menu

INTAMSYS stellt auf der Formnext 2023 die industrielle Additive Fertigung in den Fokus

Am 25. Oktober 2023 von Astrid Z. veröffentlicht
intamsys

Die Formnext steht kurz bevor! Als eine der größten Veranstaltungen für additive Fertigung des Jahres gibt sie vielen verschiedenen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Innovationen einem größeren Publikum zu präsentieren. Bei über 800 Ausstellern kann es jedoch schwierig sein, alle Aussteller zu besuchen und als Besucher seine Prioritäten zu setzen. Ein Aussteller, den man auf der Formnext 2023 allerdings auf keinen Fall verpassen sollte, ist INTAMSYS. Das Unternehmen wird in diesem Jahr auf seinem Stand (Halle 11.1, B31) einen Schwerpunkt auf seine Lösungen für den industriellen 3D-Druck legen.

INTAMSYS ist seit seinen Anfängen im Jahr 2016 schnell gewachsen und hat sich zu einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der industriellen 3D-Drucker entwickelt. Im Mai dieses Jahres gab das Unternehmen bekannt, dass es eine Serie-B-Finanzierung unter der Leitung von CMB International abgeschlossen hat, gefolgt von Forebright Capital und Porsche Ventures, was die anhaltende Lebensfähigkeit und das Interesse an seiner Technologie und seinen Lösungen zeigt. Außerdem haben wir bereits über das Unternehmen gesprochen und seine Lösungen sowie einige seiner spannenden Anwendungen vorgestellt. Aber was genau können Sie dieses Jahr auf der Formnext von INTAMSYS erwarten?

3D printed parts made by INTAMSYS which could be shown at Formnext 2023

Gedruckte Teile, die im FUNMAT PRO 310 hergestellt wurden (Bild: INTAMSYS)

INTAMSYS konzentriert sich auf der Formnext 2023 auf industrielle 3D-Drucker

Die industriellen FFF 3D-Drucker von INTAMSYS dürften sich auf der Formnext 2023 als Besuchermagneten herausstellen. Wenngleich der größte Teil des Portfolios des Unternehmens auf der Veranstaltung zu sehen sein wird, möchten wir Ihnen vor allem zwei Modelle ans Herz legen. Dabei handelt es sich um den FUNMAT PRO 610HT und den FUNMAT PRO 310, die zwar nicht unbedingt neu auf dem Markt sind, aber zusammen mit dem FUNMAT PRO 410 weiterhin zu den Flaggschiffen des Unternehmens gehören. Insbesondere der FUNMAT PRO 310, der im Jahr 2022 auf den Markt kam, verfügt über einige interessante Funktionen, die für viele Besucher der Veranstaltung interessant sein könnten. Mit seiner kompakten, aber dennoch beeindruckenden Größe von 700x655x700 mm wurde der Drucker entwickelt, um den „industriellen 3D-Druck auf den Schreibtisch zu bringen“. Der FFF-3D-Drucker verfügt über Schnellwechsel-Druckköpfe sowie IDEX-Technologie mit einem maximalen Druckvolumen von 305x260x260 mm.

Um den Druck mit technischen Materialien zu ermöglichen, verfügt der Drucker außerdem über eine vollständig geschlossene Baukammer mit 100 °C. Diese beheizte Kammer ist besonders wichtig, da sie die thermische Verformungsschrumpfung des Modells während des Druckvorgangs reduzieren kann, sodass der Benutzer Verformungen vermeiden und die Vorteile des großformatigen 3D-Drucks in voller Größe nutzen kann. Dies spielt vor allem in Abhängigkeit vom Material eine wichtige Rolle, z. B. bei PC, das während des Druckvorgangs stark von der Temperatur beeinflusst wird.

INTAMSYS will be at Formnext 2023 with its portfolio

Die 100°C geschlossene Baukammer des FUNMAT PRO 310 (links) und die unabhängige Filamentbox des INTAMSYS FUNMAT PRO 310 (rechts) (Bild: INTAMSYS)

Weitere Funktionen, die den professionellen 3D-Druck unterstützen, sind Mesh-Leveling mit Mehrpunkt-Kalibrierung auf der Bauplatte, eine intuitive Benutzeroberfläche mit INTAMTOUCH und ein HEPA-Filter + Aktivkohle. Darüber hinaus können die Benutzer die Vorteile der Fernüberwachung, der Fernsteuerung und des Ferndrucks nutzen. Die Hochleistungsdüsen verkürzen die Aufheizzeit und sorgen für ein vollständiges Aufschmelzen, während das Cold End des Druckkopfes aktiv gekühlt wird, um das Risiko des Verstopfens zu verringern.

Darüber hinaus verfügt der FUNMAT PRO 310 über eine eigene, unabhängige Filamentbox, die INTAM™ Box. Diese verfügt über ein versiegeltes Design mit Molekularsieb-Entfeuchtung sowie einen eingebauten Temperatur- und Feuchtigkeitsüberwachungssensor, um sicherzustellen, dass die Filamente trocken bleiben. Ein Faktor, der besonders wichtig ist, wenn man bedenkt, dass technische Filamente viel höhere Anforderungen an die Trockenheit haben. Diese Box gewährleistet wochenlang trockenes Filament und verbessert so langfristig die Druckqualität. Weiteres Zubehör wie der INTAM™-Ofen, der zum Trocknen und Tempern verwendet werden kann, ist ebenfalls bei dem Unternehmen erhältlich und sollte auf dem Messestand gezeigt werden.

Mesh-Leveling mit Mehrpunkt-Kalibrierung (Bild: INTAMSYS)

  Darüber hinaus wird INTAMSYS auf der Formnext 2023 eines seiner beliebtesten Produkte, den langjährigen FUNMAT 610HT, vorstellen. Dieser FFF-3D-Drucker ist für das Unternehmen dank seiner Zuverlässigkeit und Effizienz eine wichtige Stütze. Der Drucker ist bekannt für seine großformatige, hochtemperaturfähige und industrielle Produktion mit einer 300°C beheizten Kammer, deren Wirksamkeit und Gleichmäßigkeit der Kammertemperatur sogar von externen Quellen bestätigt wurde. Dazu gehören Feststellungen nationaler Behörden, die zeigen, dass bei einer Kammertemperatur von 300℃ der Temperaturbereich jeder Position im Druckbereich ±7,5℃ beträgt. Vielleicht ein weiterer Grund, warum der FUNMAT 610HT so beliebt ist, insbesondere bei Dienstleistungsunternehmen und solchen, die eine kontinuierliche Produktion benötigen.

Produkt-Launch: INTAMSUITE NEO

Obwohl INTAMSYS für seine industriellen 3D-Drucklösungen bekannt ist, hat sich das Unternehmen in diesem Jahr auch auf Software zur Ergänzung seiner Hardware konzentriert. Dazu gehören INTAMSYS HUB, eine neue Verwaltungssoftware für die Cloud-Druckplattform, sowie INTAMSUITE NEO, eine neue Slicing-Software. INTAMSUITE NEO zielt darauf ab, den Anwendern zu helfen, häufige Hindernisse beim 3D-Druck-Workflow zu überwinden. Die Mitte Oktober eingeführte, völlig kostenlose Software soll das Rätselraten beim Slicen ein für alle Mal beenden. Dies wird auf verschiedene Weise geschehen. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens wird eine Benutzeroberfläche im „Ribbon-Stil“ integriert, die an eine CAD-Software erinnert. Dies sorgt für ein Gefühl der Vertrautheit und damit für eine kürzere Lernkurve und ermöglicht einen einfachen Überblick über alle notwendigen Informationen auf einen Blick.

Eine Benutzeroberfläche im Ribbon-Stil bietet dem Benutzer einen einfachen Überblick über die Druckeinstellungen (Bild: INTAMSYS)

Diese Benutzerfreundlichkeit wird durch eine „All-in-One“-Modelltransformationsfunktion zum einfachen Verschieben, Drehen und Skalieren von Modellen weiter verbessert. Auch das Drucken ist dank der integrierten Druckprofile, die das Slicen mit einem Klick ermöglichen, einfach. Das Trägermaterial wird auch automatisch für das Teil empfohlen, je nach Materialtyp und den erforderlichen Anpassungen bei dünnwandigen und fein gearbeiteten Teilen. In jedem Fall sind alle Funktionen auf die Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet, eine entscheidende Komponente für den industriellen Druck im großen Maßstab und werden auch auf der Formnext 2023 zu sehen sein.

Wenn Sie mehr über das Unternehmen erfahren möchten, können Sie als Besucher des INTAMSYS-Standes mit den Entwicklern der FUNMAT-Serie und der neuen Slicing-Software sprechen. Es wird auch möglich sein, eine Vielzahl von Kundenteilen sowie eine überraschende Anwendung aus der Automobilbranche zu finden.

Eine „All-in-One“-Modelltransformationsfunktion ermöglicht es den Benutzern, Modelle einfach zu verschieben, zu drehen und zu skalieren. (Bild: INTAMSYS)

Werden Sie INTAMSYS auf der Formnext 2023 einen Besuch abstatten? Lassen Sie uns gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook oder LinkedIN  mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbild: UAV-Einlasslippe für Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, PEEK-CF, 450x164x287 mm, bedruckt auf FUNMAT 610HT (Bild: INTAMSYS)

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks