menu

Local Motors erhält mehrere Millionen für seinen autonomen Bus Olli

Auf 10. Januar 2018 von Moritz M. veröffentlicht
Local Motors

Der amerikanische Hersteller von 3D-gedruckten Autos, Local Motors, hat eine bedeutende Investition erhalten, um sein autonom fahrenden Bus Olli zu vermarkten. Dank neuer Partnerschaften mit Elite Transportation Services und Xcelerate soll das Unternehmen mehrere Millionen Dollars eingesammelt haben.

Als Hersteller des Strati und Reload, einem 3D-gedruckten Elektroauto, hat sich Local Motors schnell einen Namen im Automobil- und auf dem 3D-Druckmarkt gemacht. Vor mehr als einem Jahr wandte sich das Unternehmen der additiven Fertigung zu, um einen autonomen Mini-Bus namens Olli zu entwerfen. Mit einer Kapazität von 12 Plätzen könnte er eine Antwort auf die Probleme vieler Großstädte geben, welche mit Staus, Feinstaubbelastung und bisweilen kollabierenden Verkehrsnetzen zu kämpfen haben. Der Bus ist bereits in einigen Städten wie Washington DC oder Knoxville zu bestaunen.

Local Motors

Neue Partner von Local Motors investieren in den Olli

Local Motors möchte seine Entwicklung vorantreiben und neue Kunden gewinnen. Hierbei sollen dem Unternehmen neue Partnerschaften helfen. Zu diesen Partner zählt Elite Transportation Services, mit welchem Local Motors eine Vereinbarung unterzeichnet hat, die für Kunden eine umfassende Betriebslösung vorsieht inklusive regelmäßiger Wartung, Versicherung, Garantieservice und regelmäßiger Shuttle-Checks.

Für alle Kunden, die bereits Partnerschaften mit anderen Transportunternehmen eingegangen sind, bietet Local Motor die Möglichkeit, den autonomen Bus Olli für bis zu 84 Monate zu finanzieren, um auf diese Art und Weise die Beziehungen zu Transportunternehmen aufrechtzuerhalten. Die Finanzierung der Olli-Shuttles in Höhe von 20 Millionen Dollar, die Local Motors von Xcelerate erhalten hat, soll das Unternehmen zudem unterstützen, nachhaltige und autonome Transportlösungen zu entwickeln.

Local Motors

Die Herstellung eines Ollis via 3D-Druck

Der US-Hersteller hat Berichten zufolge bereits Fabriken in folgenden fünf Städten, Phoenix, Knoxville, Las Vegas, National Harbor und Berlin eröffnet. Local Motors möchte seine Olli-Shuttles vor Ort und bei Bedarf dank einer additiven Fertigung herstellen, welche es ermöglicht , die Werkzeugkosten um 50% und die gesamte Produktionszeit um 90% zu reduzieren.

Local Motors

Weitere Informationen zu Local Motors und seinem autonomen Bus Olli erhalten Sie auf der offiziellen Webseite des Unternehmens.

Wird Local Motors auf diese Art und Weise die Fortbewegung in den Städten verändern?

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you