menu

Neue Technologien und digitale Fabrik der Zukunft auf der Formnext 2022 bei AMT

Am 8. November 2022 von Bianca Z. veröffentlicht

Nur noch eine Woche bis zur Formnext, und viele Unternehmen kündigen die Einführung neuer additiver Fertigungslösungen an. Die internationale Veranstaltung in Frankfurt ist die ideale Gelegenheit, um die neuesten Entwicklungen im Bereich der 3D-Drucktechnologien zu präsentieren, sei es in Bezug auf Design, Herstellung, Materialien oder Nachbearbeitung. Eines der großen Unternehmen, das vom 15. bis 18. November seine Lösungen vorstellen wird, ist Additive Manufacturing Technologies (AMT). AMT ist bekannt für seine Marke PostPro, die sich auf die Entwicklung von automatisierten Nachbearbeitungssystemen für 3D-gedruckte Teile spezialisiert hat, und freut sich darauf, den Anwendern während der Formnext-Woche sein Potenzial zeigen zu können. Doch was werden wir auf dem Stand des Unternehmens zu sehen bekommen, und welche neuen Produkte werden auf der Messe vorgestellt?

Am Stand D39 im Mittelgang der Halle 12.1 wird AMT zusammen mit HP und anderen wichtigen Partnern der 3D-Branche vertreten sein. Die fast 200 Quadratmeter große Fläche wird in das Konzept der „Digitalen Fabrik der Zukunft“ umgewandelt, wo die Zukunft der Nachbearbeitung für die additive Fertigung vorgestellt wird. Der AMT-Stand wird auch das PostPro DP Max-Reinigungssystem, mehrere SF-Lösungen zur chemischen Dampfglättung, Besprechungsräume und eine Bühne umfassen, auf der täglich Präsentationen stattfinden werden. Darüber hinaus werden sie das revolutionäre integrierte Nachbearbeitungssystem Digital Manufacturing System (DMS) und ein revolutionäres neues Polypropylen-Oberflächenveredelungssystem vorstellen: PostPro SF PP, das Sie nicht verpassen sollten!

AMT Formnext

Der Stand von AMT auf der Formnext 2022

AMTs Innovationen auf der Formnext 2022

Die wichtigste Neuheit, die AMT auf der Formnext vorstellt, ist die Entwicklung einer neuen nachhaltigen Chemie für die Dampfglättung von 3D-Druckteilen. Diese von der FDA zugelassene und zum Patent angemeldete Chemie mit dem Namen PostPro Pure wird ab 2023 für die Oberflächenveredelungssysteme (SF) von AMT erhältlich sein. Es handelt sich um einen umweltfreundlicheren Ersatzstoff, der nach mehrjährigen Tests und Forschungen der Wissenschaftler des Unternehmens entwickelt wurde. Diese innovative Lösung ist für AMT von entscheidender Bedeutung, da sie direkt mit den Zielen des Unternehmens im Bereich der Umweltverantwortung übereinstimmt.

PostPro Pure ist eine absolut umweltfreundliche Chemikalie, die auf nachhaltige Weise hergestellt wird. Es ist ungiftig, halogenfrei, leicht biologisch abbaubar, nicht meeresverschmutzend, lebensmittelecht und unterliegt keinen gesetzlichen Beschränkungen. Dr. Konstantin Rybalcenko, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei AMT, sagt: „Es besteht ein eindeutiger Zusammenhang zwischen additiver Fertigung und Nachhaltigkeit, da sie eine unbestreitbar umweltfreundlichere Alternative zu herkömmlichen Verfahren darstellt. Die Gemeinschaft der additiven Fertigung insgesamt ist die Bewegung, die eine nachhaltigere Zukunft für die Massenproduktion vorantreibt, und die Nachbearbeitungssysteme und -lösungen von AMT stehen bei diesen Bemühungen an vorderster Front.“ Die Besucher der Formnext können sich am Stand von AMT von den Ergebnissen dieser Oberflächenveredelung bei Teilen aus einer Vielzahl von Branchen überzeugen.

PostPro Pure: die neue, von der FDA zugelassene nachhaltige Chemie von AMT.

Darüber hinaus wird AMT ein Update seines Oberflächenveredelungssystems speziell für die Verarbeitung von Polypropylen vorstellen. Das als PostPro SF PP abgekürzte Dampfglättungsverfahren wurde neu konzipiert und ist nun die führende Lösung für die Oberflächenveredelung von Polypropylen. PostPro SF PP wurde bereits von den führenden Materialherstellern der Branche getestet und validiert, darunter BASF Forward AM, Ricoh und AM Polymers. Die Kombination aus Material und Nachbearbeitung wurde bereits erfolgreich in medizinischen Anwendungen, wie z. B. Prothesen, eingesetzt und hat ihre Wirksamkeit in stark regulierten Branchen bewiesen. Wie auch bei Pure Chemistry wird AMT PostPro SF PP auf seinem Stand auf der Formnext präsentieren, mit einer Wand, die ausschließlich der Ausstellung von Teilen gewidmet ist, die mit dieser Technologie geglättet wurden.

Darüber hinaus wird das Unternehmen die Möglichkeit haben, sein End-to-End Digital Manufacturing System (DMS) zu präsentieren. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein System, das die Massenproduktion von 3D-gedruckten Teilen an einem Ort ermöglicht. In Zusammenarbeit mit HP umfasst dieses Verfahren das Auspacken, die Entstaubung, die chemische Dampfglättung, das Sortieren und die Prüfung der Teile. Besucher des AMT-Standes können eine Live-Roboter-Demonstration des kompletten Post-Processing-Workflows von AMT von Anfang bis Ende erleben.

Eine einzigartige Gelegenheit, die Fabrik der Zukunft zu erleben

Joseph Crabtree, CEO und Gründer von AMT, kommentiert: „Da sich die additive Fertigungsindustrie auf die Herstellung von Endteilen in großem Maßstab zubewegt, ist es sehr wichtig, dass wir unseren Kunden Lösungen anbieten, die ihnen ermöglichen, diese Reise erfolgreich zu absolvieren. Unsere übergreifende Vision ist es, den 3D-Druck zu einer echten Fertigungstechnologie zu machen, und die Konzepte, die wir auf der Formnext vorstellen, zeigen, wie weit wir bei der Verwirklichung unserer Vision schon gekommen sind. Wir freuen uns darauf, Sie nächste Woche an unserem Stand begrüßen zu dürfen.“

Linken: PostPro SF PP; Rechts: AMT DMS.

Wie Sie sehen können, gibt es auf dem AMT-Stand (12.1 – D39) während der Formnext viele neue Funktionen zu entdecken. Neben der Entdeckung dieser automatisierten Nachbehandlungslösungen können die Nutzer auch an interessanten Vorträgen der Experten des Unternehmens auf ihrer eigenen Bühne teilnehmen. Zu den Themen gehören Produktentwicklungen, Studien und eine Reihe von Anwendungen aus verschiedenen Branchen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmer über die von AMT angebotene Technologie zu informieren und die Leistungsfähigkeit von PostPro im Bereich der additiven Fertigung zu demonstrieren. Schließlich wird AMT am Mittwoch, dem 16. November, abends im Chinaski Club seine zweite Networking-Veranstaltung durchführen. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, können Sie sich HIER anmelden. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Präsenz auf der Formnext finden Sie HIER.

Werden Sie den Stand von AMT auf der Formnext 2022 besuchen? Lassen Sie uns dazu einen Kommentar da, oder teilen Sie es uns auf FacebookTwitter,  LinkedIN oder Xing mit. Möchten Sie außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten im 3D-Druck und der Additiven Fertigung direkt und bequem in Ihr Postfach erhalten? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter. Abonnieren Sie auch unseren Newsletter zur Formnext 2022!

*Titelbild: DMS von AMT – Automatisiertes Roboterteilehandling (Bild: AMT)

Teilen Sie Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEen_USes_ESfr_FRit_IT
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Erhalten Sie jeden Mittwoch eine Zusammenfassung der neusten News rund um den 3D-Druck

3Dnatives is also available in english

switch to

No thanks