menu

Liquid Factory: Reebok-Schuhe mit 3D-Design

Auf 24. Oktober 2016 von Alexander H. veröffentlicht
Reebok

Die additive Fertigungstechnologie, umgangssprachlich auch 3D-Druck genannt, hat sich in vielen Bereichen der Welt als Standardverfahren durchgesetzt. Im Dentalservicebereich beispielsweise sind 3D-Drucker kaum wegzudenken. Auch im Bereich Fashion werden immer mehr Accessoires, Schmuck und Kleidungsstücke gedruckt. Hinsichtlich der Kreation von Schuhen per 3D-Druck hat man jedoch das Gefühl, dass Entwickler vor diesem Herstellungsverfahren zurückschrecken. Reebok hingegen geht anderen Weg.

Reintegration der Produktion in die Liquid Factory

Der 3D-Druck von Schuhen ist etwas komplizierter: Sie müssen gut aussehen, bequem sein, gut passen, lange halten und wenn es geht recycelbar sein. Aus wirtschaftlicher Sicht unmachbar per 3D-Druck. Schuhe werden fast ausschließlich in den sog. Emerging Economies (Schwellenländern) hergestellt, wo gewisse Industriestandards bei niedrigen Gehältern herrschen. Der Weg, den die Adidas Tochter Reebok eingeht, sieht vor die Produktion in die USA zurückzubringen – in die Liquid Factory!

roobok2

Nachdem Reebok seit 30 Jahren die Produktion systematisch ausgegliedert hat, kommen Teile der Produktion in die neue Produktionsstätte in Lincoln, Rhode Island 2017 zurück. Dies sei der erste Schritt einer Produktionsrevolution, so Reebok’s Head of Future Bill McInnis: „Immer schneller und näher an den Kunden ist 100%, wonach wir streben; wenn man den Transport und die Zeit für die Herstellung der Gussformen herausnehmen könnte, ist man näher am Verbraucher.“

Limitiertes Modell

Doch was genau ist am Laufschuh Liquid Speed 3D-gedruckt? Die Maschinen in der Liquid Factory drucken einen Teil der Untersohle. Das bemerkenswerte Design versetzt seine Betrachter für kurze Zeit in die Zukunft. Das Material stammt vom Chemiekonzern BASF und ist ein auf Urethan basierter Flüssigkunststoff.

reebok3

Die ersten hergestellten Paare sind limitiert und für $189,50 erhältlich. Insgesamt werden 300 Paare zur Verfügung gestellt, welche angesichts des futuristischen Designs schnell vergriffen sein werden: „Liquid Speed ist ein energiesparender Laufschuh, der die Außensohle und die Schnürung in einem Stück für ein umfassendes Gefühl und sensorisches Feedback für den gesamten Fuß zusammenbringt“, sagt Reebok.

McInnis verrät, dass im Gegensatz zu den Konkurrenten Adidas, Nike, Under Armour und New Balance Reebok-Schuhe nicht komplett 3D-gedruckt sind, da das Zeit- und Kapitalrisiko derzeit noch zu hoch seien. Bis auf die Untersohle wird der Schuh mit konventionellen Produktionsverfahren hergestellt.

3Dnatives auf Twitter folgen und per RSS-Feed oder Facebook stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you