menu

Internationaler Frauentag: 3D-Druck mit femininen Touch

Auf 8. März 2016 von veröffentlicht

 Zum Internationalen Frauentag hat das 3Dnatives Team, die Frauen an der Spitze der 3D-Druckindustrie zu ehren. Ob Entscheidungsträgerinnen, Unternehmerinnen, Ingenieurinnen oder Künstlerinnen, sie sind diejenigen, die diese neue Revolution vorantreiben.

Nikki Kaufman, Normal

nikkikaufman

Nikki Kaufman hat sich mit ihrer Start-up Normal, die Kopfhörer von Morgen ausgedacht. Das in New York basierte Unternehmen bietet personalisierte Kopfhörer, die anhand von Fotos einer App konzipiert werden. Nach der Bestellung wird die Struktur der Kopfhörer dem Kunden anpassend 3D-gedruckt und mit dem Rest der Bauteile zusammengebaut. Das Start-up hat es so hingekriegt die Herstellungsfristen auf 48 Stunden zu reduzieren, zu einem Preis von $199.

marinesculpteo

Marine Coré-Baillais, Sculpteo

Marine ist die Marketingleiterin von Sculpteo, ein weltweit-bekannter online 3D-Druck Dienstleister aus Frankreich. „Ich habe 3D-Druck in 2010 entdeckt, damals habe ich an La Station Animation gearbeitet. Wir haben ein Cartoon entwickelt und ich brauchte was, womit ich die Charaktere die sich noch in der Entwicklung befanden, physisch zeigen konnte. Ein Shock! So entdeckte ich Sculpteo. Ich traf Clément (Moreau) und Eric (Carreel) und ein paar Wochen später bin ich dem Abenteuer beigetreten!“

Sechs Jahre später bleiben Ihr Ehrgeiz und Begeisterung für 3D-Druck unberührt. „Ich denke immer noch, dass der 3D-Druck tiefgreifend die Praktiken ändern wird und das Leben von Menschen und Unternehmen erleichtern wird. Man kann dieses Thema sozialer- oder idealistischerweise behandeln, ich habe es wirtschaftlich behandelt: Wie kann sich der 3D-Druck als Handelsdienst rechtfertigen? Eine erfolgreiche Zukunft für den 3D-Druck ist der Tag, an dem 3D-Druck alltäglich werden wird.“

Danit Peleg

Die Stylistin Danit Peleg wurde mit einer prachtvollen Sammlung 3D-gedruckter Kleidung bekannt. Mit 27 hat die junge Dame fast ein Jahr lang, ein 3D-gedrucktes Stoff entwickelt, dessen visuelle Wiedergabe ein konventionelles Textil ähnelt. Die Sammlung, die Kleider, Röcke, Tops und sogar Schuhe umfasst benötigte über 2000 Stunden Druck. Im Dezember letzten Jahres war sie bei TEDx, um die Auswirkungen des 3D-Drucks auf der Modewelt zu diskutieren:

 

leapourchet

Léa Pourchet

Lea ist bei 3d.FAB (3D Fabric of Advanced Biology) für Bioprinting zuständig, sie ist spezialisiert auf 3D-Druck von lebenden Zellen. Derzeit arbeitet sie an einem neuen Herstellungsprozess von menschlicher Haut für den Bereich der Kosmetik und hilft Laboratorien, Start-ups oder Industrielle bei der Entwicklung von 3D-Druck zu medizinischen Zwecken.

 

Grace Choi

Die junge Dame enthüllte 2014 auf der TechCrunch Disrupt Veranstaltung einen sehr besonderen 3D-Drucker. Ein Drucker, mit dem jede Art von Make-up hergestellt werden kann, unter anderem Grundierung, Puder, Rouge, Lipgloss und Lidschatten.

iemai
Grace Choi bei der Vorstellung ihres Druckers

Grace Choi bei der Vorstellung ihres Druckers

(Meg Whitman, HP)

Meg Whitman ist warscheinlich unter diesen ganzen Frauen die Aussenseiterin. Persönlich hat sie noch keinen Abdruck in der 3D-Druckwelthinterlassen. Meg Whitman gehört aber zu den wichtigsten Geschäftsführerin weltweit. Sie gehört zu den Leuten, die ebay groß gemacht haben, und ist heutzutage Chefin von HP. Mit HP will sie in den 3D-Druck Markt eindringen und in diesem Jahr sollte die vielversprechende Technologie erscheinen. HP will mit dieser Technologie ganz klar Stratasys und 3D Systems angreifen.

RSS-Feed abonnieren und per FacebookTwitter und Google+ stets auf dem Laufenden bleiben!

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you