menu

Neuer Weltrekord für Gasturbine von General Electric dank additiver Fertigung

Auf 23. Januar 2018 von Moritz M. veröffentlicht
Gasturbine

Die größte und effizienteste Gasturbine des Giganten General Electric namens Harriet (HA), brach seinen eigenen Leistungsrekord. Bislang lag die Effizienz der Turbine bei 62%, wobei dieser Rekord ebenfalls von GE gehalten wurde. Nun verzeichnete das Unternehmen eine Effizienz von 64% in einer seiner Anlagen in Greenville  in South Carolina. Das Unternehmen gibt, dass dieser neue Rekord teilweise durch additive Fertigung erreicht wurde, mit deren Hilfe eine Reihe von Schlüsselkomponenten gefertigt wurden.

Durch die Akquisition von Concept Laser sowie des schwedischen Unternehmens Arcam, wohl einer der größten Akquisitionen im Bereich des 3D-Drucks, ist klar, dass die additive Fertigung eine treibende Kraft für die Zukunft von GE darstellt. Nach diversen Investitionen zur Unterstützung der Technologieentwicklung, aber auch der Präsentation des neuen XXL 3D-Metalldruckers, zeigt das amerikanische Unternehmen nun die Absicht, die additive Fertigung in seine Produktionsprozesse zu integrieren.

Gasturbine

Eine effizientere Gasturbine dank der additiven Fertigung

Gerade im Bereich der Energie macht das Unternehmen vor allem dank seiner Gasturbinen HA von sich Reden. Diese werden weltweit von mehr als 70 Kunden in Gas- und Dampfkraftwerken (GuD-Anlagen) eingesetzt. Im französischen Bouchain lies der Betreiber EDF eine 9HA Gasturbine von GE installieren, die bislang mit einer Effizienz von mehr als 62% den Rekord hält. Dies bedeutet, dass mehr als 62% des Brennstoffes in Strom umgewandelt werden können. Hierdurch können 680.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Um eine Vorstellung davon zu geben, was dieser Meilenstein bedeutet, verwendete GE Report folgenden einfachen Vergleich: „Im Stromsektor ist dies das Äquivalent zu den ersten Schritte auf dem Mond von Neil Armstrong und Buzz Aldrin oder dem Lauf von Carl Lewis, der weniger als 10 Sekunden für die 100 Meter benötigte.“ GE hat auf der POWER-GEN International bekannt gegeben, dass sie mit einer 826-Megawatt-Turbine eine Effizienz von 64% erzielt und damit ihren eigenen Rekord übertroffen hat.

Gasturbine

Ein Ergebnis, das zum Teil dank der additiven Fertigung erzielt wurde. Denn dank der additiven Fertigung gelang es, Teile mit komplexeren Geometrien wie die Kühlpfade innerhalb der Schaufeln herzustellen. Die Konstruktion des Motorverbrennungssystems wurde ebenfalls mit additivem Metall optimiert. Dank komplexerer Geometrien haben Ingenieure die Vormischung von Luft und Brennstoff in der Turbine verbessert, um eine maximale Produktivität zu erzielen. Joe Mastrangelo, CEO von Gas Power Systems bei GE, sagt: „Die HA ist unsere fortschrittlichste Gasturbinentechnologie, und wir haben nie aufgehört, die Grenzen dessen zu verschieben, was sie leisten kann. GE ist in der Lage, eine Effizienz von 64% zu erreichen und wir sind stolz darauf, eine branchenführende Position einzunehmen und unseren Kunden die derzeit effizienteste Gastechnologie weltweit zur Verfügung zu stellen. „

Viele weitere Informationen zur additiven Fertigung bei General Electric finden Sie auf der offiziellen Webseite.

Möchten Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach? Registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Google+, um stets auf dem Laufenden zu bleiben! Außerdem sind wir auch auf XING und LinkedIN zu finden.

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck
Unsere Website verwendet Cookies. Bei Verwendung unserer Website und der Zustimmung dieser Meldung erlauben Sie uns, Cookies gemäß dieser Erklärung zu verwenden.Erfahren Sie mehr über Cookies Einverstanden

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you