menu

Der Markt für Elastomere wird bis 2030 voraussichtlich 1,389 Mrd. US-Dollar erreichen

Am 29. Juli 2022 von Lisa S. veröffentlicht

Die amerikanische Forschungsorganisation Report Oceans hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, in der sie das Wachstum von Elastomeren auf dem 3D-Druckmarkt bewertet. Die Organisation schätzt, dass der Elastomermarkt innerhalb von acht Jahren 1,389 Milliarden Dollar erreichen wird, mit einem jährlichen Wachstum von 22,5 % von 2022 bis 2030. Es wird erwartet, dass der Gesundheits- und der Automobilsektor die beiden Märkte sein werden, die weitgehend für diesen Anstieg verantwortlich sein werden. Ein wichtiger Grund dafür ist die Tatsache, dass Elastomere viele interessante Eigenschaften für diese beiden anspruchsvollen Sektoren haben.

Elastomere gehören zu der großen Familie der Polymere und zeichnen sich durch ihre gummiartige Elastizität aus. Sie können großen Verformungen standhalten, bevor sie brechen, und diese Verformungen sind in der Regel reversibel. Aus diesem Grund werden sie häufig bei der Konstruktion von Produkten verwendet, die starken Stößen oder Vibrationen standhalten müssen, wie z. B. Autoreifen. Darüber hinaus sind Elastomere inkompressibel, was sie zu einem bevorzugten Material für die Herstellung von Dichtungen macht.

Bild: Zortrax

Elastomere und 3D-Druck

In der additiven Fertigung ist die Familie der thermoplastischen Elastomere – besser bekannt unter dem Akronym TPE – in einer Reihe von Branchen beliebt, darunter in der Medizin, der Automobilindustrie und sogar bei Konsumgütern (z. B. Sportgeräten). Laut der Studie von Report Oceans hat die Covid-19-Pandemie zum Wachstum des Marktes für 3D-Druck-Elastomere beigetragen, da Tupfer, Schutzmasken usw. entwickelt werden müssen. Der Bericht geht auch auf den großen Anteil von Silikonelastomeren in der additiven Fertigung ein, die sich zunehmend weiterentwickelt.

Unter den Unternehmen der Branche wurden 3D Systems und Carbon als die Maschinenhersteller identifiziert, die am meisten zum Wachstum des Elastomermarktes beitragen werden. Carbon zum Beispiel bietet vier Elastomerharze an, darunter ein biokompatibles Material. Sie haben diese Lösungen wahrscheinlich schon in den Schuhsohlen von Adidas gesehen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der größte Marktanteil in Nordamerika zu finden sein wird.

Carbon bietet verschiedene Elastomere für die additive Fertigung an (Bild: Carbon)

Die Studie weist jedoch auch darauf hin, dass die Kosten für Elastomere das Wachstum des Marktes bremsen könnten. Dies wird die Marktteilnehmer jedoch nicht davon abhalten, innovativ zu sein und weiter an Elastomeren zu forschen, wie z. B. die Texas A&M University, die ein recycelbares und selbstheilendes Elastomer für die additive Fertigung entwickelt hat. Wenn Sie mehr über den Markt für 3D-Druck-Elastomere erfahren möchten, finden Sie HIER weitere Informationen dazu.

Was halten Sie von den Prognosen, die Report Oceans zum Wachstum des Elastomermarktes abgegeben hat? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks