menu

Oliver van Herpt druckt das Delfter Blau in 3D

Auf 3. August 2018 von Jacqueline O. veröffentlicht
Oliver van Herpt

Seit über vier Jahrhunderten ist das Nationalprodukt aus Holland, das Delfter Steingut, auch genannt Delfter Blau weltweit bekannt und hat eine interessante Geschichte. Der niederländische Designer Oliver van Herpt kombiniert nun die alte Tradition des Nationalprodukts mit der Technologie des 3D-Drucks und erstellt eine Kollektion von blau-weißen keramischen 3D-Druckvasen.

Ursprünglich wurde er damit beauftragt, den Sockel einer Tulpenpyramide im Gemeentemuseum in Den Haag fertigzustellen. Dafür verbesserte er den Prozess eines keramischen 3D-Druckers, bis er 14 gedruckte, stapelbare Porzellanstücke herstellen konnte. Mit dieser Maschine war es ihm möglich, Keramikteile bis zu einer Höhe von 90cm zu drucken. Diese Objekte bestehen aus dünnen, harten Wänden. Der gleichmäßige Materialfluss ermöglicht feine Schichten. Mit diesem 3D-Drucker begann er anschließend, das Nationalprodukt zu modernisieren.

Oliver van Herpt

Olivers 3D-Drucker und seine gedruckten Vasen

Seine Arbeit ist keineswegs Innovation. Bereits mehrere Kollektionen und Arbeiten zeigten die Anwendbarkeit des 3D-Drucks in der Kunst. Vor allem die größere Freiheit der geometrischen Komplexität und der Materialauswahl sind eindeutige Vorteile des 3D-Drucks.

Oliver van Herpt behielt als Material das Keramik bei und wollte so eine Verbindung zwischen der neuen Technologie und der niederländischen Geschichte schaffen.

Das Delfter Blau ist ursprünglich eine günstige Nachahmung des Porzellans aus China. Da in Europa vor allem das Kaolin fehlte musste einiges an der Produktion geändert werden, um die Vase lokal herzustellen. So schufen holländische Designer einen neuen, unerwarteten Stil. Er war exotisch, behielt aber die orientalische note bei und sie konnten der hohen Nachfrage entgegenkommen.

Ebenso musste van Herpt einige Innovationen bei der Herstellung der blau-weißen Porzellanstücke einführen.

Das Kobaltblau wurde von dem holländischen Designer von Hand in die Keramik eingearbeitet, bevor es in den 3D-Drucker eingeführt wurde, damit die blau-weiße radiale Abstufung beibehalten wird. Oliver van Herpt selbst bezeichnet das blaue Muster als Übersetzung der menschlichen Interaktion durch die Maschine.

Oliver van Herpt

Die Kollektion van Herpts ist ein gutes Beispiel, wie sich die 3D-Technologie auf Sektoren bis hin zu Kunst und Kultur auswirkt. Weitere Anwendungen und Kollektionen van Herpts finden Sie auf seine offiziellen Website.

Was halten Sie von der Kollektion Olliver van Herpts? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und kontaktieren Sie uns. Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden