menu

Die besten auf dem Markt erhältlichen Großformat 3D-Drucker mit FDM

Am 29. Februar 2024 von Jacqueline O. veröffentlicht

Die additive Fertigung ist nicht auf kleine Teile und Modelle beschränkt, die zu Hause hergestellt werden können. Im Zuge der fortschreitenden Industrialisierung der Technologien werden zunehmend Maschinen mit extrem großen Bauvolumina eingesetzt, so dass die Notwendigkeit entfällt, verschiedene Komponenten zu einem größeren Teil zusammenzusetzen. Diese Arten von professionellen Großformat 3D-Druckern können auf verschiedenen Verfahren beruhen. In diesem aktuellen Ranking konzentrieren wir uns jedoch auf die FDM-Technologie (Fused Deposition Modeling). Daher haben wir die größten professionellen FDM-3D-Drucker (mit einem Volumen von über 800 Litern) ausgewählt, um einen schnellen Überblick über den Markt und die verfügbaren AM-Lösungen für die Erstellung von Objekten in XXL-Qualität zu geben. Die Drucker wurden nach Druckvolumen sortiert, beginnend mit dem größten.

CFAM Prime von CEAD

Der CFAM Prime, ein industrieller 3D-Drucker des niederländischen Unternehmens CEAD, bietet ein großes Druckvolumen von 4000 x 2000 x 1500 mm (12.000L). Er ist für den Einsatz rund um die Uhr konzipiert und zeichnet sich durch die Herstellung von sehr großen Teilen aus. Das Drucken mit der CFAM Prime ist schnell und verkürzt die Durchlaufzeiten, insbesondere bei komplexen Produkten, da mehrere Teile gleichzeitig auf der Druckplatte gedruckt werden können. Sie ist mit verschiedenen Materialien wie PETG, PLA, ABS, PET, PEEK und vielen anderen kompatibel. Ihr Preis ist auf Anfrage über ein Angebot direkt beim Unternehmen erhältlich.

Großformat 3D-Drucker

Bild: CEAD

Super Discovery 3D-Printer-Workstation

Die 2017 vom CNC-Hersteller Barcenas auf den Markt gebrachte Super Discovery 3D Printer Workstation ist eine Arbeitsstation zur Unterstützung für die Anforderungen der Industrie 4.0. Basierend auf der Technologie der direkten Granulat-Extrusion (FGF) ist diese in der Lage, große Teile mit hoher Geschwindigkeit zu fertigen und die Produktionskosten erheblich zu senken, da das Rohmaterial in Form von Granulat verwendet wird. In technischer Hinsicht hat die Workstation ein Standard-Druckvolumen von 1,3 x 2,5 x 1 m³ (3.250L), das kundenspezifisch angepasst werden kann – zum Beispiel gibt es bereits ein Modell auf dem Markt mit einem Volumen von 2,5 x 2,5 x 1,8 m (11.250L). Außerdem verfügt sie über eine geschlossene Kammer, ein beheiztes Druckbett bis zu 150ºC, ein Extrusionssystem, welches bis zu 410ºC erreichen kann, und eine integrierte CNC-Technologie für die abschließende Qualitätsnachbearbeitung durch Fräsen. Bezüglich Materialien kann die Maschine mit einer Vielzahl an Thermoplasten (ABS, ULTEM, PC, PPE, ASA, etc.) arbeiten.

EXT 1270 Titan Pellet von 3D Systems

Der nächste Großformat 3D-Drucker unseres Rankings ist der EXT 1270 Titan Pellet, früher bekannt als Titan Atlas 3.6. Er ist das Flaggschiff unter den großformatigen industriellen 3D-Druckern von 3D Systems. Er wurde entwickelt, um die Produktionseffizienz zu optimieren und gleichzeitig ein hohes Maß an Vielseitigkeit während des gesamten Druckprozesses zu gewährleisten. Durch den Einsatz der Pellet-Extrusionstechnologie erreicht dieser Drucker bemerkenswerte Geschwindigkeiten, die bis zu 10-mal schneller sind als bei herkömmlichen Filament-Extrusionsdruckern, wobei die Abscheidungsraten etwa 13,6 kg pro Stunde erreichen. Da der EXT 1270 auf kostengünstige thermoplastische Pellets zurückgreift, werden die Materialkosten erheblich gesenkt, was eine äußerst kosteneffiziente Lösung für die Großserienfertigung darstellt. Der Drucker verfügt über ein Bauvolumen von 1270 x 1270 x 1829 mm und ermöglicht die Herstellung großer Teile in einem einzigen Stück, ohne dass eine Montage erforderlich ist. Zu den bemerkenswerten Merkmalen des EXT 1270 gehören ein fortschrittliches Bewegungssteuerungssystem sowie ein zweiter Granulat-Extruder und eine 3-Achsen-Frässpindel, was den Drucker zu einer ausgezeichneten Wahl für die Luft- und Raumfahrt- sowie die Automobilindustrie macht. Ob für Prototypen, Werkzeuge oder Fertigteile, der EXT 1270 Titan Pellet bietet eine Lösung für den 3D-Druck mit hoher Leistung und hohem Durchsatz und gewährleistet eine höhere Produktivität bei gleichbleibender Qualität.

Großformat 3D-Drucker

Bild: 3D Systems

Magnum von The Industry Sweden

The Industry Sweden ist ein 2015 gegründetes Unternehmen, das die Schaffung eines innovativen globalen Netzwerks für großformatige, nachhaltige 3D-Lösungen fördern möchte. Sein großformatiger FDM-Drucker ist als Magnum bekannt. Er hat ein Druckvolumen von 2,16 m3 (2160 L) und kann bis zu fast 13 Kilo Material pro Stunde drucken. Dieser 3D-Drucker wurde entwickelt, um die Kreislaufwirtschaft durch additive Fertigung zu fördern und den bei herkömmlichen Methoden anfallenden Abfall zu vermeiden, indem alles nach Bedarf produziert wird. Der Magnum bietet verschiedene Düsen zwischen zwei und zehn mm, die in Kombination mit einem leistungsstarken E25-Extruder, der geschreddertes Material, Granulat oder Pellets verarbeiten kann, diesen Drucker zu einer guten Kaufoption machen.

Großformat 3D-Drucker

1300 Hybrid – 3D Dream

Der 1300 Hybrid des Herstellers 3D Dream ist ein Großformat-3D-Drucker aus Aluminium und pulverbeschichtetem Stahl und verfügt über Gesamtabmessungen von 1840 x 2090 x 2000/3050 mm (ca. 7.691 L bzw. 11.730 L). Er ist sowohl mit der sogenannten DPE-Technologie (Direct Pellet Extruder) als auch FDM ausgestattet. Für den Druck mit dem 1300 Hybrid eignen sich die Materialien PPFV, PPFC, PLA sowie TECH. Seine Druckfläche beträgt 1300 x 1300 x 1000 mm und er druckt entlang der X/Y-Achsen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 85 mm/s. Zudem beträgt seine maximale Extrusionstemperatur 400 Grad-Celsius. Der Drucktisch des 1300 Hybrid, bestehend aus geschliffenem Aluminium, ist feststehend und zeichnet sich durch die Selbstnivellierung der Tischplatte aus. Zudem verfügt der 3D-Drucker über einen feinen Filament- oder Granulatsensor, einen PT1000-Temperatursensor und darüber hinaus eine LED-Beleuchtung. Außerdem ist er in der Lage, jeden G-Code zu verwenden, wie etwa Simplify und Cura. Des Weiteren sind in den 1300 Hybrid eine Webcam, ein 15-Zoll-Touchscreen, ein eingebautes USB-Lesegerät sowie Ethernet-Anschluss, ein 32-Bit-Prozessor und WLAN mit Fernsteuerung des Arbeitsstatus integriert.

Großformat 3D-Drucker

Bild: 3D Dream

NX3500 von Nexum

Der niederländische Hersteller hat eine Reihe von Großformat 3D-Druckern für die Industrie entwickelt, von denen der NX3500 der größte ist. Er hat ein Druckvolumen von 1000 x 2000 mm (1650 L) und eine Geschwindigkeit von 600 mm pro Sekunde. Der 3D-Drucker verfügt über eine beheizte Wanne, die bis zu 110 °C erreichen kann, so dass er PLA, ABS und alle anderen Polymere außer Hochtemperaturthermoplasten (>300 °C) verarbeiten kann. Sein 7-Zoll-Touchscreen erleichtert die Inbetriebnahme und den Betrieb des Geräts. Ein Doppelextruder ist als Option erhältlich. Darüber hinaus verfügt er über eine Reihe erwähnenswerter Merkmale, wie die automatische Nivellierung der Druckwanne oder sein enormes Gewicht von fast 400 kg. Es gibt auch zwei niedrigere Modelle, die NX300 und die NX2300, die ein Basisdruckvolumen von 1000 mm, aber eine Höhe von 1500 mm bzw. 900 mm haben.

Großformat 3D-Drucker

Bild: Nexum

Sequoia von 3ntr

Zu den großformatigen FDM-3D-Druckern gehört auch die Industrielösung Sequoia des italienischen Herstellers 3ntr. Der 3D-Drucker Sequoia hat ein Druckvolumen von beeindruckenden 1200 x 1100 x 900 mm (1.188 l) und verfügt über eine Heißkammer, die sowohl für den Druck von Standard- als auch von technischen Polymeren geeignet ist. Neben der Möglichkeit, großformatige Teile zu drucken, ermöglicht dieses Gerät auch die Extrusion von technischen Polymeren wie TPU, Kohlefaser und Materialien, die für den medizinischen Gebrauch und den Kontakt mit Menschen zugelassen sind.

Großformat 3D-Drucker

Bild: 3ntr

Exabot von re:3D

Der Exabot ist eine hoch aufragende Modifikation der bekannten Gigabot FDM-Drucker, mit einer Erweiterung der Druckmöglichkeiten auf eine verbesserte Höhe von 1,83 m. Mit einem vergrößerten Bauvolumen von 762 x 762 x 1.829 mm ermöglicht der Exabot die einfache Produktion größerer Drucke mit einer Vielzahl von Materialien, darunter ABS, TPU, Nylon und Polycarbonat. Der Drucker ist mit Merkmalen wie einer 1/2″-Gussaluminium-Bauplatte, NEMA 23-Schrittmotoren und einem Viki 2.0-LCD-Panel für die Botsteuerung ausgestattet, was eine höhere Präzision und Kontrolle während des gesamten Druckprozesses ermöglicht. Darüber hinaus ist er mit den meisten Betriebssystemen (Mac, Windows und Linux) kompatibel und bietet eine breite Palette an Software-Kompatibilität, einschließlich Simplify3D und Slic3r. Mit der Fähigkeit, Thermoplaste zu verarbeiten, die unter 320 ºC schmelzen, Schichtauflösungen von 100 bis 300 Mikron und Druckgeschwindigkeiten von bis zu 60 mm/s ist der Exabot eine zuverlässige Option für alle, die sowohl hohe Leistung als auch Vielseitigkeit suchen. Der Preis liegt bei €88.862,95.

Großformat 3D-Drucker

Bild: re:3D

BigRep One V4

Der BigRep One ist ein Großformat 3D-Drucker, der in Deutschland konstruiert wurde. Er eignet sich optimal für das Prototyping, die Produktion und eine Vielfalt von Anwendungen. Darüber hinaus wird der Drucker bereits in Bereichen wie Design und Architektur für Großprojekte angewendet, aber auch in der Forschung und Bildung. Des Weiteren lässt sich der 3D-Drucker ganz individuell nach den eigenen Vorstellungen konfigurieren. Es besteht die Möglichkeit, zwischen einem Single-, Dual- oder Twin-Extruder und verschiedenen Farben zu wählen. Außerdem lassen sich verschiedene Add-Ons hinzufügen. Der BigRep One ist mit einer Vielfalt an Materialien kompatibel, nämlich HI-TEMP, HI-TEMP CF, PETG, PLA, PLX, PRO HAT, TPU 98A und BVOH. Der Drucker verfügt in seiner Version ONE.4 mit einem Gewicht von ca. 460 kg über Gesamtabmessungen von 1850 x 2250 x 1725 mm und über ein Bauvolumen von einem Kubikmeter (1.000 L). Die Schichtdicke beträgt entweder 0,3, 0,6 oder 1,0 mm. Zudem besitzt er eine Druckgeschwindigkeit von 500 mm/s. Außerdem ist er mit einem Power-Extruder (PEX) ausgestattet, der über eine austauschbare 0,6, 1,0 oder 2,0 mm Düse verfügt.

D1000 von CreatBot

Der chinesische Hersteller CreatBot stellt mit dem D1000 einen professionellen Großformat 3D-Drucker vor. Es handelt sich dabei um eine verbesserte Version des Modells F1000. Mit einem Druckvolumen von 1000 x 1000 x 1000 mm (1000 L) bietet dieser 3D-Drucker ideale Möglichkeiten für die Herstellung von großen Teilen. Er verfügt über eine Heizplatte mit einer Temperatur von bis zu 100 °C und eine geschlossene Kammer, die auf 60 °C erhitzt wird. Der D1000 ist außerdem mit einem neuen intelligenten Kit mit automatischem Doppel-Extruder ausgestattet, der eine Temperatur von 420 °C erreichen kann. Darüber hinaus bietet er eine Druckgeschwindigkeit von 120 mm/s und ist mit verschiedenen Materialien wie ABS, PLA, PETG und Nylon kompatibel.

 

3MT HDP von WASP

Der 3MT HDP ist einer der größten Industriedrucker des italienischen Unternehmens WASP, das für seine Großformat 3D-Drucker auch für den Baubereich bekannt ist. Er ist für den Druck von Objekten mit einem Durchmesser von bis zu 1 m und einer Höhe von 1 m (1000 L) ausgelegt und ist mit thermoplastischen, technischen und recycelten Kunststoffgranulaten kompatibel (dank einer beheizten Kammer, die bis zu 150°C erreichen kann, und einer maximalen Temperatur von 350°C im Hotend). Darüber hinaus verfügt dieser FDM-Drucker im Delta-Stil über Funktionen wie bürstenlose Motoren mit geschlossenem Regelkreis, Unterdruck-HEPA-Filter, Präzisionsriemen mit Stahlkern, pneumatische Endloszuführung, Sicherheitstürsensoren mit pneumatischen Bremsen, eine neue patentierte Heizkammer und eine aktive Vakuumsteuerung für die Bauplatte. Dies macht ihn zu einer idealen Lösung für Büro- oder Ausstellungsräume für große, industrielle Teile.

Extreme 3000 Pro von Builder

Der niederländische Hersteller Builder widmet sich der Entwicklung von FDM-3D-Druckern, viele davon im Großformat. Zu seinem Angebot an Druckern gehört die Extreme-Serie und insbesondere der Extreme 3000 Pro. Dabei handelt es sich um ein Gerät mit einem maximalen Bauvolumen von 1100 × 1100 × 820 mm (992,2 L) in einer geschlossenen Kammer. Dieser industrielle 3D-Drucker verfügt über drei Düsen mit unterschiedlichen Durchmessern (0,4, 0,8 und 1,2 mm), um die Qualität und die Druckzeit je nach den Bedürfnissen des jeweiligen Benutzers zu optimieren. Neben der Möglichkeit, mit PLA, ABS, PET und anderen flexiblen Filamenten zu arbeiten, ist diese Lösung mit weiteren interessanten Funktionen ausgestattet, wie z. B. einer vorgewärmten Ablage, einer Erkennung des Endes des Filaments, einer automatischen Nivellierung und dem Zugang zum Simplify3D Slicer. Nach Angaben des Herstellers ist der Extreme 3000 Pro ideal für die Herstellung von Prototypen, Fertigteilen und großen Formen.

Großformat 3D-Drucker

Bild: Builder

Modix BIG-Meter

Der israelische Hersteller Modix ist auf großformatige additive Fertigungsverfahren spezialisiert. Zu seinem Sortiment gehört das Modell BIG-Meter, das mittlerweile in der vierten Generation hergestellt wird. Die Maschine bietet ein Druckvolumen von 980 x 1000 x 1000 mm (980 Liter) und eine automatische Kalibrierung der Druckplatte. Sie ist mit einem optionalen IDEX-Extruder, einer geschlossenen Druckkammer und einem 7-Zoll-Touchscreen zur einfachen Kontrolle der Einstellungen ausgestattet. Der Druckkopf wurde verbessert, um einen höheren Durchsatz und höhere Drucktemperaturen, aber auch mehr Zuverlässigkeit zu bieten. Der Druckkopf lässt sich schnell und einfach austauschen, sodass eine große Auswahl an Filamenten verwendet werden kann. Schließlich ist der Großformat 3D-Drucker BIG-Meter mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet, um mögliche Druckprobleme wie Düsenstau oder Unterextrusion zu erkennen.

Großformat 3D-Drucker

Bild: Modix

Was halten Sie von den industriellen, Großformatdruckern? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf Facebook oder LinkedIN  mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

Ein Kommentar

Nehmen Sie an der Diskussion teil und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

  1. […] Fertigungszentrum der Welt, in Betrieb genommen werden soll. Nach der Installation soll dieser Großformat-3D-Drucker zur Anpassung von Schienenteilen und zur Herstellung von Ersatzteilen eingesetzt werden. So könnte […]

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks