die Hersteller sich der additiven Fertigung zuwenden, weil sie die Möglichkeiten bezüglich Form und Material erweitern und erhebliche Zeiteinsparungen bietet. Die Qora ist ab 27.990 Euro auf der Website des Herstellers vorbestellbar.

Qora

Was halten Sie von der Qora?

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks