menu

Fortify erweitert FLUX Serie und enthüllt neue Software-Plattform Flux Developer

Auf 16. April 2021 von Isabell I. veröffentlicht
Fortify FLUX Serie

Fortify ist ein 2016 gegründetes, in Boston ansässiges Unternehmen, das aufgrund seiner neuartigen Technologien bereits 2018 zu den Gewinnern der Formnext Startup Challenge zählte. Das Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kreislauf aus langen Vorlaufzeiten und minderwertigen Materialien in der traditionellen Fertigung zu durchbrechen, und Ingenieuren auf der ganzen Welt optimierte Verbundwerkstoffe zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Ziel vor Augen konnte es den magnetischen 3D-Druck (Fluxprint) entwickeln. Diese DCM (Digital Composite Manufacturing) Plattform revolutionierte den 3D-Druck. Durch die Einführung von funktionalen Additiven in Photopolymere kann es kundenspezifische Mikrostrukturen in hochauflösenden 3D-Druckteilen und somit ein neues Leistungsniveau für additiv gefertigte Teile liefern. Nun konnte Fortify die Erweiterung seiner Produktpalette der FLUX Serie bekannt geben. Die Serie wird durch zwei neue Drucker und eine Software ergänzt, so dass Kunden und Partnern der Zugang zur Entwicklung neuer fortschrittlicher Materialien ermöglicht wird.

Bisher gehörte nur der FLUX ONE, der 2020 auf den Markt gebracht wurde, zur FLUX Serie. Dieser kann nun, nach Einführung des FLUX CORE, als Erweiterung dieses Basis-3D-Druckers angesehen werden. Denn der FLUX ONE enthält ein Magnetfeld in der Z-Achse und kann somit die anhaltende Herausforderung der Z-Achsen-Anisotropie im 3D-Druck überwinden. Er ist vor allem für die Erstellung robuster Werkzeuge, Vorrichtungen und Halterungen gedacht. Ganz im Gegenteil dazu eignet sich der Basis-3D-Drucker FLUX CORE für die Verarbeitung von viskosen, mit Partikeln gefüllten Harzen, bei denen keine magnetische Ausrichtung erforderlich ist. Ebenfalls neu hinzugekommen ist der FLUX 3D. Dieser erweitert den FLUX CORE um das Fluxprint 3D-System (3-Achsen-Magnetfeld) und bietet dem Anwender eine noch nie dagewesene Kontrolle über die Ausrichtung der Fasern in jeder Achse der zu druckenden Teile. Durch diese Eigenschaften kann der 3D-Drucker für die Herstellung von Kühlkörper, Wärmetauscher und Hochleistungs-Industriesteckverbinder verwendet werden. 

Mit dem FLUX ONE gefertigte Teile (Bildnachweis: Fortify)

Alle dieser 3D-Drucker der FLUX Serie verwenden zudem die patentierte Verarbeitungstechnologie CKM (Continuous Kinetic Mixing), die den Druck von stark gefüllten Fotopolymeren unter Beibehaltung der Homogenität ermöglicht. CEO und Mitbegründer von Fortify Josh Martin bezieht Stellung zu der Unternehmensentscheidung: „Während der Markt für Werkzeuge und Vorrichtungen, in dem Fortify derzeit mit seinen verstärkten Materialien einen Mehrwert bietet, noch Wachstumsmöglichkeiten bietet, ist das Marktpotenzial für Endanwendungen um ein Vielfaches größer. Indem wir Versionen unserer FLUX-Drucker anbieten, die auf spezifische Anwendungsfälle zugeschnitten sind, geben wir den Anwendern die Möglichkeit, diese Märkte zu erschließen.

Neben der Ergänzungen der FLUX Serie stellte Fortify ebenfalls den Flux Developer vor, eine Software-Plattform, die auf jedem der FLUX-Drucker eingesetzt werden kann. Diese gibt Anwendern die Möglichkeit, die Grenzen der Materialeigenschaften zu erweitern, indem es den Zugang zu allen Verarbeitungsparametern öffnet. Dadurch wird die Steuerung verschiedener Variablen, wie z. B. der Belichtungszeit, des Materialflusses und der Harztemperatur und -viskosität, ermöglicht. VP of Business Development Ben Arnold äußert sich zu dem neuen Flux Developer wir folgt: „Mit der wachsenden Begeisterung über unsere Fähigkeit, gefüllte Photopolymere zu verarbeiten, sehen wir eine Nachfrage von Kunden, die Materialien über unser aktuelles Angebot hinaus erforschen wollen. Flux Developer ist das Toolkit, das sie brauchen, um neue Materialien für ihre Zielanwendungen zu testen und zu optimieren.“ Mehr Informationen zu Fortify erhalten Sie hier.

Was denken Sie über die Erweiterung der FLUX Serie von Fortify? Lassen Sie uns dazu gerne einen Kommentar da, oder teilen Sie uns Ihre Meinung auf Facebook, Twitter LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter.

*Titelbildnachweis: Fortify 

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEen_USes_ESfr_FR
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thank you