menu

Microsoft integriert Materialise in 3D-Builder App

Am 30. Mai 2016 von veröffentlicht
Microsoft

Mit Windows 10 überraschte Microsoft viele 3D-Druck Enthusiasten positiv. Der Windows 10 Update beinhaltete eine neue App Namens 3D-Builder, mit der, 3D-Modelle gesehen, vorbereitet und ausgedruckt werden können. Diese App ist mit einer Reihe von 3D-Drucker Marken kompatibel, darunter Printrbot, Tiertime, XYZprinting.

Letzte Woche veröffentlichte Microsoft eine App mit der, 3D-Drucker ohne Wlan Anschluss auf private oder berufliche Netzwerke gesteuert werden können. Der Drucker muss an einem Rasberry Pi angeschlossen sein und an dem Netzwerk verbunden sein. Mit der App können bis jetzt 13 Drucker gesteuert werden.

Microsoft

Die 3D-Builder App von Microsoft

Jetzt ist Microsoft einen weiteren Schritt gegangen und der bietet nun den Service von Materialise in der 3D-Builder App an. So können Benutzer ohne Wartezeit direkt ein Angebot erhalten und nach der Modellierung direkt ihr gewünschtes Objekt in den gewünschten Farben und Materialien bestellen.

„Unsere 3D-Drucktechnologie gilt als Rückgrat der Verbindung für so viele wertvolle Anwendungen, und zusammen mit unserer i.materialise Verbraucherplattform wollen wir mehr Verbrauchern, Home Professionals und kleinen Unternehmen, Zugang zu unserem umfangreichen Angebot an Inhouse-3D-Drucktechnologie geben, die durch unsere innovative Software optimiert ist. Heute freuen wir uns, mit Microsoft zusammenzuarbeiten und die Reichweite der Vorteile von professionellem, qualitativ hochwertigem 3D-Druck zu einem noch größeren Publikum zu erweitern“, sagte Materialise CTO, Bart Van der Schueren.

Windows

Ein Teil der Material und Farben Angebot von Materialise

Der Druckservice vom belgischen Unternehmen bietet eine große Auswahl an Materialien und Farben und bietet sich sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen jeglicher Größe an.

„Bei Microsoft entwickeln wir den Windows 3D-Druckportal um die Leichtigkeit, mit der die Menschen Designs herunterladen oder etwas Neues und Originelles schaffen, zu verbessern. Durch die Zusammenarbeit mit Materialise streben wir an die 3D-Druck Erfahrung unserer Community zu verbessern, indem sie den Benutzern einfachen und direkten Zugriff auf die Vielzahl von qualitativ hochwertigen Materialien und Oberflächen, die durch i.materialise erhältlich sind; ermöglicht“, erklärte Microsoft Group Programmmanager Adrian Lannin.

Mehr Infos dazu finden Sie in der Pressemeldung.

RSS-Feed abonnieren und per FacebookTwitter und Google+ stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks