menu

Treffen mit OWA Speaker Co-Schöpfer Armor 3D

Am 27. Februar 2018 von Alexander H. veröffentlicht

Vor ein paar Tagen begann die Kickstarter-Kampagne des OWA-Lautsprechers, dem individuell personalisierbarem Lautsprecher. Die 3D-gedruckte Bluetooth Soundbox ist ein Gemeinschaftsprojekt von fünf Firmen. Armor 3D, Hersteller recycelter und recycelbarer Filamente ist einer von Ihnen. Armor 3D stellte das PS Filament bereit, womit der OWA Lautsprecher gedruckt wurde. Die in Nantes ansässigen Firma hat sich auf die Entwicklung neuer Materialien für den 3D-Druck spezialisiert. Sie ist nun in der Lage umweltfreundlichere Lösung anzubieten, die das Gehäuse zu einem echten Objekt der Kreislaufwirtschaft macht. Das Armor 3D Team besteht aus zehn Leuten für Forschung und Entwicklung, Marketing, Verkauf und Kommunikation. Heute trafen wir Pierre-Antoine Pluvinage, Entwicklungsdirektor von Armor 3D und Clervie Casters, Leiter des OWA Lautsprecherprojekts, um mehr über diesen 3D-gedruckten Bluetooth-Lautsprecher zu erfahren.

3DN: Hallo, wie kam es zum Projekt OWA Speaker und wer versteckt sich dahinter?

armor 3D

Pierre-Antoine Pluvinage

Pierre-Antoine: Hallo! Der OWA Speaker entstand aus dem Wunsch heraus, mit unseren OWA 3D Filamenten eine konkrete Anwendung zu schaffen. OWA ist die Circular Economy-Marke der Armor Group. Es ist unsere Verpflichtung umweltfreundliche Produkte (recycelt) auf den Markt zu bringen, die durch Sammlung und Recyclung auch eine Lösung für ihr Produktlebensende parat haben.

Das Treffen mit dem Techshop Leroy Merlin im Jahr 2016 ermöglichte es uns in einer kollaborativen Umgebung zu arbeiten und Synergien mit Designern (BOLD), 3D-Druckern (DOOD), Elektronik (SECTOR) usw. zu erschaffen. Aus diesem Expertisenaustausch entstand die Idee, durch 3D-Druck und unsere recycelten und recycelbaren OWA-Filamente ein Design und einen Bluetooth-Lautsprecher zu kreieren. Bei Armor sind wir drei Personen, die sich diesem Projekt widmen: Clervie, Bertrand Pesneau, verantwortlich für digitales Marketing und mich selbst.

3DN : Was sind die Besonderheiten dieses Produkts ?

Clervie: OWA Speaker ist ein Bluetooth-Lautsprecher, aber nicht nur! Es ist vor allem ein verantwortungsbewusstes und nachhaltig technologisches Produkt, mit einem anpassbaren Design für jeden Geschmack. Die integrierte Licht- und Weckerfunktionen sowie ein Zeitnehmer machen den OWA Speaker zu einem komplett vernetzten Objekt, das auf die Bedürfnisse von Privatpersonen und Unternehmen zugeschnitten ist. Sein Design ist innovativ in der Welt des Sound- und 3D-Drucks! Sein Design wurde entwickelt, um ein leicht entfernbares und reparierbares Produkt zu entwickeln und ist Teil einer Kreislaufwirtschaftslogik.

armor 3D

3DN: Welche Werte trägt das Projekt?

Pierre-Antoine: Dieses Projekt ist das Ergebnis der Komplementarität zwischen Industrie, Design und Elektronik. Zusätzlich verfolgen wir mit diesem Produkt die Vision unser Konsumverhalten zu überdenken. Wir glauben, dass es nicht mehr lebensfähig ist so viele Produkte zu kaufen, deren Leben begrenzt ist. Wir wollen der geplanten Obsoleszenz entgegentreten und alternative Lösungen für die Nutzung fossiler Ressourcen finden, insbesondere durch Recycling unserer Abfälle. Aus diesem Grund haben wir ein reparierbares Gehäuse aus recycelten Materialien (hauptsächlich aus Joghurt-Bechern) geschaffen und was anscließend wieder recycelbar (dank eines Sammelsystems) ist.

3DN: Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding-Kampagne entschieden?

Clervie: Durch Kickstarter können Einzelpersonen Projekte in der Entwicklung unterstützen, indem sie das Produkt vorbestellen. Ziel ist es, das Bewusstsein für den 3D-Druck und seine Möglichkeiten zu schärfen, einschließlich der Sensibilisierung für die Verwendung von Qualitätsfilamenten. Wir möchten dieses Forum der Öffentlichkeit nutzen, um die Freude an der Nutzung an einem verantwortungsvollen, nachhaltigen und anpassungsfähigen High-Tech-Objekt bekannt zu machen.

armor 3D

Das Projektteam am TechShop

3DN: Wie passt 3D-Druck in das Projekt und warum diese Entscheidung?

Pierre-Antoine: Der 3D-Druck hat im Rahmen unseres Projekts viele Vorteile. Neben dem Wunsch, diese neue Technologie der Öffentlichkeit vorzustellen und die Qualität der verwendeten OWA PS-Filamente zu präsentieren, ermöglicht der 3D-Druck hier ein langlebiges Objekt mit recycelten und recycelbaren Filamenten zu schaffen. Er ermöglicht auch die Entfernungen zwischen den Produktionsstandorten und dem Endkunden zu verringern, indem das Lautsprecher-Gehäuse lokal gedruckt wird. Der andere wesentliche Vorteil ist die Fähigkeit ein technologisches Produkt einfach und schnell anzupassen.

3DN: Wie sehen Sie dieses Projekt in einem Jahr? In 5 Jahren?

Pierre-Antoine: Die Entwicklung geht auf unserer Seite weiter! Dieses Jahr wird der Produktion einer ersten Reihe von Lautsprechern (in begrenzter Anzahl), der Erstellung der App und der komziperung neuer Designs usw. gewidmet sein. In den nächsten 5 Jahren können wir darauf hoffen, dass OWA Speakers in allen neuen Konferenzräumen auftauchen! Wir hoffen auch, an der Sensibilisierung der heutigen und künftigen Generationen für die Entwicklung und den Einsatz von Produkten zu arbeiten und unserer Umwelt mehr Respekt entgegenzubringen. Heute recyceln wir unsere Flaschen, unsere Glühbirnen, unsere Patronen usw. Warum also nicht auch unsere Lautsprecher?

armor 3D

Wir denken bereits über die Entwicklung anderer nachhaltiger und verantwortungsvoller High-Tech-Objekte nach, zu denen beispielsweise unsere organische Photovoltaikfolie (OPV) ASCA gehören könnte, die nicht mehr auf nicht erneuerbare Energien angewiesen ist. Wir haben da noch ein paar Ideen…

3DN: Ein letztes Wort für unsere Leser?

Clervie: Ihnen ist die Umwelt auch so wichtig wie uns? Besuchen Sie unsere Kickstarter-Kampagne für weitere Informationen oder bestellen Sie Ihren OWA Speaker vor. Zögern Sie nicht auch unseren sozialen Netzwerken zu abonnieren: Facebook, Twitter, Instagram, um alle unsere Nachrichten zu folgen! Wir beantworten all Ihre Fragen und sind gespannt auf Feedback! Hierfür sind wir auch per E-Mail an [email protected] erreichbar.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks