menu

Dassault Systèmes On-Demand-Fertigungsservice wird für SOLIDWORKS-Anwendungen zugänglich

Auf 17. Juni 2020 von Sandra S. veröffentlicht

2018 launchte Dassault Systèmes, das führende Unternehmen im Bereich 3D-Design und Engineering-Software, dessen globales Online-Fertigungsökosystem, den 3DEXPERIENCE Marketplace. Make, eine der drei Services des Marktplatzes neben Part Supply und Engineering, ist ein On-Demand-Fertigungsservice, der eingeführt wurde, um 3D-Druckdienstleister mit Käufern auf der ganzen Welt zu verbinden. Über den Service 3DEXPERIENCE Marketplace Make bieten mehr als 200 weltweite Anbieter Dienstleistungen im Bereich Additive Manufacturing, aber auch ergänzende Technologien wie CNC-Bearbeitung, Spritzguss und Laserschneiden an. Unternehmen, die Designs für ihre Projekte erproben wollen, aber nicht in unternehmensinterne Anlagen investieren wollen, können Teile bei einem Fertigungsdienst herstellen lassen. Die Zusammenführung vieler Anbieter unter einem gemeinsamen Dach ist folglich einer der Hauptvorteile des 3DEXPERIENCE Marketplace Make Services.

Dassault Systèmes hat ein Sofortangebotsystem innerhalb des Festigungsservice 3DEXPERIENCE Marketplace Make eingeführt, das es Käufern ermöglicht, den Preis von verschiedenen Anbietern zeitgleich zu vergleichen. Einkäufer können auch den Preis der Herstellung mit verschiedenen Materialien, Technologien und anderen Kriterien vergleichen. Anfang 2020 hat das Unternehmen ein neues Add-In für alle SOLIDWORKS-Benutzer veröffentlicht, mit dem Ingenieur- und Designteams ihren Designprozess noch weiter rationalisieren können. Hubert Masson, User Experience Director bei Dassault Systèmes, berichtete uns: „Unser Ziel für den 3DEXPERIENCE Marketplace Make Services ist es, den Unterschied zwischen virtuellen Teilen und realen Teilen zu verringern. Millionen von Designern und Ingenieuren nutzen SOLIDWORKS, um großartige Produkte zu entwerfen. Irgendwann müssen all diese Entwürfe Wirklichkeit werden – entweder als Prototypen oder als Funktionsteile. Für SOLIDWORKS-Anwender ist es sinnvoll, dass sie ihre Designumgebung nicht verlassen müssen, wenn sie Angebote benötigen oder Teile bestellen wollen. Wir wissen, dass dies etwas ist, was sie erwarten, und genau das bietet dieses Add-In. Darüber hinaus verbindet es die Nutzer mit qualifizierten industriellen Dienstleistungen und hilft ihnen, besser zusammenzuarbeiten, um bessere Ergebnisse zu erzielen.“

on-demand manufacturing service

Das Add-In wird einen großen Einfluss auf Teams haben, die SOLIDWORKS für die Produktentwicklung nutzen

SOLIDWORKS ist eine der beliebtesten 3D-Modellierung Software, die an alle gängigen und moderne Technologien wie z.B. Additive Manufacturing angepasst ist. Tatsächlich schätzen die neuesten Berechnungen, dass es Millionen von aktiven Nutzern von SOLIDWORKS aus rund 80 Ländern gibt. Das neue Add-In hat daher große Auswirkungen auf Mitarbeiter, die die Software für Produktentwicklungen nutzen. Einer der bedeutendsten Nutzen, Entwicklungsabteilungen erreichen wollen, ist eine effiziente Verwaltung der Entwicklungskosten. Dies gilt für Prototyping, jedoch auch für die Serienproduktion, sobald der Entwurf genehmigt worden ist. Das Add-In ist im Wesentlichen ein Werkzeug, das eine bessere Überprüfung während dieser Schritte ermöglicht.

Hubert Masson ergänzt: „Diese Integration bringt viele Vorteile mit sich. Die größte ist das Design-to-Cost-Management. Mit sofortigen Kostenvoranschlägen für 3D-Druck und CNC-Bearbeitung direkt aus SOLIDWORKS heraus erfahren die Anwender die Kosten für das Teil, das sie gerade designen. Wenn sie Entwürfe ändern, werden die Preise automatisch aktualisiert. Wenn sie damit zufrieden sind, können sie ihre Bestellung aufgeben, ohne SOLIDWORKS verlassen zu müssen. Dies ist der zweite Vorteil: Die Benutzer bleiben bis zur Auftragsbestätigung in der Design Umgebung. Letztendlich ist das alles sehr einfach und unkompliziert. Wir bringen den SOLIDWORKS-Nutzern ein Netzwerk von qualifizierten Dienstleistern der industriellen Fertigung auf die Fingerspitzen. Sie brauchen Dateien nicht manuell zu exportieren und zu bearbeiten, sondern können in SOLIDWORKS einfach auf einen Button drücken und Ihre Teile fertigen lassen.“

Das Add-In eignet sich für alle 3D-Druckanwendungen, vom optischen oder funktionalen Prototyping über Vorrichtungen und Werkzeuge bis hin zu Fertigungsteilen und Ersatzteilen – im Grunde für alle Teile, die mit SOLIDWORKS modelliert werden können. Da der Service des 3DEXPERIENCE Marktplatzes Make auch andere Fertigungsverfahren wie CNC-Bearbeitung, Spritzguss oder Blechfertigung abdeckt, können solche Teile auch über das Add-In angefordet werden. Wenn Sie ein SOLIDWORKS-Benutzer sind, folgen Sie schließlich diesem Link, um das Add-In herunterzuladen. Ansonsten sind weitere Informationen über den Fertigungsservice 3DEXPERIENCE Marketplace Make HIER verfügbar.

Glauben Sie, dass ein solches Add-In nützlich ist? Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden