menu

Hackrod erstellt Custom-Fahrzeuge mit 3D-gedrucktem Fahrgestell

Am 20. Februar 2018 von Alexander H. veröffentlicht

Der Autohersteller Hackrod entwickelte eine digitale Plattform, um das Design seiner Fahrzeuge vom Kunden gestalten zu lassen. Diese Plattform nutzt dabei Technologien wie den 3D-Druck, die virtuelle Realität und künstliche Intelligenz, um einzigartige Autos und Motorräder zu erschaffen. Bei einer von Hackrod initiierten Crowdfunding-Kampagne konnten bereits $ 174.000 gesammelt werden.

hackrod

La Bandita et son châssis imprimé en 3D (crédits photo: Hackrod)

Zusammenspiel verschiedener Technologien

Verschiedene fortschrittliche Technologien wurden kombiniert, um das erste Automodell namens La Bandita zu bauen. Bei dem Auto handelt es sich um einen leichten Speedster, der einen recycelten Tesla-Elektroantrieb und ein 3D-gedrucktes Fahrgestell aus Aluminium vorweist. Das Design wurde in mit Hilfe von VR-Technologie entwickelt. Dadurch konnten sogar Luftlinienströme virtuell simuliert und an das Design angepasst werden.

Das Fahrgestell wurde anschließend mit einem Algorithmus und künstlicher Intelligenz berechnet. Aufgrund des hochkomplexen Ergebnisses, kommt nur der 3D-Druck als Fertigungsverfahren in Frage. Als Material wurde leichtes Aluminium gewählt, was das Gewicht auf bis zu 50% reduziert. Das Projekt erinnert ganz stark an die Firma Divergent, die sich ebenfalls des 3D-Drucks bedient, um das Fahrgestell ihrer Fahrzeuge herzustellen.

hackrod

3D-gedrucktes Fahrgestell von Hackrod

„Inspiriert wurden wir von der Kunst und Individualität der Hot-Rod-Rennwagen des 20. Jahrhunderts und der technischen Innovation der Hackerkultur, die uns den Anstoß gaben, dass jeder Mensch das Fahrzeug seiner Träume erschaffen kann. Wir werden La Bandita herstellen und dieser Proof of Concept wird der Welt zeigen, dass Hackrod bereit ist, die neue industrielle Revolution zu führen“, sagt Mouse McCoy, CEO von Hackrod.

hackrod

Photo von: Hackrod

Hackrods Konkurrent Divergent konnte bereits in mehreren Finanzierungsrunden über $23 Millionen sammeln. Wir schauen wie sich die Automobilherstellung im Bereich 3D-Druck entwickelt. Sicher ist, dass La Bandita in Kürze in unsere Liste der 3D-gedruckten Fahrzeuge aufgenommen wird. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Website des Herstellers.

Was halten Sie La Bandita von Hackrod?

Teilen Sie uns Ihre Meinung auf unseren sozialen Medienkanälen mit. Möchten Sie zudem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf FacebookTwitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks