menu

Legendary Vish schafft vegane Lachs-Alternative mittels 3D-Druck

Auf 15. Juli 2020 von Sandra S. veröffentlicht
Lachs

Vermutlich haben Sie in den letzten Wochen bereits Berichte über 3D-gedrucktes Fleisch gelesen. Nun soll auch der Druck von Fisch möglich sein. Ein Team dänischer Studenten hat ein Projekt mit dem Namen Legendary Vish ins Leben gerufen, um eine vegane Alternative zu Lachs anzubieten. Der so entwickelte Lachs soll in bekannten Speisen wie beispielsweise Sushi Einsatz finden. Ziel dabei war es, das Aussehen und die Textur von Lachs und dessen Proteingehalt nachzuahmen, ohne auf tierische Bestandteile zurückgreifen zu müssen. Daneben arbeitet das Team von Legendary Vish bereits an weiteren Fischsorten, wie beispielsweise Thunfisch. Wann wird der vegane Fisch in unseren Supermärkten zu finden sein?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation hat der Fischkonsum seit den 1960er Jahren jährlich um 3,6% zugenommen. Obwohl diese Zahlen nicht so hoch sind wie die für den Fleischkonsum, warnen Forscher vor der Überfischung, die zur Zerstörung des Ökosystems beiträgt. Fortschritte in der Aquakultur, d.h. in der Zucht und Sammlung von Fischen, Muscheln und Wasserpflanzen, kommen ebenfalls ins Spiel, mit realen Folgen für unsere Umwelt (Verschmutzung der Ozeane, Verschwendung von Nahrung durch Fische, chemische Behandlungen usw.). Im Angesicht dessen beschlossen Robin Sisma, Theresa Rothenbücher und Hakan Gürbüz, eine Lösung zu finden, bei der kein geschmacklicher Verzicht entstehen soll und die Umwelt dennoch geschützt wird.

Das Team um Legendary Vish

3D-gedruckter Lachs: gleiche Nährwerte wie das Vorbild?

Durch den Einsatz modernster 3D-Drucktechnologien gelang es dem Team, die Textur, das Aussehen und den Geschmack von Lachs originalgetreu zu produzieren. Dabei griffen es auf Felixprinters-Drucker zurück, bei denen es sich um Bio-Drucker handelt, der über mehrere Extruder verfügt. Der 3D-gedruckte Lachs basiert derzeit auf Pilz-und Erbenprotein, Stärke und Agar. Daneben sorgen Avocado- und Nussöl für einen hohen Omega-3-Fettsäuren-Gehalt. Robin Sisma, CEO von Lengendary Vish, erklärt: „Eines unserer wichtigsten Anliegen ist es, den Nährwert von Fisch nachzuempfinden, insbesondere die Omega-3-Fettsäuren. Es gibt viele Fettsäuren auf der Basis von Pflanzen oder Algen, und wir testen derzeit mehrere Inhaltsstoffe, um die perfekte Lösung zu finden.“

Über den Nährwerte hinaus ist das Team besonders am Geschmack 3D-gedruckten Lachs interessiert: Es erklärt, dass es mit einem auf Aromen und Düfte spezialisierten Unternehmen zusammenarbeitet, um dem ursprünglichen Geschmack so nahe wie möglich zu kommen. Robin Sisma erläutert: „Dank unseres Druckverfahrens erhalten wir das komplexe Aussehen unserer Lachsfilets, die die originalgetreue Verteilung von orange/rotem und weißem Gewebe zeigen.“

Links sehen Sie die 3D-gedruckte Lachs-Alternative (Bildnachweis: Lengendary Vish)

Das Team von Lengendary Vish steht noch vor einigen Herausforderungen: Die erste betrifft vor allem das bisher realisierbare Produktionsvolumen. Das Team erklärt, dass es gerne mehr von dem 3D-gedruckten Lachs produzieren würde und auch weitere Fischalternativen anbieten möchte. Die zweite Herausforderung hängt mit den Vorschriften zusammen: Wie kann sichergestellt werden, dass 3D-gedruckter Lachs den Lebensmittelstandards entspricht? Der 3D-Druck ist im Lebensmittelsektor noch eine recht junge Technologie, und viele Zertifizierungen müssen noch ausgearbeitet werden. Das Team gibt an, dass die ersten Produkte 2022 zum Verkauf stehen sollen. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website.

Bildnachweis: Legendary Vish

Würden Sie den 3D-gedruckten Lachs probieren? Was denken Sie über die Chancen für unsere Umwelt? Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Twitter um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf LinkedIN und auf Youtube zu finden!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you