menu

Persönlichkeiten, die der additiven Fertigung im Jahr 2020 ihren Stempel aufgedrückt haben

Auf 29. Dezember 2020 von Michelle J. veröffentlicht
Persönlichkeiten 2020

Das Jahresende ist eine Gelegenheit, Bilanz zu ziehen über die Persönlichkeiten, die den Markt der additiven Fertigung in 2020 geprägt haben: Wer steckt hinter den neuesten Innovationen, den getätigten Investitionen, den bemerkenswertesten Projekten? 2020 war ein besonderes Jahr, in dem die 3D-Technologien ihren Platz im Kampf gegen die Gesundheitskrise gefunden haben: Die gesamte Branche hat sich mobilisiert, um Lösungen zu entwickeln und die Bedürfnisse unseres Gesundheitspersonals zu erfüllen. Vergessen wir nicht, dass es im Jahr 2020 aber nicht nur darum geht, auch wenn es schwerfällt, überhaupt nicht darüber zu sprechen. 2020 ist auch ein Jahr, in dem die additive Fertigung ihren Platz als Produktionsmethode für Fertigteile gefestigt hat und eine ganze Reihe von Herstellern angezogen hat, die sie langfristig einführen, indem sie ihr dedizierte Ressourcen zuweisen. Wer hat also in diesem Jahr in der 3D-Druckbranche seine Spuren hinterlassen? Entdecken Sie unsere 12 Persönlichkeiten des Jahres 2020, aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge des Nachnamens.

Marine Coré-Baillais, Gründerin der Pâtisserie Numérique

Wenn Sie ein Liebhaber von Backwaren sind, haben Sie wahrscheinlich schon von Marine Coré-Baillais gehört, die dieses Jahr ihr Unternehmen rund um den 3D-Lebensmitteldruck gegründet hat. Insbesondere hat das Unternehmen einen Slicer für einen 3D-Lebensmitteldrucker sowie einen Extruder namens Cakewalk3D entwickelt. Letzteres war ein großer Erfolg auf Kickstarter und brachte mehr als 26.500 € ein. So hofft Marine, dass alle Konditoren ihre Kreativität leichter zum Ausdruck bringen und sich komplexere und originellere Formen vorstellen können.

Persönlichkeiten 2020

Jens Ertel, Leiter des Additive Manufacturing Campus, BMW

Im Juni kündigte der Automobilhersteller BMW die Eröffnung seines Zentrums für 3D-Technologien an: Der so genannte Additive Manufacturing Campus vereint auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern rund fünfzig industrielle 3D-Drucklösungen, die alle Materialien kombinieren. Unter der Leitung von Dr. Jens Ertel, der seit 25 Jahren für die BMW Group tätig ist, wird es die Produktion von Fertigteilen in den Fahrzeugen der Marke beschleunigen. Dr. Jens Ertel übernahm 2012 die Leitung des ersten Additiven Fertigungszentrums der BMW Group und war dort für die Entwicklung der 3D-Technologie, den Prototypenbau und die Serienfertigung verantwortlich und ist daher einer unserer Persönlichkeiten in 2020.

Adam Feinberg, Biomedizinischer Ingenieur, Carnegie Mellon Universität

Adam Feinberg, Professor für Materials Science and Engineering und Biomedical Engineering, beschäftigt sich seit einigen Jahren mit dem Biodruck mit dem Ziel, alle Arten von Strukturen aus Zellen und Kollagen zu gestalten. Er ist Mitbegründer seiner Firma FluidForm, die eine Technologie entwickelt hat, um sehr realistische anatomische Modelle und Gerüste aus weichen Materialien zu drucken. In diesem Jahr präsentierte Adam Feinberg das erste Modell des menschlichen Herzens, das den weichen und elastischen Aspekt des Organgewebes reproduziert.

Persönlichkeiten 2020

Cristian Fracassi, CEO, Isinnova

Im vergangenen März war Cristian Fracassi einer der ersten, der die additive Fertigung zur Bekämpfung von Covid-19 einsetzte. Als Leiter des italienischen Designbüros Isinnova reagierte er auf den Anruf eines Krankenhauses, dem die Ventile und Atemgeräte ausgingen, was zum Tod von immer mehr Patienten führte. Cristian und sein Team wurden schnell mobilisiert, um die ersten Ventile zu entwerfen, und gingen dann durch eine SLS-Lösung, um weitere zu entwerfen. Diese Solidarität und Reaktionsfähigkeit wurde weltweit bejubelt und führte zu einer Reihe ähnlicher Initiativen. Ein paar Tage später ging Cristian sogar noch weiter und druckte in 3D ein Ventil, das an den Schnorchelmasken von Decathlon angebracht werden kann, um sie in Beatmungsgeräte zu verwandeln.

Paul Gradl, leitender Antriebsingenieur der NASA

Die NASA ist eine der größten Agenturen, die die additive Fertigung in ihre Raumfahrtprojekte integriert hat. Die jüngste ist die sogenannte RAMPT (Rapid Analysis and Manufacturing Propulsion Technology), die darauf abzielt, die additive Fertigung bei der Entwicklung großer Raketenantriebe einzusetzen. Paul Gradl ist seit mehr als 16 Jahren leitender Antriebsingenieur bei der NASA und war in dieser Zeit einer der wichtigsten Mitforscher des RAMPT-Projekts. Diese vielversprechenden Initiativen bedeuten, dass Paul Gradl und sein gesamtes Team in der Liste der herausragenden Persönlichkeiten des Jahres 2020 nicht fehlen dürfen

Persönlichkeiten 2020

Alex Huckstepp, Leiter der Geschäftsentwicklung & Marketing, Arris Composites

Nach einer Karriere bei Stratasys, Carbon und Digital Alloys kam Alex Huckstepp im vergangenen Frühjahr zu Arris Composites mit dem Ziel, das Wachstum des Unternehmens zu beschleunigen. Das Unternehmen hat einen guten Start hingelegt und kündigte in diesem Jahr eine 48,5-Millionen-Dollar-Finanzierungskampagne an, um seine Fertigungskapazitäten für Verbundwerkstoffe zu erweitern und neue Werke in den USA und Taiwan zu eröffnen. Arris Composites hat auch sein Logo und seine Website modernisiert, viele Hersteller wie Skydio überzeugt und von strategischen Investitionen von Bosch profitiert. Eines ist sicher: Alex hat auf dem Markt der additiven Fertigung von Verbundwerkstoffen noch eine Rechnung offen!

Marie Langer, Geschäftsführerin, EOS

Im Oktober 2019 wurde Marie Langer zur Geschäftsführerin der EOS GmbH Gruppe ernannt und hat sich in diesem Jahr vielen Herausforderungen gestellt. Da sie schon immer in der additiven Fertigungsindustrie tätig war, möchte sie sich auf die ökologischen Auswirkungen von 3D-Technologien konzentrieren. Ihrer Meinung nach fördert der 3D-Druck nicht nur das Wirtschaftswachstum, sondern kann durch seinen ökologischen und sozialen Fußabdruck auch das Leben der Menschen verbessern. Wie viele Hersteller im Jahr 2020 hat auch EOS seine Maschinen und Materialien mobilisiert, um mit Covid-19 fertig zu werden.

Persönlichkeiten 2020

Henrik Lund-Nielsen, Geschäftsführer, COBOD

Der Bausektor war in diesem Jahr von einigen Projekten der additiven Fertigung geprägt, die von der dänischen Firma COBOD durchgeführt wurden. Ihr Leiter, Henrik Lund-Nielsen, will die Automatisierung von 3D-Technologien in diesem Markt beschleunigen und damit den Bau von langlebigeren und komplexeren Gebäuden ermöglichen. Im Jahr 2020 gestaltete der Hersteller von 3D-Betondruckern die Wände des ersten 3D-gedruckten Wohngebäudes in Deutschland und eines dreistöckigen Wohnhauses in der Region Wallhausen, ebenfalls in Deutschland. Wir können es kaum erwarten zu sehen, was das Unternehmen für 2021 bereithält!

Jeff Mize, Geschäftsführer, PostProcess Technologies

Im Jahr 2020 ist einer der von uns identifizierten Trends die Zunahme der verfügbaren Lösungen zur Nachbearbeitung, die zunehmend automatisiert werden, um den additiven Fertigungsablauf zu erleichtern. PostProcess Technologies hat maßgeblich zu diesem Anstieg beigetragen, angetrieben von seinem CEO Jeff Mize. Insbesondere entwickelte das Unternehmen seine erste vollautomatische Nachbearbeitungsmaschine für Harzprozesse, baute aber auch sein Partnernetzwerk aus und erhielt mehrere Patente. Ganz zu schweigen von seinem Jahresbericht über die Nachbearbeitung, der in diesem Jahr die Tatsache hervorhebt, dass die derzeit verwendeten Methoden nach wie vor langwierig und komplex sind.

Persönlichkeiten 2020

Mike Moceri, CEO, MakerOS

Mike Moceri begann sein Abenteuer im Druckmarkt als Praktikant bei Makerbot im Jahr 2012. Drei Jahre später und nach dem Aufbau einer eigenen 3D-Druck-Abteilung gründete er MakerOS, eine Software-Plattform, um den gesamten Workflow der additiven Fertigung effizienter zu gestalten. Die Lösung ermöglicht eine bessere Kommunikation mit dem Kunden und seinen Teams intern während des gesamten Projekts, von Anfang bis Ende. Dadurch verkürzen sich die Entwicklungszyklen um mehrere Tage und der Umsatz ist höher.

personnalités 2020

Jordan Noone, Mitbegründer & CTO, Relativity Space

Das Ziel des amerikanischen Start-ups Relativity Space ist klar: Raketen ins All zu schicken, die per additiver Fertigung konstruiert wurden. Ihr Mitbegründer & CTO, Jordan Noone, hat sich daher mit seinem Mitarbeiter eine metallische Maschine vorgestellt, die in der Lage ist, die meisten Komponenten eines solchen Fahrzeugs zu konstruieren. Der Grund, warum wir in diesem Jahr darüber sprechen, ist, dass das Unternehmen Ende November eine halbe Milliarde Dollar eingenommen hat – eine beeindruckende Summe für die Branche! Sie sollten wissen, dass Jordan schon immer eine Leidenschaft für die Luft- und Raumfahrt hatte: Er war der erste Student und der jüngste Mensch der Welt, der von der Federal Aviation Administration die Genehmigung erhielt, eine Rakete im Weltraum zu fliegen (150 Kilometer Höhe).

Persönlichkeiten 2020

Bradley Rothenberg, CEO, nTopology

2015 gründete Bradley Rothenberg nTopology, ein Startup, das eine Softwarelösung zur Optimierung des Designs in der additiven Fertigung entwickelte. Die so genannte nTop Platform bietet direkte Kontrolle über den gesamten Modellierungsprozess und ermöglicht schnellere Innovationen. Es ist jetzt an alle Sektoren angepasst, von der Luftfahrt über die Medizin bis hin zur Automobilindustrie. In diesem Jahr hat das Unternehmen 40 Millionen Dollar aufgebracht, um die Funktionalität noch weiter auszubauen und hat außerdem eine Partnerschaft mit dem Hersteller Stratasys angekündigt, um Workflows zu erleichtern.

personnalités 2020

Was halten Sie von den Persönlichkeiten, die der additiven Fertigung im Jahr 2020 ihren Stempel aufgedrückt haben? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you