menu

Mercedes zertifiziert CAD-Konverter von CoreTechnologie

Am 23. Mai 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Der deutsche Autohersteller Mercedes Benz hat sich nun die Konvertierungssoftware 3D_Evolution des deutsch-französischen Software-Herstellers CoreTechnologie zertifizieren lassen. Dabei handelt es sich im speziellen um den Datenaustausch des JT 10.5 Datenformates für Modelle, welche mit den CAD-Systemen Catia V5 und Creo erzeugt wurden.

3D_Evolution führt hierbei eine Konvertierung der nativen CAD-Daten, sowie eine vollständige Qualitätskontrolle der 3D-Modelle durch. Dies ermöglicht es Zulieferern wiederum ermöglicht, auf Knopfdruck eine Zertifizierunfg für den Datenaustauch von 3D-CAD-Daten mit Mercedes zu erlangen.

Die Konvertierungssoftware, welche den schnellen Austausch von CAD Modellen mit Hilfe von nativen Schnittstellen ermöglicht garantiert höchste Modellqualität durch Reparaturfunktionen. Diese Reperaturfunktionen beheben Geometriefehler, die durch den Designprozess entstehen, oder Ungenauigkeiten aufgrund verschiedener Toleranzen von CAD Systemen. Die bewährten Heilfunktionen für CAD Modelle schließen automatisch Lücken und korrigieren überlappende Elemente, gedrehte Flächen und andere Geometriefehler. Dieses Vorgehen ermöglicht es Anwendern, CAD Daten in perfekter Qualität weitergeben zu können oder Probleme beim Importieren in das eigene CAD System zu vermeiden. Im interaktiven Modus ermöglichen Filterfunktionen, Geometriefehler ausfindig zu machen und mit Hilfe der Clean-up-Funktionen in Sekundenschnelle zu beheben. Die Konvertierungssoftware unterstützt außerdem die für eine JT 10.5 Zertifizierung erforderliche STT-Technologie. Diese ermöglicht die Schnelladung der Vorderansicht des gesamten JT-Modelles und auch das nachladen von Unterbaugruppen im exakten XT-Format. Man erhält so eine Übersicht für Modelle jeglicher Größe und kann die gewünschten Umfänge so in kürzester Zeit sichten, nachladen und konvertieren.

Die Software unterstützt die Produktstruktur sowie CAD-Attribute für monolithische und extern referenzierte Baugruppen. Die 3D Bemaßungen und PMI von JT 10.5 werden vom 3D-Master, einer Technologie zur Realisierung einer papierlosen Fertigung auf Basis von 3D-CAD-Modellen voll unterstützt. Die so konvertierten Modelle enthalten also bereits alle nötigen 3D-Maße Toleranzinformationen und PMI, welche auf die zugehörigen Konstruktionselemente referenziert sind. So wird es den Anwendern ein guter Überblick verschafft. Sogenannte Section Views, also Schnitte und Ansichten, sind nach der Konvertierung in das JT 10.5 Format ebenso verfügbar.

Durch die Zertifizierung der universellen Konvertierungssoftware 3D_Evolution können Zulieferer und Engineering Partner jetzt problemlos CAD-Daten im JT 10.5 Format mit Mercedes austauschen, da die Modelle exakt nach Herstellerrichtlinien geprüft und konvertiert werden.

Mercedes nutzt schon länger Techniken der additiven Fertigung (BILD: picture-alliance/dpa)

Über den Hersteller

CoreTechnologies wurde im Jahr 1998 gegründet und ist ein Softwarehersteller mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien. Das Unternehemen das seither von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet wird, hat sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert CoreTechnologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständige Produktpalette auf diesem Gebiet. Das Kundenportfolio umfasst hierbei mehr als 600 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, welche oft auch Qualitätsführer in ihrem Segment sind.

Was halten Sie von dieser neuartigen Technologie? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Mercedes

Ein Kommentar

Nehmen Sie an der Diskussion teil und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

  1. Juergen Halfar sagt:

    Hallo ,das ist eine sehr gute effektive Technologie.
    Alle Maschinen kommunizieren gleich qualifiziert mit einander,fehlerlos.Nach dem Motto: ,smile
    schoenen Fehlerlosen Tag
    Juergen H

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks