menu

Additive Fertigung: Das sind die Persönlichkeiten 2021

Am 28. Dezember 2021 von Regina P. veröffentlicht

Das Jahr 2021 war von zahlreichen Umwälzungen geprägt. Neben der Tatsache, dass sich der Markt von der Gesundheitskrise allmählich erholt hat, zählt auch die Rückkehr von physischen Veranstaltungen sowie zahlreiche Investitionen zu den bedeutenden Ereignissen des Jahres. Hinter diesen Entwicklungen stehen jeweils Personen, die sich für die weltweite Entwicklung der additiven Fertigung einsetzen. Ingenieure, Chemiker, Kaufleute, Techniker: Unabhängig von ihrem Werdegang, ihrer Erfahrung und ihren Kompetenzen haben diese Persönlichkeiten das Jahr mit ihren Visionen geprägt und zum Wachstum des Marktes beigetragen. Jetzt ist es an der Zeit, den Fokus auf genau diese Personen des Jahres 2021 zu richten: Wir haben in diesem Jahr 10 Persönlichkeiten aus aller Welt mit unterschiedlichem Hintergrund ausgewählt. Gerne können Sie uns Ihr Feedback in den Kommentare mitteilen!

Sherry Handel, Executive Director, AMGTA

Für alle, die die Nachrichten der additiven Fertigung aktiv mitverfolgen ist folgendes wenig überraschend: Zu den Zielen vieler Akteure zählt es die Umweltauswirkungen der Industrie zu verringern. Eine der Initiativen in diesem Zusammenhang ist die Additive Manufacturer Green Trade Association (AMGTA), mit Geschäftsführerin Sherry Handel. Sie ist die erste in dieser Position. Sherrys Vision ist es, die Umweltvorteile des 3D-Drucks hervorzuheben und die Technologie weiterzuentwickeln, indem Forschungsprojekte von der AMGTA unterstützt werden. Sie ist die ehemalige Mitbegründerin und Geschäftsführerin von Energy Harvesters LLC, einem Startup-Unternehmen für erneuerbare Technologien. Aufgrund dieser Berufserfahrung und ihrer Sensibilität für Umweltfragen nimmt sie seit Februar 2020 ihre Aufgaben im Verein wahr. Der Verein hat heute bereits 38 Mitglieder.

Sherry Handel

Ric Fulop, Gründer und CEO von Desktop Metal

Das Jahr 2021 war bei Desktop Metal von Wachstum und zahlreichen Übernahmen geprägt: Nachdem der amerikanische Hersteller Anfang des Jahres EnvisionTec übernommen hatte, akquirierte er vor kurzem ExOne für 575 Millionen US-Dollar und erweiterte damit schrittweise sein Portfolio an Technologien und Materialien. Daher war es außer Frage, Ric Fulop in diesem Jahr in unsere Auswahl der Persönlichkeiten aufzunehmen, die den 3D-Druckmarkt in diesem Jahr mitgestaltet haben. Er gründete Desktop Metal im Jahr 2015 nach einer 15-jährigen Unternehmertätigkeit – Fulop hatte unter anderem A123Systems gegründet. Seit der Gründung hat sich das Unternehmen zu einem der führenden Hersteller im Bereich der additiven Fertigung entwickelt.

Ric Fulop

Fabien Guillemot und Bruno Brisson, Co-founder von Poietis

Poietis ist ein französischer Hersteller von 3D-Bio-Druckern und einer der anerkanntesten Akteure auf dem Markt für Bio-Druck. Das Unternehmen wurde von Fabien Guillemot und Bruno Brisson gegründet. Sie sind in unserer Auswahl von Persönlichkeiten, die die 3D-Druckbranche beeinflusst haben, vertreten, weil es ihnen gelungen ist, zum ersten Mal einen 3D-Bio-Drucker in einem Krankenhaus einzusetzen, wo dieser für implantierbares Gewebe genutzt wird. Ziel sei es, Gesundheitseinrichtungen einen direkten Zugang zu maßgeschneiderten Zellstrukturen zu ermöglichen, welche Chirurgen direkt auf den Patienten transplantieren können. Es müssen zwar noch Tests und klinische Versuche durchgeführt werden, aber die Ergebnisse sind bereits vielversprechend!

Links: Fabien Guillemot, Rechts: Bruno Brisson;

Robert Bodor, Präsident und CEO von Protolabs

Robert Bodor übernahm im März diesen Jahres die Leitung von Protolabs, nachdem er seit 2012 verschiedene Führungspositionen im selben Unternehmen innehatte. Er tritt damit die Nachfolge von Vicki Holt an und übernimmt die Leitung eines Unternehmens, das in diesem Jahr mehrfach für Aufmerksamkeit sorgte. Protolabs hat Anfang des Jahres die Plattform Hubs (ehemals 3D Hubs) für 280 Millionen US-Dollar aufgekauft. Robert Bodor erklärt dazu folgendes: „Diese Übernahme bietet Protolabs eine Plattform, mit welcher wir unser Dienstleistungsmodell weiterentwickeln und unseren Kunden eine beispiellose Flexibilität bei der Herstellung bieten können. (…) Gemeinsam gelingt es uns nahezu jeden Bedarf an Sonderanfertigungen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg zu erfüllen.“

personnalités fabrication additive 2021

Robert Bodor

Tali Rosman, VP & GM 3D printing, Xerox

Nach mehreren Jahren bei Stratasys kam Tali Rosman im Februar 2020 als Vizepräsidentin und Geschäftsführerin des Geschäftsbereichs 3D-Druck zu Xerox. Mit ihrer Leidenschaft für die additive Fertigung hilft Tali Herstellern dabei, intelligente und belastbare Lieferketten aufzubauen und zählt somit zu den Persönlichkeiten für die Additive Fertigung. Wir erinnern Sie daran, dass der Hersteller Xerox 2020 Vader Systems übernommen hat und im Februar diesen Jahres erstmals sein metallbasiertes additives Fertigungssystem vorstellen konnte. Das sind Entwicklungen, die wir weiterhin im Auge behalten werden!

personnalités fabrication additive 2021

Tali Rosman

Yoav Zeif, CEO, Stratasys

In diesem Jahr konnte auch der Hersteller Stratasys für Aufmerksamkeit sorgen, insbesondere durch die Übernahme des Unternehmens Origin Ende 2020, sowie durch den Einstieg in das Pulverbettschmelzverfahren. Der Mann der die Entscheidungen trifft, ist Yoav Zeif, seit Februar 2020 CEO von Stratasys und maßgeblich an der Strategie des Unternehmens beteiligt. Sein Ziel ist es, die additive Fertigung als Produktionsmethode zu etablieren und nicht mehr nur als Werkzeug für die Erstellung von Prototypen.

personnalités fabrication additive 2021

Yoav Zeif

Jason Ballard, Co-Founder und CEO von ICON

ICON ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das Lösungen für den 3D-Betondruck entwickelt. Dabei war das Jahr 2021 für das Unternehmen besonders wichtig: Es wurden zahlreiche Bauprojekte gestartet und mehrere Millionen Dollar aufgebracht, um das Wachstum zu beschleunigen. Jason Ballard, einer der drei Mitgründer und CEO von ICON, hat maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen. Bevor er dieses Abenteuer antrat, hatte Jason eine leitende Position in einem Unternehmen für ökologische Hausrenovierungen inne und arbeitete in einer Obdachlosenunterkunft. Er stammt aus Texas und hat Naturschutzbiologie studiert. An seiner Seite sind Alex Le Roux und Evan Loomis.

Jason Ballard

Matthew Forrester, Head of Materials Transformation & Recycling – Packaging Science Centre, L’Oréal

Matthew Forrester ist ausgebildeter Ingenieur und kam 2007 zu L’Oréal. Seitdem war er in mehreren Positionen und leitete verschiedene Projekte rund um das Thema Verpackung. Er war auch über ein Jahr lang Additive Manufacturing Technical Manager. Er ist eine der Persönlichkeiten, die sich für den Einsatz von 3D-Technologien in der Industrie einsetzen, da er mit seinen Teams verschiedene Projekte durchführt. Ein Beispiel hierfür ist die Integration der HP-Technologie in die Entwicklung neuer Verpackungen für Kosmetikprodukte des französischen Konzerns.

Matthew Forrester

Terry Wohlers, Head of Market Intelligence in Additive Manufacturing, Wohlers Associates

Terry Wohlers ist eine der führenden Persönlichkeiten auf dem Markt für Additive Fertigung. Er ist der Gründer der jährlichen Wohlers Associates-Studie, die einen Überblick über den Markt, seine Trends und Herausforderungen gibt. In diesem Jahr wurde Wohlers Associates von ASTM International aufgekauft. Dazu erklärt Terry Wohlers: „Ich könnte nicht glücklicher sein, Teil des ASTM Teams zu sein. Dank des Zusammenschluss können wir jetzt neue Projekte annehmen und unser Beratungsteam vergrößern.“ Zusammen mit Terry Wohlers‘ mehr als 20-jähriger Erfahrung im Bereich der additiven Fertigung wird diese Partnerschaft dazu beitragen, den Markt besser zu verstehen und aktiv mitzugestalten.

Terry Wohlers

Massimo Moretti, CEO von WASP

Massimo Moretti gründete WASP im Jahr 2012 mit einer Gruppe junger Designer. Nach seinem Abschluss als Elektroniker begann er mit der Entwicklung verschiedener Produkte und arbeitete mit zahlreichen Forschungszentren, Universitäten und internationalen Großunternehmen in Bereichen wie Maschinenbau, Kosmetik, Chemie usw. zusammen. Er gründete das Unternehmen WASP, das sich auf die Entwicklung von 3D-Druckern spezialisiert, und wandte sich bald dem Bausektor zu. Sein Ziel ist es, umweltfreundlichere Strukturen zu entwerfen und dabei vor allem auf lokale Ressourcen zurückzugreifen. Im Jahr 2021 wurde schließlich das Projekt TECLA fertiggestellt – ein Haus, das vollständig aus Lehm in 3D gedruckt wurde. Eine großartige Initiative, die von Massimo und seinem Team gestartet wurde.

Massimo Moretti

Kennen Sie weitere Persönlichkeiten die für die Additive Fertigung im Jahr 2021 großartiges geleistet haben? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks