menu

Der KOKONI SOTA 3D-Drucker nutzt KI und druckt kopfüber

Am 15. Mai 2023 von Delona Z. veröffentlicht

Obwohl sich die additive Fertigung stetig weiterentwickelt, darf man nicht vergessen, dass viele der heutigen Innovationen ein direktes Ergebnis der RepRap-Bewegung sind, die 2005 begann (und bis heute anhält). Darüber hinaus wird das Bestreben, 3D-Drucker auf der grundlegendsten Ebene zu verbessern, sowohl von etablierten als auch von neuen Unternehmen fortgesetzt – vor allem durch Foren wie Kickstarter. Jetzt wurde ein weiteres faszinierendes Projekt angekündigt: der 3D-Drucker KOKONI SOTA.

Diese neue Lösung stammt von der in Hongkong ansässigen CreaTech-Marke KOKONI. Das 2021 offiziell gegründete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Kombination von 3D-Druck und künstlicher Intelligenz (KI) Produkte herzustellen, die die Kreativität der Menschen fördern. Das Unternehmen setzt sich vor allem dafür ein, den 3D-Druck zugänglicher und benutzerfreundlicher zu machen, um die Hürden zu senken, die ihrer Meinung nach verhindern, dass 3D-Drucker ein wirklich transformatives Werkzeug werden. Ihr erster 3D-Drucker, der KOKONI-EC1, wurde 2022 auf den Markt gebracht und zeichnete sich vor allem durch seine sofortige KI-3D-Modellierung aus, von der letztendlich über 20.000 Stück ausgeliefert wurden. Der KOKONI SOTA 3D-Drucker wurde in diesem Jahr auf Kickstarter vorgestellt und hat sein Ziel von 50.049 $ bereits mehr als erreicht. 730 Unterstützer haben sich verpflichtet, 43 Tage vor Ende der Kampagne 648.707 $ zu spenden. KOKONI behauptet, dass er 10-mal schneller als herkömmliche 3D-Drucker für Verbraucher ist und mit bis zu 7 Farben drucken kann.

kokoni sota

Der KOKONI SOTA 3D-Drucker mit seinem optionalen Filamentturm

Was macht den KOKONI SOTA 3D-Drucker so besonders?

Aber warum sind so viele Menschen an diesem neuen Drucker interessiert? Dafür könnte es mehrere Gründe geben. Zum einen ist er mit der KOKONI-eigenen KI-Software kompatibel. Benutzer können mit der KI-gesteuerten KOKONI APP Modelle erstellen, während die fortschrittliche KI-Radarerkennung und die Fehlerkompensation dazu beitragen sollen, fehlerfreie Drucke zu liefern. In der Tat behauptet KOKONI, dass der SOTA eine unvergleichliche Präzision mit einer Fehlermarge von weniger als 0,1 mm aufweist. Da die Diskussion um KI so lebhaft wie nie zuvor ist (man denke nur an die Reaktionen auf ChatGPT), ist das mit Sicherheit ein Faktor, der den KOKONI SOTA so beliebt macht.

Aber es gibt noch andere Merkmale, die diesen 3D-Drucker einzigartig machen. Dazu gehört ein Faktor, der den meisten banal erscheinen mag: die Druckrichtung. Obwohl dieser Drucker die Fused Filament Fabrication (FFF) als Haupttechnologie verwendet, druckt er tatsächlich „verkehrt herum“. Normalerweise bewegt sich bei FFF-3D-Druckern das Druckbett während des Druckvorgangs nach unten, bis das endgültige Teil hergestellt ist. Im Gegensatz hierzu arbeitet der KOKONI SOTA mit einem Extruder an der Unterseite, während sich die 200 x 200 x 200 mm große Bauplatte nach oben bewegt, was eher einem Photopolymerisationsverfahren ähnelt.

Teile, die mit KOKONIs KI-gesteuerter Software hergestellt und mit dem SOTA 3D-Drucker gedruckt wurden

Dies ist möglich, weil bewegliche Teile wie Motoren und Schienen sicher an der unteren Basis des Druckers befestigt sind. Das Design ist auch nicht nur ästhetisch, denn durch das Umdrehen der 3D-Drucke ist SOTA offenbar in der Lage, dank eines niedrigeren Schwerpunkts nahezu keine Vibrationen zu erzeugen. Dadurch wird die Stabilität und die Druckgeschwindigkeit erhöht: Erstaunliche 600 mm/s und eine Beschleunigung von 21 m/s2 ermöglichen es, dass die meisten Drucke innerhalb einer Stunde abgeschlossen werden können.

Darüber hinaus ist es auch möglich, mit Farbe zu drucken, insbesondere mit zweifarbigen Filamenten. Der zusätzliche Filamentturm ermöglicht es, bis zu 7 Farben und Materialien in einem Druck zu verarbeiten. Die Kombinationen der beiden Anlagen kostet etwa 200 US-Dollar mehr (899 US-Dollar für beide; im Vergleich zu 699 US-Dollar für den Drucker allein). Mehr über das Kickstarter-Projekt können Sie HIER erfahren.

Was halten Sie von dem KOKONI SOTA 3D-Drucker? Lassen Sie uns gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook oder  LinkedIN  mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Alle Bildnachweise: KOKONI

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks