menu

Mango bringt 3D-gedruckte Accessoires-Kollektion auf den Markt

Auf 24. Mai 2021 von Isabell I. veröffentlicht

Der Einsatz der additiven Fertigung in der Modeindustrie wächst. In der Tat konnten wir bereits von einigen 3D-gedruckten Kleidern, Schuhen, Krawatten und mehr berichten, wobei es sich vor allem um Stücke aus der Haute Couture handelt. Bei mehreren Gelegenheiten konnte man sogar bekannte Prominente sehen, die 3D-gedruckte Kleidungsstücke oder Kleider trugen. So z. B. das britische Modell Jourdan Dunn, welches 2019 auf der Met Gala das additiv gefertigte Kleid Rose des Designers Zac Posen trug. Nun kommt der 3D-Druck auch langsam in der alltäglichen Mode an. Das beweist das spanische Unternehmen Mango, das vor Kurzem eine Kollektion von 3D-gedruckten Accessoires auf den Markt gebracht hat. Diese besteht konkret aus sieben Teilen: einer Tasche, Sandalen, einem Kragen, zwei verschiedenen Ketten und zwei verschiedenen Paar Ohrringen.

Der Schritt, additiv zu fertigen, macht Sinn, wenn man bedenkt, dass eines der Hauptziele des Modehändlers die Förderung der Nachhaltigkeit im Bereich der Konsumgüter ist. Bereits im letzten Jahr führte Mango eine Linie mit nachhaltigeren und umweltverträglicheren Produkten ein. Dieses Mal hat das Unternehmen eine ähnliche Idee verfolgt und eine Reihe von Accessoires mit 3D-Druck und einem Mix aus natürlichen Materialien kreiert, die keinen Abfall erzeugt haben. Zweifelsohne verdeutlichen 3D-Modeprojekte wie dieses das Potential dieser Technologie in der Bekleidungsindustrie und können, wie wir weiter unten sehen werden, sogar schon in den Geschäften in Ihrer Nähe zu finden sein.

mango accesorios 3D

Mango und der 3D-Druck der Accessoires-Kollektion

Konkret gehört die Kollektion zur diesjährigen Frühjahr/Sommer-Saison, weshalb Details wie Gänseblümchen enthalten sind. Bei der Entwicklung der 3D-gedruckten Accessoires wurde Mango von dem französischen 3D-Start-up Comme des Machines unterstützt – einer Gruppe von Handwerkern, die sich auf die Produktion von nachhaltiger Kleidung durch additive Fertigungstechnologien spezialisiert haben. Das Team wandte sich dem recycelbaren thermoplastischen Polyurethan (TPU) zu, das aus pflanzlichen Materialien hergestellt wird. Die Kollektion besteht zu 90 % aus nachhaltigen Materialien wie Birke, PLA, Terrakotta, Keramik, Holz oder biologisch abbaubarem Kunststoff auf Pflanzenbasis.

Das von Toni Ruiz geführte Unternehmen hat in einer Pressemitteilung erklärt: „Jedes Gramm an Abfall, das eingespart werden kann, führt zu weniger CO2-Ausstöße. Es ist die nachhaltigste Form der Herstellung, die es gibt„. Mit dieser Initiative zeigt Mango den Wunsch, sein Engagement für Nachhaltigkeit noch weiter zu verstärken. Tatsächlich strebt es an, bis 2025 100 % seiner Baumwollkleidung nachhaltig zu produzieren und, dass 50 % des Polyesters recycelt sind. Aktuell umfasst das Label „nachhaltig“ 79 % der Kleidungsstücke. Wenn Ihnen die Designs der 3D-Accessoires von Mango gefallen, gibt es gute Neuigkeiten für Sie: Die Kollektion ist bereits in allen Ländern, in denen die Website des Unternehmens aktiv ist, erhältlich. Preislich reicht die Kollektion von 29,99 € für die Ohrringe bis zu 119,99 € für die Leder-Sandalen. Die Kollektion können Sie hier finden.

mango accesorios 3D

Was halten Sie davon, dass Mango den 3D-Druck nutzt? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, TwitterLinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you